Ardhanarishvara
Dreiarmiger Ardhanarishvara, Bronze, Südindien, 12. Jh.

Ardhanarishvara (Sanskrit, m., अर्धनारीश्वर, ardhanārīśvara, ardha = halb, nari = Frau, ishvara = Herr, „der Herr, der halb Frau ist“), auch Ardhanari genannt, ist die Bezeichnung für den hinduistischen Gott Shiva, der zusammen mit seiner Gemahlin Parvati eine Gestalt bildet, die halb Mann und halb Frau ist.

Inhaltsverzeichnis

Legenden

Im Shiva-Purana wird die Legende des Ardhanarishvara wie folgt erzählt: Brahma konnte seine Schöpfung nicht weiter gestalten, weil seine Geschöpfe sich nicht vermehrten. Er bat Shiva um Hilfe, und dieser erschien in seiner halb männlichen, halb weiblichen Form. Daraufhin teilte er sich in Shiva und Parvati, und Parvati übernahm die Funktion der Fruchtbarkeit.

Eine eher volkstümliche Legende beschreibt den Wunsch Parvatis, von einem Shiva-Verehrer dieselbe Anbetung zu erfahren wie ihr Gemahl, woraufhin sie die Vereinigung beider Körper beschloss. Der ursprünglich beabsichtigte Zweck blieb jedoch ohne Erfolg.

Darstellungen

In Darstellungen wird die linke Körperhälfte meist als Frau, die rechte als Mann abgebildet. Haarkrone und Kopfschmuck sind üblicherweise zweigeteilt. Shivas Hälfte zeigt manchmal einen Dreizack, eine Sanduhrtrommel oder eine Axt; bekleidet ist er lediglich mit einem (Tiger)Fellschurz - ihm zur Seite steht oder liegt der Nandi-Bulle. Parvatis Körperhälfte ist mit einem Sari bekleidet, wobei in den klassischen Darstellungen die Brust meist freibleibt; in ihren Händen hält sie einen Spiegel, ein Blumenbouquet und/oder einen Wasserkrug, außerdem trägt sie Armschmuck - ihr zugeordnet ist ein Löwe, ihr Vahana.

Darstellungen des Ardhanarishvara finden sich verteilt über ganz Indien, wobei eine gewisse Nähe zu shaktischen und tantrischen Vorstellungen festzustellen ist, die vor allem im Norden Indiens (Rajasthan, Bengalen) und in Nepal große Bedeutung erlangten. In einigen Skulpturen ist Ardhanarishvara dreiarmig zu sehen, wobei zwei Arme Shiva als dem bedeutenderen Part zugeordnet sind.

Bedeutung

Nach hinduistischer Vorstellung ist das Absolute eine ungeteilte Ureinheit, symbolisiert durch Ei oder Punkt. In Gott und Göttin wird diese Ureinheit in polare Gegensätze aufgeteilt[1]. Die Vorstellung der äonenlangen Begattung von Shiva und Parvati entwickelte sich zu der eines zweigeschlechtigen Schöpfergottes. Dies wurde angeregt durch den ca. im 4. Jh. n. Chr. in Indien einsetzenden Shaktismus, der der männlichen Zeugungskraft die weibliche Potenz (Shakti) und Hingabe (Bhakti) gleichwertig zur Seite stellt und betont, dass das männliche Element allein machtlos sei: Erst Parvati mache den „Leichnam“ (Shava) zum Gott Shiva. Im weiteren Verlauf des kosmogonischen Prozesses ist es Shakti, welche – gelenkt vom Bewusstsein Shivas – handelt. Die Vorstellung des Ardhanarishvara stellt eine Verbindung zwischen dem Kult Shivas und dem der weiblichen Gottheiten dar[2].

Einzelnachweise

  1. Anneliese und Peter Keilhauer: Bildsprache des Hinduismus. Die indische Götterwelt und ihre Symbolik. DuMont, Köln, S. 170
  2. Anneliese und Peter Keilhauer: Bildsprache des Hinduismus. Die indische Götterwelt und ihre Symbolik. DuMont, Köln , S. 170

Siehe auch

Literatur

  • Anneliese und Peter Keilhauer: Bildsprache des Hinduismus. Die indische Götterwelt und ihre Symbolik. DuMont, Köln 1983 ISBN 3-7701-1347-0

Weblinks

 Commons: Ardhanarishvara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ardhanarishvara —    Ardhanarishvara, “The Lord Who is Half Woman,” is a form of SHIVA whose left half is the GODDESS PARVATI or SHAKTI, with breast and sari drape. The iconic image is a popular one at temples and shrines to Shiva everywhere in India. Images were… …   Encyclopedia of Hinduism

  • Ardhanarishvara —   [ ʃ ; Sanskrit »Gott als halb Frau«], Erscheinungsform der hinduistischen Gottheit Shiva, die das Zusammenwirken von Geist und Materie im asketischen und geschlechtlichen Schöpfungsakt symbolisiert: die rechte Körperhälfte wird meist männlich,… …   Universal-Lexikon

  • Ardhanarishvara — Ardhanari redirects here. For the Ardhanari form of the god Vishnu, see Vaikuntha Kamalaja. Ardhanarishvara …   Wikipedia

  • Ardhanari — Ardhanarishvara Ardhanarishvara (Sanskrit, m., अर्धनारीश्वर, ardhanārīśvara, ardha = halb, nari = Frau, ishvara = Herr, „der Herr, der halb Frau ist“), auch Ardhanari genannt, ist die Bezeichnung für den hinduistischen Gott Shiva, der zusammen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ardhanari — Ardhanârîshvara Dans l hindouisme, Shiva est parfois représenté sous la forme androgyne Ardhanârî, Shiva du côté droit et Pârvatî du côté gauche d un même corps. Cette image symbolise l ambivalence de la nature divine, féminine et masculine à la… …   Wikipédia en Français

  • Ardhanari — Hdeity infobox| Name = Ardhanari Caption = Ardhanarishvara (half male half female God) The sculpture s left is female and the right is male, depicting Shiva and his consort Shakti/Parvati. Elephanta caves, Mumbai, India. Devanagari = अर्धनारी… …   Wikipedia

  • Ardhanari — Saltar a navegación, búsqueda Estatua de bronce (de la dinastía Chola) del siglo XXI: Shivá y Shakti en la forma de Ardha Naríswara Ardhanari (en sánscrito अर्धनारी ardhanārī) o Ardha Narishvara (en sánscrito अर्धनारीश्वर ardhanārīśvara), es una… …   Wikipedia Español

  • Elephanta (Insel) — Elephanta ist eine kleinere Insel im Bundesstaat Maharashtra in Indien. Die ruhige, dicht bewaldete Insel liegt in einer Meeresbucht rund 10 km östlich von Mumbai, dem ehemaligen Bombay und hat eine Fläche von ca. 2 km². Die wenigen Einwohner… …   Deutsch Wikipedia

  • Parbatis — Parvati mit Ganesha Parvati (Sanskrit, f., पार्वती, Pārvatī) ist eine hinduistische Göttin, die als die Gattin des Shiva und Mutter von Ganesha und Karttikeya (auch Skanda genannt) gilt. Sie ist die Tochter von Himavat, dem Gott des Himalaya. Ihr …   Deutsch Wikipedia

  • Shiva — For other uses, see Shiva (disambiguation). Shiva A statue de …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”