Ardizoglou
Christos Ardizoglou
Spielerinformationen
Voller Name Christos Ardizoglou
Geburtstag 25. März 1953
Geburtsort Griechenland
Position Stürmer
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1971-1974
1974-1985
1985-1986
Apollon Smyrnis FC
AEK Athen
Apollon Smyrnis FC
44 (6)
261 (50)
6 (0)
Nationalmannschaft
1975-1984 Griechenland 43 (2)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Christos Ardizoglou (* 25. März 1953) ist ein ehemaliger griechischer Fußballspieler.

Spielerkarriere

Ardizoglou begann seine Karriere beim Apollon Smyrnis FC. 1974 wechselte er zum griechischen Großklub AEK Athen. In seiner Zeit in Athen gewann er zweimal die griechische Meisterschaft und zweimal den griechischen Pokal. Nach 11 Jahren bei AEK ging er 1985 zurück zu seinem Stammklub und beendete dort seine Karriere 1986.

International spielte Ardizoglou 43 Mal für die griechische Nationalmannschaft und erzielte zwei Treffer. Er nahm an der Fußball-Europameisterschaft 1980 in Italien teil und wurde zweimal eingesetzt.

Erfolge

  • zweimal griechischer Meister (1978, 1979)
  • zweimal griechischer Pokalsieger (1978, 1983)

Einzelnachweise


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Christos Ardizoglou — Personal information Full name Christos Ardizoglou Date of birth 25 March 1953 ( …   Wikipedia

  • Christos Ardizoglou —  Christos Ardizoglou Spielerinformationen Voller Name Christos Ardizoglou Geburtstag 25. März 1953 Geburtsort Griechenland Position Stürmer …   Deutsch Wikipedia

  • Christos Ardizoglou — Chrístos Ardízoglou Chrístos Ardízoglou (en grec : Χρήστος Αρδίζογλου), né le 25 mars 1953, est un ancien footballeur grec. Ardízoglou a joué au poste d attaquant à l’Apóllon Athènes et à l’AEK Athènes FC, club avec lequel il a remporté deux …   Wikipédia en Français

  • Chrístos Ardízoglou — (en grec : Χρήστος Αρδίζογλου), né le 25 mars 1953, est un ancien footballeur grec. Ardízoglou a joué au poste d attaquant à l’Apóllon Athènes et à l’AEK Athènes FC, club avec lequel il a remporté deux titres de champion de Grèce en 1978 et… …   Wikipédia en Français

  • AEK Athens F.C. — Further information: Athletic Union of Constantinople AEK Athens F.C. AEK Athens F.C. logo Full name PAE Athlitiki Enosis Konstantinoupoleos (English: Athletic Union of Constantinople F.C.) …   Wikipedia

  • Fußball-Europameisterschaft 1980/Griechenland — Dieser Artikel behandelt die griechische Nationalmannschaft bei der Fußball Europameisterschaft 1980. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 2 Das griechische Aufgebot 3 Endrunde 4 griechische Torschützen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • AEK Athenes FC — AEK Athènes FC Pour les articles homonymes, voir AEK Athènes. AEK Athènes FC …   Wikipédia en Français

  • AEK Athènes FC — Pour les articles homonymes, voir AEK Athènes. Infobox club sportif AEK Athènes FC …   Wikipédia en Français

  • Demis Nikolaidis — Personal information Full name Themistoklis Nikolaidis Date of birth 17 September 1973 ( …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”