Area51
Groom-Lake-Salzsee und Militärbasis (Bild aus NASA World Wind)

Area 51 ist ein militärisches Sperrgebiet im südlichen Nevada (USA) im Besitz der United States Air Force und des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums. Innerhalb des großen Luftwaffenübungsgeländes Nellis befindet sich eine zusätzlich gesicherte militärische Anlage, deren Existenz von der amerikanischen Regierung lange geheim gehalten wurde. Die Air Force testet dort neue experimentelle Flugzeuge. Der Komplex ist Gegenstand vieler Verschwörungstheorien, vor allem bezüglich der Erforschung außerirdischer Lebensformen auf der Militärbasis.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Karte der Region

Area 51 ist ein Gebiet von etwa 100 km² in Lincoln County, Nevada, 110 km nordnordwestlich von Las Vegas. Den größten Teil davon macht das Emigrant Valley aus. Es wird von den Groom- und Papoose-Gebirgszügen eingerahmt. Zwischen den beiden Gebirgen liegt der Groom Lake, ein ausgetrockneter Salzsee von etwa fünf Kilometern Durchmesser. Am südwestlichen Ausläufer dieses Sees wurde ein Luftwaffenstützpunkt errichtet. Es gibt mindestens eine weitere Startbahn einige Kilometer weiter im alten See.

Area 51 grenzt an die Yucca-Flats-Region, die zum ehemaligen Nevada-Testgelände gehört, auf dem das amerikanische Energieministerium auch Tests mit Nuklearwaffen nach dem ersten Atombombentest an der Trinity Site (New Mexico) durchführte (siehe Manhattan-Projekt). Das Nuklear-Lager von Yucca Mountain liegt etwa 65 Kilometer südwestlich von Groom Lake.

Die Bezeichnung Area 51 stammt von den alten Gebietseinteilungen auf Karten des Nevada-Testgeländes.

Operationen am Groom Lake

Warnschild vor dem Gelände der Area 51 mit Wächtern im Hintergrund

Kampfeinheiten der US-Armee sind nicht am Groom Lake, sondern auf der nahegelegenen Nellis AFB stationiert. Stattdessen wird der Stützpunkt für die Entwicklung und Erprobung neuer Flugzeuge benutzt. Mit Beginn der Serienproduktion dieser Flugzeuge werden die Prototypen zu ihren neuen Einsatzbasen verlegt.

Senior Trend / U-2-Programm

Groom Lake wurde während des Zweiten Weltkriegs als Bomben- und Artillerieschießplatz verwendet. 1955 wurde dieser stillgelegt, als der Ort vom Team der Lockheed Advanced Development Projects Unit (besser bekannt als Skunk Works) als der ideale Platz für Testflüge des U-2-Spionageflugzeugs ausgewählt wurde. Der See war ein idealer Start- und Landeplatz für das schwer zu handhabende Testflugzeug, und die Gebirgszüge sowie das ohnehin abgesperrte Nevada-Testgelände schützten das geheime Flugzeug vor der Öffentlichkeit.

Lockheed baute am Groom Lake eine Behelfsbasis, die aus ein paar Bunkern, Fertigungshallen und einer Wohnwagensiedlung bestand. Die erste U-2 startete im August 1955, und ab Mitte 1956 begannen die von der CIA eingesetzten U-2 von Groom Lake aus ihre Überflüge über sowjetisches Territorium.

Während dieser Zeit führte das NTS eine neue Serie atmosphärischer Nuklear-Explosionen durch. Die Operationen mit der U-2 mussten daher im Verlauf des Jahres 1957 mehrfach unterbrochen werden. Bei einem Versuch ging nuklearer Fallout über Groom Lake nieder und zwang zur vorübergehenden Evakuierung des Geländes.

Da die Hauptaufgabe der U-2 der Überflug über sowjetisches Territorium war, wurden sie auf Stützpunkte nahe den sowjetischen Grenzen verlegt, beispielsweise Incirlik Air Base in der Türkei oder Peshawar in Pakistan.

A-12 Oxcart / SR-71-Blackbird-Programm

Noch bevor die Entwicklung der U-2 abgeschlossen war, begann Lockheed mit den Arbeiten an deren Nachfolger, dem Projekt Oxcart, einem Aufklärungsflugzeug mit Höchstgeschwindigkeit Mach 3 für große Höhen, das später zur SR-71 Blackbird weiterentwickelt wurde. Die Flugeigenschaften und Wartungsanforderungen der Blackbird erforderten einen umfangreichen Ausbau der Anlagen am Groom Lake, insbesondere der Startanlagen.

Als 1962 der erste Prototyp der A-12 Oxcart flog, war die Hauptstartbahn auf 2600 m verlängert worden, und die Basis beherbergte ständig 1000 Mann Personal. Sie besaß ein Treibstofflager, einen Tower (Rufzeichen: „Dreamland“) und sogar einen Baseball-Platz. Auch die Sicherheit wurde drastisch erhöht, so wurde die kleine zivile Mine am See geschlossen, und das Gebiet rund um die Basis wurde zum stark gesicherten Sperrgebiet. Eindringlinge durften ohne Vorwarnung erschossen werden.

Have Blue / F-117 Nighthawk-Programm

Der erste Have-Blue-Prototyp des späteren Tarnkappenbombers Lockheed F-117 absolvierte seinen Erstflug in Groom Ende 1977. Die Tests der geheimen Prototypen dauerten bis Mitte 1981, danach begann die Serienproduktion. Außer den Tests der Flugeigenschaften wurden in Groom auch das Radarprofiling, Waffentests mit der F-117 und das Training der ersten Gruppe von F-117-Piloten in Kampfeinheiten durchgeführt. Die ersten Operationen der F-117 im aktiven Dienst wurden dann auf den nahegelegenen Landestreifen in Tonopah verlegt. Dabei bestand immer noch eine hohe Geheimhaltungsstufe.

Spätere Operationen

Seit die F-117A 1983 einsatzbereit war, gingen die Aktivitäten am Groom Lake unvermindert weiter. Die Basis und das dazugehörige System von Landeplätzen wurden ausgebaut. Satellitenfotos lassen auf eine ständig mit 1000 Personen besetzte Basis schließen, zu denen noch einmal 1000 täglich von Las Vegas eingeflogene Pendler kommen. Diese Pendelflüge erfolgen mit Boeing 737-200-Jets vom Flughafen Las Vegas (McCarran) mehrmals am Tage mit den Janet-Flügen. Das Terminal für diese Flüge befindet sich in der Nähe des Mandalay-Bay Hotels in Las Vegas.

1995 dehnte die Regierung das Sperrgebiet um die Basis auf einige nahegelegene Hügel aus (White Sides und Freedome Ridge), von denen man vorher einen Blick auf die Basis hatte. Der zurzeit einzige Punkt, von wo aus man bedingt eingeschränkten Einblick in das Sperrgebiet hat, ist Tikaboo Peak. Es handelt sich hierbei um einen 1852 m hohen, etwa 42 km östlich gelegenen Bergrücken.

Gerüchten nach wurden am Groom Lake auch die Stealth-UAV-Aufklärungsdrohne, ein kleiner Stealth-Truppentransporter, eine ebenso getarnte Cruise Missile und das hypothetische Aurora-Flugzeug getestet.

Erhöhte Bautätigkeit in den letzten Jahren lässt auf eine weiterhin intensive Nutzung der Anlage und neue Projekte schließen. Im Frühjahr 2008 wurde ein weiterer Hangar fertiggestellt, der mittlerweile das größte Gebäude der Anlage ist.

Die Air Force bleibt bei ihrer Linie, Gerüchte über Groom Lake und die Aktivitäten dort weder zu bestätigen noch zu dementieren.

UFO- und Verschwörungstheorien

Verbreitete Vorstellung eines Aliens

Geheimhaltungsmaßnahmen dieser militärisch genutzten Anlage und die unzweifelhafte Verbindung zu geheimer Flugzeugforschung, zusammen mit Berichten über unübliche Phänomene, machten die Area 51 zu einem zentralen Bestandteil moderner UFO- und Verschwörungstheorien. Zu den unkonventionellen Aktivitäten, die angeblich auf der Area 51 stattfinden, gehören:

  • Lagerung, Untersuchung und Reverse Engineering abgestürzter außerirdischer Raumschiffe (u.a. Material des 1947 bei Roswell abgestürzten Objektes), die Untersuchung der jeweiligen (toten oder lebenden) Besatzungen und die Herstellung von Flugzeugen, die auf außerirdischer Technologie basieren.
  • Treffen und geheime Gespräche mit extraterrestrischen Lebensformen.
  • Entwicklung exotischer Energiewaffen (für die Strategic Defense Initiative oder andere Anwendungen, wie z.B. Wetterkontrolle).
  • Aktivitäten in Verbindung mit der Schattenregierung der Welt durch die Illuminaten und andere Geheimbünde.
  • Geheime Filmstudios, in denen die Bilder von den Apollo-Landungen auf dem Mond gedreht worden sein sollen (siehe Verschwörungstheorien zur Mondlandung).

Anderen Behauptungen nach, werden die UFO-Wrackteile auch im "Hangar 18" des Wright Patterson Air Force Base gelagert. Es gibt Behauptungen, dass nur für den Zweck von Untersuchungen einer angeblichen Alientechnologie beziehungsweise von Aliens selber am Groom Lake oder am nahen Papoose Lake eine große unterirdische Anlage gebaut wurde. Einer der Berichte darüber ist der des ehemaligen Area-51-Mitarbeiters und Physikers Robert Lazar, in dem er beschreibt, dort den Antrieb eines außerirdischen Raumschiffes untersucht zu haben. Es gibt einige Beweise dafür, dass er tatsächlich an einem geheimen Militärprojekt gearbeitet hat.

Der nächstgelegene zivile Wohnplatz außerhalb der Area 51 ist das kleine Dörfchen Rachel, das dadurch zum Pilgerziel für Verschwörungstheoretiker und UFOlogen wurde. Eine kleine Kneipe dort, das Little A'Le'Inn, mit Bildern von UFO-Sichtungen an den Wänden und einem gehörigen Stapel zum Thema passenden Lesestoffs, lädt Reisende zur Rast. Auch Essen und Übernachtungen werden angeboten. Einige Besucher hatten dort Begegnungen der ersten Art, in Form von unüblichen Lichterscheinungen entlang des durch den Ort laufenden Highways 375, der mittlerweile auch offiziell „Extraterrestrial Highway“ heißt. In den meisten Fällen ließen sich diese Erscheinungen jedoch auf Kampfjets der nahegelegenen Nellis AFB zurückführen, die entlang des Highways Zielübungen durchführten.

Stellungnahmen der Regierung

standardisierte Stellungnahme der US Airforce bezüglich Area 51

Die US-amerikanische Regierung bestätigt die Existenz der Area 51 am Groom Lake nicht explizit, obwohl sie die Existenz der Luftwaffenbasis offen zugibt.

Auf der Seite des US-Verteidigungsministeriums wird erklärt, dass Area 51 keine offizielle Bezeichnung sei, allerdings als Teil der Nellis Test Range Testgebiet für Technologien und Waffensysteme sowie Trainingsbereich für die Effektivität der US-Streitkräfte und die Sicherheit der Vereinigten Staaten zuständig ist. Es wird bestätigt, dass es teilweise besondere Aktivitäten auf der Basis gegeben hat, die jedoch Verschlusssache sind. Der Originaltext lautet:

„"Area 51", is not an Air Force designation, but the area referred to is part of the Air Force’s Nellis Complex. The complex is used for testing technologies and systems, and training for operations critical to the effectiveness of U.S. military forces and the security of the United States. One part of the complex is located near Groom dry lake. Some specific activities and operations conducted on the Nellis Range, both past and present, remain classified and cannot be discussed publicly.“

„"Area 51" ist keine Bezeichnung der Air Force, aber das damit gemeinte Gebiet ist Teil des Nellis-AFB-Komplexes. Dieser Komplex wird zur Erprobung von Technologien und Systemen und zum Training für Operationen verwendet, die für die Effizienz der amerikanischen Streitkräfte und für die Sicherheit der USA entscheidend sind. Ein Teil des Komplexes liegt am trockenen Groom Lake. Einige gewisse Aktivitäten und Operationen, die am Nellis Range in Vergangenheit und Gegenwart durchgeführt werden, bleiben unter Verschluss und können nicht öffentlich diskutiert werden.“

FAQ auf defenselink.mil (engl.)

Die Gegend taucht auf den meisten Karten als großes Sperrgebiet östlich der Bundesstraße 95 (von Las Vegas nach Reno) auf. Das Gebiet wird in den von der Regierung veröffentlichten Satellitenfotos der Vereinigten Staaten nicht aufgeführt. Auf der militärischen Luftraumkarte Nellis AFB Range Chart, die das gesamte Gebiet der Nellis Range abdeckt und die von der Defense Mapping Agency herausgegeben wird, wird nur Nellis Air Force Base, ohne Erwähnung einer sogenannten „Area 51“, angezeigt. Seit langem ist das Gebiet jedoch in guter Auflösung bei Google Maps zu sehen. Private Interessenten haben in Moskau zusätzlich die Möglichkeit, hochauflösende Satellitenaufnahmen zu kaufen und zu veröffentlichen. Mittlerweile hat die Federation of American Scientists (FAS) auf ihrer Seite Bilder des Satelliten IKONOS publiziert mit einer Auflösung von einem Meter, welche verschiedenste Anlagen innerhalb Nellis Air Force Base zeigen. Mit der Veröffentlichung der Programme „Google Earth“ oder „Worldwind“ ist es möglich, sich Satellitenbilder dieses Ortes über ein Geländemodell gezogen anzusehen.

Mittlerweile hat der Flugplatz auf Groom Lake wie jeder andere mehr oder weniger öffentliche Flugplatz einen ICAO-Code erhalten: KXTA. Der Las Vegas International Airport hat den Code KLAS. [1]

Anders als der Rest des Nellis-Übungsgeländes soll das Gelände um den Trockensee auch für normalen militärischen Luftverkehr permanentes Sperrgebiet sein (Luftraum R4808 N). Es soll durch Radarstationen, versteckte Bewegungsmelder und auf menschliche Ausdünstungen reagierende Schweißsensoren gesichert sein. Befürworter der Existenz der starken Sicherheitsmaßnahmen sprechen auch von bewaffneten Wachen eines zivilen Wachdienstes und weisen auf eine Anweisung des US-Präsidenten hin, in der das Operationsgebiet der Air Force nahe dem Groom Lake, Nevada von den geltenden Umweltschutzgesetzen ausgenommen wird. Area 51 dient offenbar als Testflugbasis. Direkt neben dem Sperrgebiet Area 51 liegt ein weiteres Gebiet, das in zivilen Karten als Waffentestgebiet ausgezeichnet ist.

Area 51 in der Fiktion

Die Basis ist aufgrund ihres Bekanntheitsgrades ein beliebtes Thema in den fiktionalen Medien. Sie kommt unter anderen in den Filmen Groom Lake, (T)Raumschiff Surprise – Periode 1, Independence Day, Men in Black, Das Vermächtnis des geheimen Buches, Stargate – Kommando SG-1, Hulk, Transformers und zuletzt Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels vor. Auch viele Fernsehserien wie Seven Days, Roswell, Stargate, EUReKA, JAG – Im Auftrag der Ehre, Relic Hunter, Star Trek: Deep Space Nine, Akte X und Taken erwähnen in einzelnen Episoden Area 51. In Comicserien wie Die Simpsons und Futurama werden teilweise ironische Anspielungen eingebaut. In der Serie American Dad z. B. lebt das Alien Roger bei der Familie Smith, weil er Stan in Area 51 das Leben gerettet hat.

Der von „Vega 7 Entertainment“ gezeigte Film Area 51 ist eine anderthalbstündige Dokumentation über die Militärbasis Nellis Range und die damit in Verbindung stehenden Geschichten über die Aliens. Es enthält außerdem ein Interview mit einem anonym auftretenden „Viktor“, der ein Mitarbeiter auf Nellis sein soll und für das Interview bezahlt wurde [2] Die Dokumentation wurde 1997 veröffentlicht.

In vielen Computerspielen sind Level oder Abschnitte mehr oder weniger deutlich an die Area 51 angelehnt. Dies zieht sich durch alle Genres, von Ego-Shootern und Flugsimulationen bis zu Rennspielen. Im Computerspiel Grand Theft Auto: San Andreas beispielsweise gibt es im Spielabschnitt Las Venturas ein militärisches Sperrgebiet, das an die Area 51 angelehnt ist. Ähnliche Areale gibt es auch in Deus Ex, der Atomic Edition von Duke Nukem 3D, dem Simulationsspiel Microsoft Flight Simulator X, Tomb Raider III, World Racing oder dem Fantasy-Rollenspiel World of Warcraft, in dem es einen von Goblin-Ingenieuren betriebenen Stützpunkt namens Area 52 gibt. Im N64 spiel Perfect Dark gibt es ebenfalls Abschnitte in einem Stützpunkt namens Area 52. In Banjo Tooie gibt es in der Vergnügungsparkwelt (Hex Hex Park) einen Alienabschnitt, der eindeutig Area 51 nachempfunden ist.

Literatur

  • Michael Hesemann: Jenseits von Roswell. Silberschnur, Güllesheim 1997, ISBN 3-931652-15-7
  • Andreas von Rétyi: Geheimbasis Area 51. Kopp, Rottenburg 1998, ISBN 3-930219-16-6
  • Jacques Vallée: Enthüllungen. Begegnungen mit Außerirdischen und menschlichen Manipulationen. Knaur, München 1994, ISBN 3-426-77196-9, S. 47–92
  • David Darlington: Die Dreamland-Akte: Area 51 - Amerikas supergeheime High-Tech-Militärbasis. Droemer Knaur, München 1999, ISBN 3-426-77300-7

Weblinks

Einzelnachweise

  1. AOPA U.S.: http://www.aopa.org
  2. Amazon.com: Area 51: The Alien Interview: Video: Steven Williams,Bob Lazar,Sean David Morton,Rick Baker,David Adair,Art Bell,Tom Coleman (III),Jim Dilettoso,John Criswell,Robert Dean (IV),Michael Hesemann,Greg O'Neill,Alexa Koenig,Michael Phelan (IV),Don Mercer,Larry Finch,R.C. Rosenbalm,Ted Williams,Dan O'Bannon,Cindie Haynie,Jeff Broadstreet
Gesprochene Wikipedia Dieser Artikel ist als Audiodatei verfügbar:
Speichern | Informationen 
Mehr Informationen zur „Gesprochenen Wikipedia“

37.235-115.811111111117Koordinaten: 37° 14′ 6″ N, 115° 48′ 40″ W


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AREA51 — Infobox musical artist Name = AREA51 Background = group or band Origin = JAPAN Genre = Neo Classical Metal Power metal Progressive metal(lately) Years active = 2003 Present URL = [http://www.area51 web.com/ Official Site] Current members = Kate… …   Wikipedia

  • ZIP code prefixes — This table lists 3 digit ZIP Code prefixes, each of which represents a United States Postal Service (USPS) sectional center facility (SCF). Each SCF serves local addresses whose 5 digit ZIP Codes start with the same prefix. *All addresses in this …   Wikipedia

  • Bob Lazar — Infobox Person name = Robert Scott Lazar image size = 220px caption = deletable image caption birth date = birth date and age|1959|01|26 birth place = Coral Gables, Florida death date = death place = occupation = Physicist… …   Wikipedia

  • phpBB — A default installation of phpBB 3.0 Developer(s) …   Wikipedia

  • Bob Lazar — U.S. NAVY Ausweis: Robert Lazar Robert Lazar (* 26. Januar 1959 in Coral Gables) ist ein US amerikanischer Verschwörungstheoretiker. Sein voller Vorname lautet Robert Scott, sein Spitzname ist Bob. Lazar wurde durch seine Behauptung bekannt, er… …   Deutsch Wikipedia

  • PhpBB — Infobox Software caption = A default installation of phpBB 3.0 developer = The phpBB Group released = initial release|2000|06|17 frequently updated = yes programming language = PHP operating system = platform = language = multilingual [… …   Wikipedia

  • Young All-Stars — Superteambox imagesize= caption=Young All Stars #12, artist Michael Bair team name=Young All Stars publisher=DC Comics debut= Young All Stars #1 (June 1987) creators=Roy Thomas (writer) Dann Thomas (co plotter) Michael Bair (artist) Brian Murray… …   Wikipedia

  • Herb Trimpe — Herbert Herb Trimpe (b. May 26, 1939 [ [http://www.cbgxtra.com/default.aspx?tabid=42 view=topic forumid=34 postid=154 CBGXtra Forums: Comics Industry Birthdays] . Accessed April 6, 2008] , Peekskill, New York… …   Wikipedia

  • Wizard's Hymn — is a Speed/Power Metal band from Japan. Band Members Current membersTsutomu Ariga Guitar Toshimasa Kato Bass Kensuke Imai Drums(ex AREA51) YuSa Vocals Junichi Ohtsuka Keyboards(ex AREA51)Previous membersKimiko Shirao Vocals Discography Demos… …   Wikipedia

  • Space 2063 — Seriendaten Deutscher Titel Space 2063 Originaltitel Space: Above and Beyond …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”