Arenga

Arenga (von frz.: harangue = „feierliche Ansprache“; aus germanisch: hariring = „Heeresring“, ringförmige Versammlung des Heeres für eine Ansprache) nennt man eine den Kontext einer mittelalterlichen Urkunde einleitende Formel, die nicht rechtserheblich ist. Im byzantinischen Raum wurde sie als Prooimion bezeichnet.

Bis zur Mitte des 10. Jahrhunderts waren typische Arengen recht kurz gehalten, später wurden sie oft ausführlicher. Unter Kaiser Heinrich II. wurden sie gelegentlich in Reimprosa verfasst.

Die Arenga bringt die allgemeinen Motive zum Ausdruck, die zur Ausstellung einer Urkunde geführt haben. Sie handelt – oft in pathetischer Art und Weise – von Herrschertugenden, von der Hoffnung auf himmlische Belohnung, vom Amt, vom Recht oder vom Frieden.

Für die Geschichtswissenschaft stellen die Arengen wichtige Quellen zur mittelalterlichen Ideengeschichte dar, beispielsweise zur jeweils herrschenden Ideologie, zum jeweiligen „Staatsdenken“, zur Regierungstätigkeit bzw. zum „Regierungsprogramm“. In der Diplomatik kann die Arenga, soweit sie nicht nur feststehende Muster wiedergibt, zur Bestimmung des Diktats benutzt werden.

Die päpstlichen Bullen und Enzykliken werden nach dem Incipit der Arenga zitiert, z. B. Unam Sanctam (1302) oder In coena Domini (1363/1627).

Literatur

  • Heinrich Fichtenau: Arenga. Spätantike und Mittelalter im Spiegel von Urkundenformeln. Böhlau, Wien u. a. 1957, (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung Ergänzungsband 18, ZDB-ID 206069-3).
  • Friedrich Hausmann, Alfred Gawlik (Hrsg.): Arengenverzeichnis zu den Königs- und Kaiserurkunden von den Merowingern bis Heinrich VI. Monumenta Germaniae Historica, München 1987, ISBN 3-88612-020-1, (MGH Hilfsmittel 9).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arenga — Arenga …   Wikipédia en Français

  • Arenga — pinnata Scientific classification Kingdom: Plantae …   Wikipedia

  • Arenga — Saltar a navegación, búsqueda Arenga puede referirse a: Arenga, una especie de plantas y nombre común de algunos de sus componentes. Arenga, un tipo de discurso. Obtenido de Arenga Categoría: Wikipedia:Desambiguación …   Wikipedia Español

  • Arenga — statusas T sritis vardynas apibrėžtis Arekinių (Arecaceae) šeimos augalų gentis (Arenga). atitikmenys: lot. Arenga angl. sugar palm vok. Zuckerpalme rus. аренга lenk. arenga; winosłocz …   Dekoratyvinių augalų vardynas

  • arenga — statusas T sritis vardynas apibrėžtis Arekinių (Arecaceae) šeimos augalų gentis (Arenga). atitikmenys: lot. Arenga angl. sugar palm vok. Zuckerpalme rus. аренга lenk. arenga; winosłocz …   Dekoratyvinių augalų vardynas

  • arenga — sustantivo femenino 1. Discurso solemne que se pronuncia con el fin de enardecer los ánimos: arenga política, arenga militar …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • arenga — (Quizá del prov. arenga, y este del gót. *harihrĭng, reunión del ejército, de harjis, ejército, y *hrĭng, círculo, corro de gente). f. Discurso pronunciado para enardecer los ánimos. U. t. en sent. fig.) …   Diccionario de la lengua española

  • Arenga — (A. Labill., Gomutus Rumph., Zuckerpalme), Pflanzengattung aus der Familie der Palmen (Palmae Arecinae), 10. Ordn. 21. Kl. L. mit sitzenden, einhäusigen Blüthen, dreiblätterigem Kelche, dreiblätteriger Blumenkrone, zahlreichen Staubgefäßen, 3… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Arenga — Labill. (Zuckerpalme), Gattung der Palmen, Bäume mit hohem, dickem, ringförmig genarbtem Stamm, reichlich mit steifen, schwarzen Fasern besetzten, bisweilen stacheligen Wedelstielen und gefiederten Wedeln. Sie blühen nur einmal im Leben und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Arenga — La Bill., Palmengattg. mit 6 8 m langen Blättern. A. saccharifĕra La Bill. (Gomuti oder Zuckerpalme), auf den Molukken und in Ostindien, liefert Fasern (Goa oder Gomutifasern) zu Geweben, den Palm oder Sagueerzucker, Palmwein und …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”