Areobindos
Konsulardiptychon des Areobindus

Areobindus (auch Ariovindus, mit vollem Namen Flavius Areobindus Dagalaifus Areobindus, griechisch Areobindos; * um 460, † nach 512) war ein oströmischer Politiker und Feldherr. 512 wurde er für einen Tag zum Gegenkaiser gegen Anastasios I. ausgerufen.

Areobindus war als Sohn des Flavius Dagalaifus (Konsul 461) und der Godisthea (einer Enkelin Aspars) von gotisch-alanischer Abkunft. In zweiter Ehe war er seit 479 mit Anicia Iuliana verheiratet, einer Tochter des weströmischen Kaisers Olybrius, mit der er einen ebenfalls Olybrius genannten Sohn hatte. Aus erster Ehe stammte der Sohn Dagalaifus.

503 wurde Areobindus von Kaiser Anastasios zum magister militum ernannt und mit einem Kommando im wieder aufflammenden Perserkrieg betraut (angeblich tötete er einen persischen General im Zweikampf). Im Jahr 506 bekleidete er das Konsulat.

Zu schweren Unruhen in der Hauptstadt kam es, nachdem Anastasios 511 den streng chalkedonischen Patriarchen Makedonios abgesetzt und stattdessen den monophysitischen Patriarchen von Antiochia, Timotheos I. berufen hatte. Aufständische zogen zum Haus des Areobindus und riefen ihn zum Kaiser aus. Areobindus soll sich bis zum nächsten Tag vor der Menge verborgen und dann Anastasios gegenüber für loyal erklärt haben.

Von Areobindus ist der gleichnamige magister militum per Africam Justinians I. und Ehemann der Kaisernichte Praejecta zu unterscheiden, der 546 im Zusammenhang mit Kämpfen gegen die Mauren auf Betreiben des vandalischen Oberbefehlshabers in Numidien, Guntarith, in Karthago ermordet wurde.

Quellen

Literatur

  • PLRE II 143
  • Carmelo Cappizzi: „Anicia Giuliana (462 ca. – 530 ca.). Ricerche sulla sua famiglia e la sua vita.“ In: Rivista di studi bizantini e neoellenici N.S. 5 (1968), S. 191–226.
  • Berthold Rubin, Das Zeitalter Iustinians, Bd. 2. Berlin 1995 (hg. aus dem Nachlass)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flavius Areobindus Dagalaifus Areobindus — Konsulardiptychon des Areobindus Areobindus (auch Ariovindus, mit vollem Namen Flavius Areobindus Dagalaifus Areobindus, griechisch Areobindos; * um 460, † nach 512) war ein oströmischer Politiker und Feldherr. 512 wurde er für einen Tag zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der byzantinischen Kaiser — Konstantin der Große (reg. 306/324–337) gilt als erster byzantinischer Kaiser. Diese Liste der byzantinischen Kaiser bietet einen systematischen Überblick über die Herrscher des Byzantinischen Reiches. Sie enthält alle Kaiser von Konstantin dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”