Arethusa (Titularbistum)

Arethusa ist ein Titularbistum der römisch-katholischen Kirche.

Der Bischofssitz des ehemaliges Bistum befand sich in Arethusa in Syrien und gehörte der Kirchenprovinz Apamea an. Für die Jahre 325–680 existiert eine Bischofsliste.

Der Heilige und Märtyrer Markus von Arethusa (~300 †362) war Bischof in Arethusa.

Titularbischöfe von Arethusa
Nr. Name Amt von bis
1 François Gaspard de Grammont Weihbischof in Besançon (Frankreich) 1. August 1707 17. November 1727
2 Johann Wilhelm von Twickel Weihbischof in Hildesheim
Apostolischer Vikar von Ober- und Niedersachsen (Deutschland)
27. Juni 1735 10. September 1757
3 Johann Anton von Wolframsdorf Weihbischof in Regensburg (Deutschland) 3. März 1760 15. September 1766
4 Konstanty Sosnowski OSPPE Weihbischof in Inflanty (Livland) (Polen-Litauen) 16. Februar 1767
5 Agostino Olivieri Sch.P. 3. August 1807 10. Mai 1834
6 Johann Anton Friedrich Baudri Weihbischof in Köln (Deutschland) 28. September 1849 29. Juni 1893
7 Antonio José Gomes Cardoso Prälat von Mazambico (Mosambik) 17. Dezember 1900 21. Juni 1901
8 Sigismund Felix von Ow-Felldorf Weihbischof in Regensburg (Deutschland) 11. Januar 1902 6. Dezember 1906
9 Ulpiano Maria Perez y Quinones 11. Januar 1907 8. Mai 1907
10 Carlo Falcini 24. Juni 1907 30. August 1907
11 Benedetto Spila OFM emeritierter Bischof von Alatri (Italien) 29. April 1909 25. September 1928
12 Feliciano Rocha Pizarro Weihbischof in Toledo (Spanien) 9. November 1928 28. Januar 1935
13 Heinrich Wienken Koadjutorbischof von Meißen (Deutschland) 22. Februar 1937 9. März 1951
14 Buenaventura Jáuregui Prieto Weihbischof in Medellín (Kolumbien) 5. Dezember 1951 8. Dezember 1957
15 Emilio Tagle Covarrubias Weihbischof in Santiago de Chile 10. Januar 1958 12. März 1959
16 Charles-Marie-Jacques Guilhem Koadjutorbischof von Laval (Frankreich) 8. April 1959 28. Februar 1962

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arethusa — (griechisch Ἀρέθουσα) ist: in der griechischen Mythologie: Arethusa (Mythologie), eine der Najaden Arethusa (Hesperide), eine der Hesperiden Arethusa (Nereide), eine der Nereiden Arethusa, ein Hund des Aktaion in der historischen Geographie …   Deutsch Wikipedia

  • Arethusa (Syrien) — Arethusa (griechisch Ἀρέθουσα) war eine antike Stadt nahe dem heutigen ar Rastan bei Homs in Syrien. Quintus Caecilius Bassus fand hier 46 v. Chr. Unterstützung in seinem Aufstand gegen den syrischen Statthalter Sextus Iulius Caesar. Kaiser… …   Deutsch Wikipedia

  • Arethusa dei Siri — (ital.: Aretusa dei Siri) ist ein Titularbistum der katholischen Kirche, das vom Papst an Titularbischöfe der mit Rom unierten Syrisch katholischen Kirche vergeben wird. Es geht zurück auf einen untergegangenen Bischofssitz in der antiken Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Skaphismos — Der Scaphismus, eigentlich Skaphismos, ist eine seit der Antike überlieferte Form der Hinrichtung, deren Wahrheitsgehalt heute aber umstritten ist. Beim Scaphismus wird das Opfer angeblich mit Ausnahme von Kopf, Händen und Füßen in ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Skaphismus — Der Scaphismus, eigentlich Skaphismos, ist eine seit der Antike überlieferte Form der Hinrichtung, deren Wahrheitsgehalt heute aber umstritten ist. Beim Scaphismus wird das Opfer angeblich mit Ausnahme von Kopf, Händen und Füßen in ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles-Marie-Jacques Guilhem — (* 7. Dezember 1897 in Paris; † 19. Juni 1975) war römisch katholischer Bischof von Laval in Frankreich. Leben Charles Guilhem empfing die Priesterweihe am 28. Juni 1924. 1959 wurde er von Johannes XXIII. zum Titularbischof von Arethusa ernannt… …   Deutsch Wikipedia

  • Guilhem — Charles Marie Jacques Guilhem (* 7. Dezember 1897 in Paris; † 19. Juni 1975) war römisch katholischer Bischof von Laval in Frankreich. Leben Charles Guilhem empfing die Priesterweihe am 28. Juni 1924. 1959 wurde er von Johannes XXIII. zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Sigismund Felix Freiherr von Ow-Felldorf — (* 18. Oktober 1855 in Berchtesgaden; † 11. Mai 1936 in Passau) war von 1906 bis 1936 der 80. Bischof von Passau. Leben Sigismund Felix Freiherr von Ow wurde in Berchtesgaden geboren; seine Eltern waren Josefa von Berchem und Felix Freiherr von… …   Deutsch Wikipedia

  • Wienken — Heinrich Wienken (* 14. Februar 1883 in Stalförden bei Molbergen, Kreis Cloppenburg; † 21. Januar 1961 in Berlin) war von 1951 bis 1957 Bischof von Meißen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Erl …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Titularbistümer — Diese Liste der Titularbistümer der römisch katholischen Kirche listet in alphabetischer Reihenfolge alle erloschenen Bistümer und Erzbistümer (EB), denen dem Titel nach ein Titularbischof vorsteht. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”