Areópoli
Hauptkirche Agii Taxiarchi von Areopoli

Die kleine griechische Stadt Areopoli (griechisch Αρεόπολη (f. sg.)), früher auch Areópolis und Tsimova genannt, ist der Hauptort der Halbinsel Mani und Sitz der Gemeinde Itylo (griechisch Οίτυλο).

Sie liegt rund 80 Kilometer südlich von Kalamata in 255 Meter Höhe auf einer Hochebene zwischen dem Messenischen Golf (Messiniakos Kolpos) und dem Taygetos-Gebirge. Mit ihren rund 1.000 Einwohnern ist Areopoli die größte Stadt der Mani, gleichzeitig trennt sie die beiden Teile der Halbinsel: die Äußere Mani (Éxo Mani), die sich von Areópoli bis kurz vor Kalamata erstreckt, von der Inneren Mani (Méssa Mani), wie die Gegend südlich von Areópoli bis zum Kap Tainaron bezeichnet wird.

Geschichte und Stadtbild

Den Namen „Areastadt“ erhielt Areópoli vermutlich zu Ehren des Kiegsgottes Ares.

Fahne der Mani

Dem Freiheitskämpfer Petros Mavromichalis (1765–1848), dessen mächtige Familie jahrhundertelang auf der Mani ansässig war, wurde auf dem Marktplatz ein Denkmal errichtet. Er hisste hier auf der historischen Kirche der Taxiarchen am 17. März 1821 zusammen mit anderen Manioten die Fahne der Mani (mit einem blauen Kreuz und der Losung ΝΙΚΗ Ή ΘΑΝΑΤΟΣ “Sieg oder Tod“) und gab damit ein Startsignal zum griechischen Freiheitskampf.

Der Hafen von Areopoli ist Limeni mit dem Familiensitz der Mavromichalis, der heute als Museum für die Bräuche der Mani dient.

Die Stadt ist von den für die Halbinsel typischen Wohntürmen und von sehenswerten Kirchen geprägt und steht unter Denkmalschutz.

Höhlen von Pyrgos Dirou

Etwa 7 Kilometer südlich von Areópoli liegen die Tropfsteinhöhlen von Pyrgos Dirou (griechisch Σπήλαια του πύργου διρού), die meistbesuchte Sehenswürdigkeit der Mani. Eine unterirdische Bootsfahrt bringt die Besucher in das effektvoll beleuchtete Höhlensystem.

Die Forschungen an den Höhlen dauern seit 1949 an; bis heute sind rund 5.000 Meter an Gängen und Seen untersucht worden.

36.66583333333322.3816666666677Koordinaten: 36° 39′ 57″ N, 22° 22′ 54″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Areopoli — (Greek: Αρεόπολη) is the second largest town in Mani. The word areopoli means city of Ares , the ancient Greek god of war. It is the seat of Oitylo municipality as well as Oitylo Province. However, Areopoli was not always the name of the city.… …   Wikipedia

  • Areopoli — Areópoli Areópoli (en grec : Αρεόπολη) est un village de Grèce située dans le sud du Péloponnèse dans le nome de Laconie. C est la deuxième plus grande ville de la péninsule Magne après Gythio. Areópoli signifie « ville d Arès », l …   Wikipédia en Français

  • Areópoli — (en grec : Αρεόπολη) est un village de Grèce située dans le sud du Péloponnèse dans l ancien nome de Laconie. C est la deuxième plus grande localité de la péninsule du Magne après Gythio. Jusqu en 2010, le village était le siège de l ancien… …   Wikipédia en Français

  • Areopoli — Turm der Ag. Taxiarchos Die kleine griechische Stadt Areopoli (griechisch Αρεόπολη (f. sg)), früher auch Areopolis und Tsimova genannt, ist der Hauptort der Halbinsel Mani und eine Ortschaft im Bezirk Itylo (griechisch Οίτυλ …   Deutsch Wikipedia

  • Areopoli — Sp Areòpolis Ap Αρεόπολη/Areopoli L P Graikija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Areopoli — noun A town and an ancient city in the southwestern Laconia prefecture, Greece …   Wiktionary

  • Areopolis — Areópoli Areópoli (en grec : Αρεόπολη) est un village de Grèce située dans le sud du Péloponnèse dans le nome de Laconie. C est la deuxième plus grande ville de la péninsule Magne après Gythio. Areópoli signifie « ville d Arès », l …   Wikipédia en Français

  • Areópolis — Areópoli Areópoli (en grec : Αρεόπολη) est un village de Grèce située dans le sud du Péloponnèse dans le nome de Laconie. C est la deuxième plus grande ville de la péninsule Magne après Gythio. Areópoli signifie « ville d Arès », l …   Wikipédia en Français

  • Greek National Road 37 — (Tripoli Sparta Gytheio Areopoli) is a south to north highway linking Tripoli with the GR 7/E55 along with GR 33 and GR 74 at the Tripoli Bypass, Sparta and Areopoli in the Mani Peninsula. The highway begins in Areopoli (Mani s provincial… …   Wikipedia

  • Oitylo — Οίτυλο View of Oitylo. Location …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”