3. Fußballliga 2008/09
Logo 3. Liga (DFB)

Die Premierensaison 2008/09 der eingleisigen Dritten Liga startete am 25. Juli 2008 mit der Partie zwischen Rot-Weiß Erfurt und Dynamo Dresden (0:1) und endet am 23. Mai 2009. Gründungsmitglieder der Liga sind die vier Absteiger aus der 2. Bundesliga und jeweils die Vereine auf den Plätzen drei bis zehn der Regionalligastaffeln der Saison 2007/08.

Die Mannschaften auf den ersten beiden Tabellenplätzen steigen zum Saisonende in die Zweite Bundesliga auf, der Tabellendritte tritt am 28. und am 31. Mai 2009 in Relegationsspielen um den Aufstieg gegen den Drittletzten der Zweiten Liga an, Heimrecht hat zunächst der Drittligist.[1] Aufstiegsberechtigt sind prinzipiell alle Vereine mit Ausnahme der drei Zweitvertretungen von Bundesligisten. Die drei schlechtestplatzierten Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.

Inhaltsverzeichnis

Tabelle

Vereine der 3. Liga 2008/09 im Überblick
Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. 1. FC Union Berlin (N) 34 20 11 3 53:19 +34 71
02. SC Paderborn 07 (A) 34 18 7 9 56:33 +23 61
03. SpVgg Unterhaching (S) 34 18 7 9 50:40 +10 61
04. Fortuna Düsseldorf (N) 34 17 8 9 45:27 +18 59
05. Kickers Emden (N) 34 14 10 10 40:37 +3 52
06. FC Bayern München II (S) 34 12 15 7 44:34 +10 51
07. Kickers Offenbach (A) 34 12 12 10 38:33 +5 48
08. SV Sandhausen (S) 34 12 11 11 51:44 +7 47
09. FC Rot-Weiß Erfurt (N) 34 13 8 13 41:41 ±0 47
10. FC Erzgebirge Aue (A) 34 12 10 12 42:40 +2 46
11. VfB Stuttgart II (S) 34 12 9 13 54:43 +11 45
12. Eintracht Braunschweig (N) 34 12 7 15 38:39 −1 43
13. Dynamo Dresden (N) 34 11 9 14 39:42 −3 42
14. SSV Jahn Regensburg (S) 34 9 12 13 32:46 −14 39
15. Wuppertaler SV Borussia (N) 34 9 11 14 32:41 −9 38
16. Wacker Burghausen (S) 34 9 9 16 35:53 −18 36
FC Carl Zeiss Jena (A) 34 9 9 16 35:53 −18 36
18. VfR Aalen (S) 34 7 14 13 29:52 −23 35
19. Werder Bremen II (N) 34 8 9 17 43:55 −12 33
20. Stuttgarter Kickers (S) 34 7 10 17 37:62 −25 31
Stand: 3. Mai 2009


Legende
Aufsteiger in die 2. Bundesliga
Teilnehmer an den Relegationsspielen zur 2. Bundesliga
Absteiger in die Regionalliga
(A) Absteiger aus der 2. Bundesliga
(N) qualifiziert durch die Regionalliga Nord
(S) qualifiziert durch die Regionalliga Süd

Kreuztabelle

2008/09
Stand: 3. Mai 2009
Kickers Offenbach FC Erzgebirge Aue SC Paderborn 07 FC Carl Zeiss Jena Fortuna Düsseldorf 1. FC Union Berlin Werder Bremen II Wuppertaler SV Borussia FC Rot-Weiß Erfurt Dynamo Dresden Kickers Emden Eintracht Braunschweig VfB Stuttgart II VfR Aalen SV Sandhausen SpVgg Unterhaching Wacker Burghausen FC Bayern München II SSV Jahn Regensburg Stuttgarter Kickers
01. Kickers Offenbach  : 0:0 2:1 0:2 1:1 1:0 1:2 0:0 2:2  : 2:0 2:0 2:1 0:3 3:1 2:0 2:0 1:1 4:0
02. FC Erzgebirge Aue 2:1 0:2 5:0 0:1  : 0:1 1:0 1:0  : 3:0 0:2 0:3 0:0 2:2 1:1 2:0 1:1 1:0 0:2
03. SC Paderborn 07 0:0 0:0 2:0 0:0 0:0  : 0:1 2:0 1:2 2:0 2:1 1:1 4:0 1:2 1:1  : 2:1 3:1 2:0
04. FC Carl Zeiss Jena 0:2 3:2 2:4 1:0 1:2 3:1 0:0 1:1 0:0 1:1 2:0 0:6 1:1 2:0  : 2:2 0:2 0:0  :
05. Fortuna Düsseldorf 1:0 0:0 1:4  : 0:1  : 3:1 3:0 1:0 1:1 2:1 1:1 1:1 3:2 0:0 3:1 1:1 3:1 2:0
06. 1. FC Union Berlin 1:0 2:0 3:2 1:0 1:0 0:0 0:0  : 2:1 2:0 1:1 3:1 3:0 2:2 0:1 4:0 0:0  : 5:1
07. Werder Bremen II 3:1 4:2 2:3 0:0 2:0 1:2 1:1 2:1 0:1 0:1 1:1 4:5 3:1 4:3 1:0 2:2 0:0 2:2  :
08. Wuppertaler SV Borussia 2:1  : 0:1 0:1 0:0 0:1 2:1 0:2 1:0 0:3 1:0 2:0 5:0  : 2:4 2:4 2:2 0:0 3:3
09. FC Rot-Weiß Erfurt  : 2:0 1:4 2:1 2:0 1:1 3:1  : 0:1 0:1 2:1 1:0 0:0 1:1 4:1 0:3 1:1 4:1 3:2
10. Dynamo Dresden 1:1 3:1 0:3 2:0 0:2 0:1 2:1 1:1 1:1 1:2 1:1 1:0 1:1 1:1  : 3:1 3:2  : 1:2
11. Kickers Emden 1:1 1:1 1:2 3:1 1:0  : 3:1 1:0 1:0 2:2 1:0  : 5:2 3:0 0:4 1:1 0:2 0:0 0:1
12. Eintracht Braunschweig 4:0 1:1 2:0 1:2  : 0:2 1:1 2:1 1:1 0:1 2:1 2:0 2:0  : 4:0 2:0 0:1 0:3 1:1
13. VfB Stuttgart II 1:1 3:0 1:2 3:0 0:4 0:3 2:0 2:0  : 2:0 0:1 4:0 0:0 1:1 1:3 3:0  : 1:2 3:0
14. VfR Aalen 1:1 0:0  : 3:2  : 1:4 1:0 0:0 0:2 4:3 0:0 2:0 2:1 0:0 2:3 0:0 0:0 1:1 3:1
15. SV Sandhausen 0:2 0:2 4:0  : 2:0 0:0 3:1 1:1 2:0  : 2:1 0:1 1:1 1:2 3:1 1:1  : 3:0 2:0
16. SpVgg Unterhaching 1:0 1:1 2:1 1:0 2:1 1:0 3:0 1:1 4:0 2:0 1:1  : 0:2  : 2:0 0:2 2:1 1:0 2:0
17. Wacker Burghausen 0:0 0:4 2:0 0:2 0:4 0:0  : 2:0 1:4 0:3 3:1 0:2  : 1:0 2:3 5:1 0:0 0:1 2:0
18. FC Bayern München II  : 2:3 2:1 2:1 0:1 2:1 1:1 2:0 1:0 1:0  : 0:1 1:1 4:0 2:1 0:0  : 2:2 3:3
19. SSV Jahn Regensburg 1:1 1:4 0:4 2:2 1:2 0:2 1:0  : 1:0 1:0  :  : 1:1 1:0 2:1 1:2 1:0 1:2 1:1
20. Stuttgarter Kickers 0:1 1:2  : 0:3 0:2 2:2 3:2 0:1 1:2 2:1 1:1 3:1 4:4  : 0:1 2:1 0:0 0:0 1:1

Torschützenliste

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 GermanyGermany Anton Fink SpVgg Unterhaching 18
2 GermanyGermany Karim Benyamina 1. FC Union Berlin 15
GermanyGermany Thomas Müller FC Bayern München II 15
GermanyGermany Torsten Oehrl Werder Bremen II 15
5 TurkeyTurkey Sercan Güvenışık SC Paderborn 07 14
6 GermanyGermany Frank Löning SC Paderborn 07 13
7 ItalyItaly Massimo Cannizzaro FC Rot-Weiß Erfurt 12
8 ItalyItaly Marco Calamita Wacker Burghausen 11
GermanyGermany Marco Sailer VfR Aalen 11
Stand: 3. Mai 2009

Stadien

Die LTU Arena in Düsseldorf ist das größte Stadion der 3. Liga
Die paragon arena ist das neuste Stadion der 3. Liga
Stadion zweier Vereine: Gazi-Stadion auf der Waldau
Name Stadt Verein Kapazität
LTU Arena Düsseldorf Fortuna Düsseldorf 51.500
Stadion am Bieberer Berg Offenbach Kickers Offenbach 25.000
Eintracht-Stadion Braunschweig Eintracht Braunschweig 23.500
Stadion am Zoo Wuppertal Wuppertaler SV Borussia 23.067
Steigerwaldstadion Erfurt FC Rot-Weiß Erfurt 19.439
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark 1 Berlin 1. FC Union Berlin 19.708
Erzgebirgsstadion Aue FC Erzgebirge Aue 16.350
Ernst-Abbe-Sportfeld Jena FC Carl Zeiss Jena 15.610
Generali Sportpark Unterhaching SpVgg Unterhaching 15.053
paragon arena Paderborn SC Paderborn 07 15.000
Wacker-Arena Burghausen SV Wacker Burghausen 12.000
Gazi-Stadion auf der Waldau 2 Stuttgart Stuttgarter Kickers
VfB Stuttgart II
11.544
Scholz-Arena Aalen VfR Aalen 11.183
Jahnstadion Regensburg SSV Jahn Regensburg 10.724
Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße München FC Bayern München II 10.240
Rudolf-Harbig-Stadion Dresden Dynamo Dresden ca. 14.000 3
Hardtwaldstadion Sandhausen SV Sandhausen 10.600
Embdena-Stadion Emden Kickers Emden 7.200
Weserstadion Platz 11 Bremen Werder Bremen II 5.500

1 Aufgrund von Umbaumaßnahmen am angestammten Stadion An der Alten Försterei trägt der 1. FC Union Berlin seine Heimspiele in der Saison 2008/09 komplett im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark aus.[2]
2 Da die Sicherheitsmaßnahmen im Waldaustadion als nicht ausreichend beurteilt wurden, muss der VfB Stuttgart II das erste Heimspiel in der Mercedes-Benz Arena austragen. Das erste Heimspiel der Stuttgarter Kickers konnte im GAZi-Stadion stattfinden.[3]
3 Nach dem Ende der Neubaumaßnahmen 2009 beträgt die Zuschauerkapazität 32.296 Plätze.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. bundesliga.de: Relegation: Rückkehr eines Spannungsfaktors
  2. Interview mit Dirk Zingler. In: www.fc-union-berlin.de. 1. FC Union Berlin e. V., 28. April 2009. Abgerufen am 29. April 2009.
  3. VfB II muss ins Daimler-Stadion. In: kicker online. Olympia-Verlag GmbH, 21. Juli 2008. Abgerufen am 25. Juli 2008.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Premier League 2008/09 — Die Premier League 2008/09 ist die 16. Spielzeit der englischen Premier League, und gleichzeitig die 110. Erstligasaison im englischen Fußball. Sie startete am 16. August 2008 und endet am 24. Mai 2009. Der aktuelle Titelverteidiger ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Portugiesische Liga Sagres 2008/09 — Die Liga Sagres 2008/09 ist die 71. Spielzeit der höchsten portugiesischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie begann am 22. August 2008 mit einem Heimspiel des Tabellendritten der Vorsaison Vitória Guimarães gegen Vitória Setúbal (1:1) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Football League First Division 1908/09 — Die First Division 1908/09 war die 21. Spielzeit in der Geschichte dieser höchsten englischen Fußballliga. Inhaltsverzeichnis 1 Vor der Saison 2 Endtabelle 3 Nach der Saison 3.1 Absteiger in die Second Division 3.2 Aufsteiger in die First Divis …   Deutsch Wikipedia

  • Portugiesische Superliga 2007/2008 — Die Saison 2007/08 der Portugiesischen Liga Bwin begann am 17. August 2007 und endete am 11. Mai 2008. Die Aufsteiger aus der Liga de Honra waren Vitória Guimarães und Leixões SC. In dieser Saison sicherte sich der FC Porto bereits fünf Spieltage …   Deutsch Wikipedia

  • Dritte türkische Fußballliga — Türkiye Futbol Federasyonu 2. Lig Verband Türkiye Futbol Federasyonu …   Deutsch Wikipedia

  • Adeccoligaen 2008 — war die vierte Spielzeit der zweithöchsten Fußballliga Norwegens unter dem Namen Adeccoligaen. Die Saison begann am 4. April und endete am 1. November. Odd Grenland und Sandefjord stiegen in die Tippeligaen auf. Endstand[1] Verein Sp G U V Tore… …   Deutsch Wikipedia

  • Saudi Premier League — Saudi Professional League Voller Name Saudi League Tournament For Premier Level Teams Verband Saudi Arabia Football Federation Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • Alpha Ethniki — Super League Griechenland Verband UEFA Gründung 16. Juni 2006 Mannschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Grazer Fußballclub "Sturm" — SK Sturm Graz Voller Name Sportklub Puntigamer Sturm Graz Gegründet 1. Mai 1909 als Grazer Fußballclub „Sturm“ …   Deutsch Wikipedia

  • Grazer Sportklub "Sturm" — SK Sturm Graz Voller Name Sportklub Puntigamer Sturm Graz Gegründet 1. Mai 1909 als Grazer Fußballclub „Sturm“ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”