Argas
Taubenzecke
Ausgehungerte weibliche Argas reflexus (5mm)

Ausgehungerte weibliche Argas reflexus (5mm)

Systematik
Ordnung: Milben (Acarii)
Unterordnung: Parasitiformes
Überfamilie: Zecken (Ixodida od. Metastigmata)
Familie: Lederzecken (Argasidae)
Gattung: Argas
Art: Taubenzecke
Wissenschaftlicher Name
Argas reflexus
(Fabricius), 1758

Die Taubenzecke (Argas reflexus) ist eine Art der Lederzecken. Sie bevorzugt als Wirt Tauben, seltener andere Vögel. Bei großem Hunger saugt sie auch am Menschen, stirbt dann allerdings innerhalb weniger Tage.

Die ausgewachsenen (adulten) Weibchen werden vollgesogen bis zu 10 mm lang, die Männchen nur etwa 4 mm. Sowohl Larven als auch ausgewachsene Tiere sind immer länger als breit. Die Tiere halten sich tagsüber in Höhlen, Löchern oder Ritzen in der Nähe der Nester ihrer Wirtstiere auf. Jedes Larvenstadium muss zur weiteren Entwicklung einmal für mehrere Tage Blut saugen. Die adulten Weibchen nehmen mehrmals kurz für 20 bis 40 Minuten Blut auf und legen danach jeweils 12 bis 70 Eier ab.[1] Bisher wurden am Menschen nur allergische Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock sicher nachgewiesen. Die Taubenzecke steht aber auch unter Verdacht, den Erreger des Q-Fiebers Coxiella burnetii übertragen zu können.[2]

Quellen

  1. Urania-Tierreich, Wirbellose Tiere 2, Urania-Verlag Leipzig 1969.
  2. J. Süss, V. Fingerle, K.-P.Hunfeld, C. Schrader und B.Wilske (2004): Durch Zecken übertragene humanpathogene und bisher als apathogen geltende Mikroorganismen in Europa. Teil II: Bakterien, Parasiten und Mischinfektionen. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 47: 470–486.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • argas — argas …   Dictionnaire des rimes

  • Argas — Argas …   Wikipédia en Français

  • argas — [ argas ] n. m. • 1796; lat. zool.; mot gr. ♦ Zool. Acarien, parasite extérieur des volailles et des mammifères. ● argas nom masculin (grec argas, brillant) Acarien parasite des poules et des pigeons (Argas reflexus)ou des chameaux (A. persicus) …   Encyclopédie Universelle

  • Argas — Saltar a navegación, búsqueda Argas puede hacer referencia a: Argas, localidad de Rusia. Argas, cráter del planeta Marte. Argas, género de ácaros de la familia Argasidae. Obtenido de Argas Categoría: Wikipedia:Desambiguación …   Wikipedia Español

  • Argas — Ar gas, n. A genus of venomous ticks which attack men and animals. The famous Persian Argas, also called {Miana bug}, is {Argas Persicus}; that of Central America, called {talaje} by the natives, is {Argas Talaje}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • ARGAS — Demosthenes ob morum feritatem, ac naturam immitem sic dictus. Hesychius, Καὶ Δημοςθένης ὑπὸ Α᾿ιχίνου Α᾿ργὰς ὀνομάζεταὶ. Οἱ δὲ ὄνομα Τυράννου. Vide Suidam. Item Argas, qui praeter annorum rationem sapit. Suidas, Ο῾ δεινότατος παῤ ἡλικίαν, ἀργὰς… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • argas — árgas s.m. Gen de acarieni (căpuşe) paraziţi la om şi la animale, hrănindu se cu sângele acestora. (< fr., gr. argas) Trimis de aurelian, 13.09.2007. Sursa: MDN …   Dicționar Român

  • Argas — (A. Latr., Rhynchoprion Herm.), Gattung der Milben, aus der Familie der Zecken (Ixodida), Taster fünfgliederig, erstes Glied länger, Mund unten. Arten: Taubenzecke (A. reflexus, A. marginatus), blaßgelb, rothstreifig, in SEuropa dem Hausgeflügel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Argas — Argas, s. Zecken …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Argas — Argas …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”