Argeliers Leon

Argeliers León Pérez (* 7. Mai 1918 in Havanna; † 23. Februar 1993 ebd.) war ein kubanischer Musikwissenschaftler und -pädagoge, Folklorist und Komponist.

León studierte Musik am Conservatorio Municipal de La Habana und später Pädagogik an der Universidad de La Habana. Daneben begann er Studien der Musikwissenschaft und -ethnologie an der Escuela de Verano der Universität u.a. bei Fernando Ortiz. Daneben nahm er Kompositionskurse bei José Ardévol und 1957-58 bei Nadia Boulanger in Paris.

Von 1939 bis 1957 unterrichtete er Harmonielehre und Komposition am Conservatorio Musical de La Habana. 1951 gab er Kurse an der Escuela de Temporada in Santiago de Chile. 1958 wurde er Direktor der Musikabteling der Biblioteca Nacional.

Seit Anfang der 1960er Jahre konzentrierte er sich zunehmend auf die musikwissenschaftliche Forschung und wurde neben Odilio Urfé und María Teresa Linares einer der wichtigsten Folkloristen Kubas. Er wurde Gründungsdirektor des Departamento de Folklore am Teatro Nacional de Cuba und des Instituto de Etnología y Folklore der Akademie der Wissenschaften von Kuba. Hier gründete er 1968 das Seminar für afroamerikanische Studien. Für die UNESCO organisierte er Kolloquien über afrikanische Kultur u.a. in Nigeria, Ghana, Mali und Brasilien. 1973 wurde er Direktor der Musikabteilung der Casa de las Américas.

León war Gründer und Herausgeber einer Anzahl musikwissenschaftlicher Zeitschriften wie Actas de Folklore, Etnología y Folklore, Boletín de Música de Casa de las Américas und Boletín de Música de la Biblioteca Nacional “José Martí”. Neben zahlreichen Artikeln verfasste er die Bücher Introducción sobre el estudio del arte africano und El canto y el tiempo. Als Komponist verfasste er sowohl sinfonische als auch kammermusikalische Werke.

Zu Leóns Schülern gehören die Musikwissenschaftler und Ethnologen Rogelio Martínez Furé, Olavo Alén, Jesús Gómez Cairo, Danilo Orozco, Adalberto Suco, Pedro Martínez, Jesús Guanche, Alberto Alén, Rolando Pérez, Victoria Eli, Zoila Gómez und Grizel Hernández.

Werke

  • Sinfonía Nº 1
  • Suite cubana
  • Sonata de la Virgen del Cobre
  • Quinteto para guitarra y maderas
  • Concertino
  • Cánticos de homenaje
  • Elegía para Jesús Menéndez, Kantate für Solisten, Chor, Erzähler und Orchester, Text von Nicolás Guillén
  • Creador del hombre nuevo, Kantate für Solisten, Erzähler, Bläserensemble und Schlagzeug
  • Concierto para piano y orquesta

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Argeliers León — Saltar a navegación, búsqueda Argeliers León Pérez fue un musicólogo, compositor, etnólogo y pedagogo cubano nacido en La Habana el 7 de mayo de 1918 y fallecido en La Habana el 23 de febrero de 1991. Ostentaba el título de Doctor en Ciencias del …   Wikipedia Español

  • Argeliers León — Pérez (* 7. Mai 1918 in Havanna; † 23. Februar 1993 ebd.) war ein kubanischer Musikwissenschaftler und pädagoge, Folklorist und Komponist. León studierte Musik am Conservatorio Municipal de La Habana und später Pädagogik an der Universidad de La… …   Deutsch Wikipedia

  • Leon — Leon, Léon oder León ist: ein Vorname, siehe Leon (Vorname) Leon, Léon oder León ist der Name folgender geografischer Objekte: Königreich León, ein mittelalterliches Königreich, Spanien Provinz León, eine Provinz in der autonomen spanischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Léon Cordes — Autres noms Leon Còrdas Activités vigneron, écrivain, poète occitan Naissance 30 mars 1913 Siran (Hérault) Décès 9 octobre 1987 Montpellier …   Wikipédia en Français

  • Argeliers — 43° 19′ 00″ N 2° 55′ 00″ E / 43.3167, 2.9167 …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Len–Ler — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Marimbol — jarocho fabricado a partir de un antiguo prototipo de origen puertorriqueño. El marimbol o marímbula es un instrumento musical idiófono. Consiste en una serie de placas de metal, sujetas en un lado, que al pulsarlas por un extremo libre, producen …   Wikipedia Español

  • 23. Feber — Der 23. Februar ist der 54. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 311 Tage (in Schaltjahren 312 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Son (music) — Son cubano Stylistic origins A fusion of Spanish guitar and song, with percussion of African origin Cultural origins Cuba (late 19th C. Oriente) Typical instruments Guitar or tres, marímbula or double bass, trumpet, bongo …   Wikipedia

  • Contradanza — This article is about the dance music. For the band, see Contradanza (band). The Cuban contradanza (also called contradanza criolla, danza or danza criolla) was a popular dance music genre of the 19th century. Contents 1 Origins and Early… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”