Argentinische Leichtathletik-Landesrekorde

Die Argentinischen Leichtathletik-Landesrekorde sind die Bestleistungen von argentinischen Athleten, die bei Disziplinen der Leichtathletik aufgestellt wurden sind. In den hier aufgeführten Rekorden, wurden zum einem keine Bestleistungen berücksichtigt, bei denen manuelle Zeitnahme verwendet wurde und zum anderen keine Bestleistungen, für die die IAAF keine offiziellen Freiluft-Rekorde führt.

Inhaltsverzeichnis

Olympische Disziplinen

Freiluft-Rekorde, Männer

Disziplin Rekord Athlet/Athleten Datum Ort
100 m 10,23 s (1,0) Carlos Alberto Gats 17. Juli 1998 Lissabon
10,23 s (0,9) A Gabriel Antonio Simón 25. Juni 1999 Bogotá
200 m 20,37 s (0,7) Carlos Alberto Gats 18. Juli 1998 Lissabon
400 m 46,18 s Gustavo Hernando Aguirre 11. Dezember 1999 Mar del Plata
800 m 1:46,01 min Luis Antonio Migueles 14. Juni 1986 Bratislava
1500 m 3:38,62 min Javier Adolfo Carriqueo 25. Juli 2007 Rio de Janeiro
5000 m 13:19,64 min Antonio Fabián Silio 17. Juli 1991 Rom
10.000 m 27:38,72 min Antonio Fabián Silio 3. September 1994 Brüssel
Marathon 2:09:57 h Antonio Fabián Silio 30. April 1995 Hamburg
110-m-Hürden 14,18 s Oscar Mario Ratto 21. Oktober 1992 Santiago de Chile
400-m-Hürden 49,82 s A Juan Carlos Dyrzka 13. Oktober 1968 Mexiko-Stadt
3000-m-Hindernis 8:25,63 min Marcelo Cascabelo 4. Juni 1989 Belgrad
Hochsprung 2,25 m A Fernando Julio Pastoriza 23. Juli 1988 Mexiko-Stadt
2,25 m Erasmo Ramón Jara 11. Mai 2002 Rosario
Stabhochsprung 5,71 m Germán Pablo Chiaraviglio 19. August 2006 Beijing
Weitsprung 7,77 m (0,6) Eric Ariel Kerwitz 6. Dezember 2003 Rosario
Dreisprung 16,30 m A Angel Carlos Gagliano 4. Dezember 1983 Las Cuevas
Kugelstoßen 19,78 m German Luján Lauro 10. November 2006 Buenos Aires
Diskuswurf 66,32 m Jorge Esteban Balliengo 15. April 2006 Rosario
Hammerwurf 76,42 m Juan Ignacio Cerra 25. Juli 2001 Triest
Speerwurf 79,45 m A Pablo Andrés Pietrobelli 30. Juni 2007 São Paulo
Zehnkampf 8105 Tito Steiner 5. April 1979 Austin
11,26 s 7,09 m 15,90 m 2,02 m 49,57 s / 14,98 s 44,54 m 4,51 m 65,36 m 4:26,7 min
20-km-Gehen (Straße) 1:25:57 h Benjamín René Lorefice 25. Oktober 1993 Buenos Aires
50-km-Gehen (Straße) 4:14:29 h Benjamín René Lorefice 9. Mai 1993 Buenos Aires
4-mal-100-Meter-Staffel 39,91 s
  • José Garaventa
  • Miguel Wilken
  • Iván Altamirano
  • Mariano Jimenez
8. Juni 2007 São Paulo
4-mal-400-Meter-Staffel 3:08,53 min A
  • Gustavo Aguirre
  • Carlos Gats
  • Guillermo Cacián
  • Damián Spector
27. Juni 1999 Bogotá

Freiluft-Rekorde, Frauen

Disziplin Rekord Athletin/Athletinnen Datum Ort
100 m 11,57 s (0,1) Vanesa Wohlgemuth 11. April 2004 Mar del Plata
200 m 22,94 s A Beatriz Eva Allocco 11. November 1978 La Paz
200 m 52,50 s Olga Beatriz Conte 22. März 1997 Buenos Aires
400 m 2:02,88 min Marta Elena Orellana 24. März 1995 Mar del Plata
1500 m 4:14,80 min Valeria Lorena Rodríguez 8. März 2003 Mar del Plata
5000 m 15:54,48 min Elisa Noemí Cobanea 26. März 2000 Mar del Plata
10.000 m 33:17,9 min Griselda González 1. Juni 1993 Pontevedra
Marathon 2:40:32 h Griselda González 11. Mai 1997 Turin
100-m-Hürden 13,28 s (1.2) Verónica Andrea Depaoli 30. Juli 1999 Winnipeg
400-m-Hürden 56,16 s Cora Daniela Olivero 14. Juni 2003 Valencia
3000-m-Hindernis 10:10,69 min Rosa Liliana Godoy 28. April 2007 Alicante
Hochsprung 1,96 m Solange Marilú Witteveen 8. September 1997 Oristano
Stabhochsprung 4,43 m Alejandra García 3. April 2004 Santa Fe
Weitsprung 6,61 m (1,5) Andrea Verónica Avila 23.Mai 1993 Buenos Aires
6,61 m (2,0) 10. April 1999 Mar del Plata
Dreisprung 13,91 m (1,3) Andrea Verónica Avila 3. Juli 1993 Lima
Kugelstoßen 16,59 m Rocío Bárbara Comba 22. Juli 2006 Sao Caetano
Diskuswurf 58,78 m Rocío Bárbara Comba 3. Juni 2006 Córdoba
Hammerwurf 72,94 m Jennifer Dahlgren 13. April 2007 Athen
Speerwurf 56,18 m Romina Natalia Maggi 14. April 2004 Rosario
Siebenkampf 5795 Ana María Comaschi 18. Juli 1992 Sevilla
13,74 s (0,0) 1,65 m 13,06 m 24,37 s (-1,1) / 5,62 m (0,6) 39,88 m 2:13,88 min
20-km-Gehen (Straße) 1:48,30 h Lidia Ojeda de Carriego 16. September 1990 Buenos Aires
4-mal-100-Meter-Staffel 44,90 s A
  • Belkis Fava
  • Angela Godoy
  • Liliana Cragno
  • Beatriz Allocco
20. Oktober 1975 Mexiko-Stadt
4-mal-400-Meter-Staffel 3:40,22 min
  • Andrea Rossotti
  • Vanesa Wohlgemuth
  • Verónica Barraza
  • V. Pronzati
16. Mai 2004 Rio de Janeiro

Nichtolympische Disziplinen

Freiluft-Rekorde, Männer

Disziplin Rekord Athlet/Athleten Datum Ort
1000 m 2:21,9 min Luis Antonio Migueles 7. Mai 1986 Prag
Eine Meile 4:02,45 min Omar Esteban Ortega 21. April 1984 Boyse
2000 m 5:12,50 min Marcelo Fabián Cascabelo 2. August 1994 Prag
3000 m 7:50,15 min Antonio Fabián Silio 3. September 1990 Jerez
10-km-Straßenlauf 27:52 min Antonio Fabián Silio 19. August 1990 Kopenhagen
15-km-Straßenlauf 42:59 min Antonio Fabián Silio 27. September 1998 Uster
20-km-Straßenlauf 57:28 min Antonio Fabián Silio 27. September 1998 Uster
Halbmarathon 1:00:45 h Antonio Fabián Silio 27. September 1998 Uster
25-km-Straßenlauf 1:16:13 h Antonio Fabián Silio 3. März 1996 Ōtsu
30-km-Straßenlauf 1:31:30 h Antonio Fabián Silio 3. März 1996 Ōtsu
20.000-m-Gehen (Bahn) 1:25:56,8 h Benjamín René Lorefice 24. Oktober 1993 Buenos Aires
50.000-m-Gehen (Bahn) 4:14:28,5 h Benjamín René Lorefice 9. Mai 1993 Buenos Aires
4-mal-1500-m-Staffel 15:49,0 min
  • Oscar Cortinez
  • Alejandro Torres
  • Leonardo Malgor
  • Damián Pérez
11. September 1993 Buenos Aires

Freiluft-Rekorde, Frauen

Disziplin Rekord Athletin Datum Ort
1000 m 2:43,76 min Valeria Lorena Rodríguez 22. März 2003 Mar del Plata
Eine Meile 4:44,0 min Marta Elena Orellana 17. Februar 1996 Buenos Aires
3000 m 9:11,68 min Valeria Lorena Rodríguez 15. März 2003 Mar del Plata
10-km-Straßenlauf 33:06 min Elisa Noemí Cobanea 12. Mai 2001 Bolívar
15-km-Straßenlauf 51:41 min Griselda González 1. Oktober 1995 Belfort
Halbmarathon 1:13:11 h Griselda González 1. Oktober 1995 Belfort
25-km-Straßenlauf 1:29:20 h Griselda González 11. Mai 1997 Turin
30-km-Straßenlauf 1:46:55 h Griselda González 11. Mai 1997 Turin
10.000-m-Gehen (Bahn) 51:53,3 min Lidia Ojeda de Carriego 9. Oktober 1994 Córdoba
20.000-m-Gehen (Bahn) 1:48:32,5 h Ofelia Puyol 28. März 1999 Buenos Aires
Zehnkampf 6570 Andrea Bordalejo 28. November 2004 Rosario
12,2 s (0.0) 31,21 m 3,00 m 34,08 m 60,4 s / 14,4 s (0,0) 5,86 m (-0,6) 11,03 m 1,58 m 6:12,2 min

Die Tabellen basieren auf einem Stand vom 30. September 2007.

Literatur

  • Winfried Kramer, Fouad Habash, Heinrich Hubbeling, Yves Pinaud: National Athletics Records for all countries in the world. ATFS Bexbach 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • CONSUDATLE — Die Confederación Sudamericana de Atletismo kurz CONSUDATLE ist der Kontinentalverband der Südamerikanischen Leichtathletik Landesverbänden. Die CONSUDATLE ist Teil der International Association of Athletics Federations. Derzeit hat die… …   Deutsch Wikipedia

  • Confederacion Sudamericana de Atletismo — Die Confederación Sudamericana de Atletismo kurz CONSUDATLE ist der Kontinentalverband der Südamerikanischen Leichtathletik Landesverbänden. Die CONSUDATLE ist Teil der International Association of Athletics Federations. Derzeit hat die… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Silio — Antonio Fabián Silio Alaguire (* 9. Mai 1966 in Nogoyá, Entre Ríos) ist ein ehemaliger argentinischer Langstreckenläufer, der in den 1990er Jahren zur Weltklasse gehörte. 1991 gewann er im 5000 Meter Lauf die einzige Medaille für Argentiniens… …   Deutsch Wikipedia

  • Silio — Antonio Fabián Silio Alaguire (* 9. Mai 1966 in Nogoyá, Entre Ríos) ist ein ehemaliger argentinischer Langstreckenläufer, der in den 1990er Jahren zur Weltklasse gehörte. 1991 gewann er im 5000 Meter Lauf die einzige Medaille für Argentiniens… …   Deutsch Wikipedia

  • Dyrzka — Juan Carlos Pablo Dyrzka (* 24. März 1941 in Buenos Aires) ist ein ehemaliger argentinischer Leichtathlet, dessen Landesrekord im 400 Meter Hürdenlauf seit über 40 Jahren besteht. Dyrzka gewann 1960 und 1962 den 400 Meter Hürdenlauf bei den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”