Argonauta
Papierboote
Papierboot (Argonauta)

Papierboot (Argonauta)

Systematik
Klasse: Kopffüßer (Cephalopoda)
Unterklasse: Tintenfische (Coleoidea)
Überordnung: Achtarmige Tintenfische (Vampyropoda)
Ordnung: Kraken (Octopoda)
Familie: Papierboote (Argonautidae)
Gattung: Papierboote
Wissenschaftlicher Name
Argonauta
Linnaeus, 1758
Arten
  • Großes Papierboot ( Argonauta argo)
  • Argonauta boettgeri
  • Argonauta cornuta
  • Geflügeltes Papierboot ( Argonauta hians)
  • Argonauta nouryi
  • Pazifisches Papierboot ( Argonauta pacifica)

Papierboote oder Argonauten (Argonauta spec.) gehören zu den Kopffüßern (Cephalopoden) und hier in die Verwandtschaftsgruppe der Achtarmigen Tintenfische.

Sie sind als pelagische Bewohner in allen Weltmeeren zu finden, sind jedoch offensichtlich recht selten. Trotzdem kommt es gelegentlich vor, dass große Ansammlungen der Tiere beobachtet werden, vor allem vor der australischen Küste. Dabei handelt es sich vor allem um die etwa 10 cm großen Weibchen, die Männchen sind dagegen mit nur 2 cm sehr klein (Zwergmännchen). Argonauten ernähren sich von kleinen Quallen und Kleinkrebsen, sie selbst werden von größeren Fischen gefressen.

Die Perlboote (Nautilus) sind die einzigen rezenten Kopffüßer mit einem festen, kalkigen Außengehäuse. Papierboote besitzen scheinbar ebenfalls ein kalkiges Außengehäuse. Die kleinen Verwandten der Kraken (wie diese haben sie nur acht Arme) besitzen allerdings kein echtes Gehäuse, denn dieses ist im Laufe der Evolution vollständig zurückgebildet worden. Die dünnen, weißen Gehäuse der Papierboote sind in Wahrheit Behältnisse für die Eier der Tiere und werden nur von den erwachsenen Weibchen gebildet. Dazu dienen Drüsen an den oberen Armen, die ein entsprechendes Sekret produzieren. Die Weibchen führen dieses Gehäuse dann mit sich, gemeinsam mit ihren Eiern. Dabei kann das Gehäuse etwa beim Großen Papierboot (Argonauta argo) bis zu 45 cm lang werden. Beim Perlboot (Nautilus) besteht das aus der Kalkmodifikation Aragonit, während das Brutgehäuse des Papierbootes (Argonauta) aus der Kalkmodifikation Calcit besteht. Die ältesten Papierboote kennt man aus dem Oligozän (33,9 +/- 0,1 bis 23,03 +/- 0,05 Millionen Jahre).

Wie bereits erwähnt, sind die Papierboote getrenntgeschlechtlich. Die Befruchtung der Weibchen erfolgt wie bei den meisten Kraken durch einen speziell umgestalteten Arm der Männchen, den Hectocotylus. Anders als bei anderen Kraken löst sich der Hectocotylus mit der Spermatophore jedoch komplett ab und ist in der Lage, auch über weite Entfernungen ein Weibchen zu finden und zu befruchten. Entsprechend wurde der abgetrennte Arm wissenschaftlich viel früher bekannt als das Männchen, er wurde jedoch fälschlicherweise als parasitärer Fadenwurm in der Mantelhöhle der Weibchen beschrieben.

Schale (beschädigt) eines Papierbootes

Kunst und Mythologie

Die wissenschaftliche Bezeichnung Argonauta argo geht auf eine mythologische Vorlage zurück. In der Argonautensage macht sich der griechische Sagenheld Iason mit seinen Mitstreitern auf, das goldene Vlies zu erobern. Sie werden nach ihrem Schiff, der Argo, die Argonauten (die auf der Argo fahren) genannt.

Papierboote waren in der minoischen Kunst ein beliebtes Schmuckmotiv und wurden besonders im Meeresstil häufig abgebildet.

Argonaut oder Oktopus auf einem Gefäß im Meeresstil

Literatur

  • Guido T. Poppe und Yoshihiro Goto: European Seashells. Vol II (Scaphopoda, Bivalvia, Cephalopoda). 221 S., Verlag Christa Hemmen, Wiesbaden, 1993 ISBN 3-925919-11-2

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • argonauta — (Del lat. argonauta, y este del gr. ἀργοναύτης). 1. m. Cada uno de los héroes griegos que, según la mitología, fueron a Colcos en la nave Argos a la conquista del vellocino de oro. 2. Molusco marino, cefalópodo, dibranquial, octópodo. La hembra,… …   Diccionario de la lengua española

  • Argonauta — Ar go*nau ta, n. (Zo[ o]l.) A genus of Cephalopoda. The shell is called {paper nautilus} or {paper sailor}. [1913 Webster] Note: The animal has much resemblance to an Octopus. It has eight arms, two of which are expanded at the end and clasp the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Argonauta — Argonauta, Schnecke, so v.w. Papierboot …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Argonauta —   [griechisch], Gattung der Kopffüßer mit der bekannten Art Papierboot …   Universal-Lexikon

  • argonauta — s. m. 1. Tripulante lendário da nau Argo, na qual, segundo a lenda, os argonautas foram à conquista do Velo de Ouro. 2.  [Por extensão] Navegante ousado. 3.  [Zoologia] Molusco dos mares quentes, cuja fêmea fabrica um casulo branco calcário para… …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Argonauta — Argonaute (mollusque) Argonaute voilier …   Wikipédia en Français

  • argonauta — (Del lat. argonauta < gr. argonautes < Argos, nombre de un buque + nautes, marinero.) ► sustantivo masculino 1 MITOLOGÍA Héroe griego que fue, junto con otros, a la búsqueda del vellocino de oro. 2 ZOOLOGÍA Denominación de diversos moluscos …   Enciclopedia Universal

  • argonauta — ar·go·nàu·ta s.m. 1. TS mitol. ciascuno dei navigatori che parteciparono, con Giasone, alla conquista del vello d oro: la spedizione degli Argonauti | BU estens., navigatore coraggioso e audace 2. TS zool. mollusco del genere Argonauta, con otto… …   Dizionario italiano

  • argonauta — m odm. jak ż IV, CMs. argonautaaucie 1. Argonauta lm M. argonautaauci, DB. argonautatów zwykle w lm, mit. «grupa greckich bohaterów, którzy pod wodzą Jazona wyprawili się na statku Argo do Kolchidy po cudowne złote runo» przen. «śmiały żeglarz,… …   Słownik języka polskiego

  • argonauta — {{#}}{{LM A03298}}{{〓}} {{[}}argonauta{{]}} ‹ar·go·nau·ta› {{《}}▍ s.m.{{》}} {{♂}}En la mitología griega,{{♀}} cada uno de los héroes que, capitaneados por Jasón (héroe mitológico), se embarcaron en la nave Argos para ir en busca del vellocino de… …   Diccionario de uso del español actual con sinónimos y antónimos

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”