Argot

Das Argot ist ursprünglich die Bezeichnung für den Soziolekt der Bettler und Gauner Frankreichs im Mittelalter, der dem Rotwelschen entspricht. Der Begriff wird teilweise heute auch für die einfache Umgangssprache Frankreichs benutzt. Besondere Spielarten sind das Metzger-Argot Loucherbème, das Javanais und die heute noch weit verbreitete Jugendsprache Verlan (hier wird die Reihenfolge der Silben umgekehrt).

Der Begriff wird übertragen auch für jede Form von Gruppensprachen genutzt, die teils absichtlich von der Standardsprache abweicht, um eine Art Geheimsprache zu ermöglichen. Das führt zum Teil dazu, dass Begriffe häufiger neu geprägt werden, wenn Wörter in die Umgangssprache Einzug halten.

Victor Hugo verwendet im Roman Les Misérables häufig Argot.[1] In den deutschen Ausgaben werden diese Passagen meist als unübersetzbar ausgelassen.

In alchimistischen und hermetischen Kontexten französischer Gelehrter (bspw. Nostradamus, Dante, Fulcanelli) wird eine Geheimsprache, die "Sprache der Vögel", als Argot bezeichnet. Fulcanelli beschreibt es als eine Zusammensetzung der Worte Art und Gotique. Andere Bezeichnungen dafür sind "Grüne Sprache", wobei dem ein Übersetzungsfehler zugrunde liegt, denn die französische Bezeichnung "Langue Vert" leitet sich von "Langue Ouvert" (offene Sprache) ab und bedeutet somit: geschlossene Sprache.

Literatur

  • François Caradec: „Dictionnaire du français argotique & populaire“ Paris, 2001, Larousse
  • Jean-Paul Colin: „Dictionnaire de l'argot français et de ses origines“, Paris, 1990, Larousse, überarbeitete Neuauflage 1999
  • Robert Giraud: „L'Argot tel qu'on le parle“, Paris, 1981, Ed. Jacques Grancher
  • Luc Etienne und Alphonse Boudard: „La Méthode à Mimile: l'argot sans peine“, Paris, 1970, Jeune Parque
  • Volker Noll: „Die fremdsprachlichen Elemente im französischen Argot“, Frankfurt am Main/Bern/New York/Paris, 1991, Lang
  • David Ovason: "Der Nostradamus-Code", München 1999.

Einzelnachweise

  1. Buch sieben (fr)

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Argot – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Argot — Argot …   Deutsch Wörterbuch

  • ARGOT — L’argot est la langue spéciale de la pègre ou plus exactement, à l’origine, celle des gueux ou mendiants professionnels, puis celle des voleurs, tricheurs, escrocs de tout genre. L’argot – on a dit d’abord le jargon – est la langue d’une… …   Encyclopédie Universelle

  • Argot — Saltar a navegación, búsqueda Argot es el lenguaje específico utilizado por un grupo de personas que comparten unas características comunes por su categoría social, profesión, procedencia, o aficiones. Los argots se producen continuamente para… …   Wikipedia Español

  • Argot — (franz., spr. argo), die Gaunersprache in Frankreich, der in Italien das furbesco, in Spanien die germania, in Deutschland das Rotwelsch (s. d.) entspricht. Die Pariser gueux (Gauner und Bettler) wurden als cour des miracles (Hof der Wunder)… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Argot — (French, Spanish and Catalan for slang ) is a secret language used by various groups including, but not limited to, thieves and other criminals to prevent outsiders from understanding their conversations. Victor Hugo was one of the first to… …   Wikipedia

  • argot — 1. (ar go) s. m. 1°   Langage particulier aux vagabonds, aux mendiants, aux voleurs, et intelligible pour eux seuls. 2°   Par extension, phraséologie particulière, plus ou moins technique, plus ou moins riche, plus ou moins pittoresque, dont se… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • argot — sustantivo masculino 1. Área: linguística Lenguaje especial y característico de un grupo social o profesional: el argot médico, el argot juvenil. Cuando mi vecina habla en argot pasota no me entero de nada. Sinónimo: jerga …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • argot — (n.) 1860, from Fr. argot (17c.) the jargon of Paris rogues and thieves, earlier the company of beggars, from M.Fr. argot, group of beggars, origin unknown. Gamillscheg suggests a connection to O.Fr. argoter to cut off the stubs left in pruning,… …   Etymology dictionary

  • argot — ARGOT. s. m. On dit plus communément Ergot. Pointe dure qui vient au derriere du pied de quelques animaux. Les argots d un coq, d un chien. il s est rompu l argot en courant. On dit fig. Se lever sur ses argots, monter sur ses argots, pour dire,… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • argot — (Del fr. argot). 1. m. Jerga, jerigonza. 2. Lenguaje especial entre personas de un mismo oficio o actividad …   Diccionario de la lengua española

  • Argot — Ar got , n. [F. Of unknown origin.] A secret language or conventional slang peculiar to thieves, tramps, and vagabonds; flash. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”