Argument Verlag mit Ariadne

Der Argument Verlag ist ein deutscher Verlag mit Sitz im Karolinenviertel, im Hamburger Stadtteil St. Pauli.

Geschichte

Der Verlag wurde 1959 von Wolfgang Fritz Haug in Berlin gegründet. Anfänglich umfasste das Verlagspropramm Flugblätter, später kam die Zeitschrift Das Argument hinzu. Zusammen mit Frigga Haug gab Haug zudem die Buchreihe Argument-Sonderbände heraus.

Programm

Im Wissenschaftsbereich widmet sich der Verlag der Erneuerung linker Theorie. Inhaltlich sind Faschismustheorien, Arbeit und Automation, Ideologietheorie, Geschlechterverhältnisse, Rassismus und Migration, Philosophie und Kulturtheorie Themen der Diskussion. Aktuelle Schwerpunkte liegen auf der Kritik und Weiterentwicklung des Marxismus, Feminismus, kritischer Theorie, politischer Bildung, Kritischer Psychologie und Medizin sowie politischem Sachbuch. Hauptwerke sind die Schriften von Antonio Gramsci, Stuart Hall, Klaus Holzkamp sowie von Frigga Haug und Wolfgang Fritz Haug selbst und das von den Haugs und Peter Jehle seit 1994 herausgegebene, auf 15 Bände angelegte Historisch-kritische Wörterbuch des Marxismus.

Die Zeitschrift Das Argument beinhaltet Analysen und Diskurse um Kernthemen linker Gesellschaftskritik.

Bei der Reihe „Ariadne Krimis“ handelt es sich um Kriminalromane vor allem neuer deutschsprachiger Autorinnen. Dazu gehören Werke von Monika Geier, Christine Lehmanns ›Hardboiled‹-Serie um Lisa Nerz und Merle Krögers Bollywoodkrimis.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Argument Verlag — Der Argument Verlag ist ein deutscher Verlag mit Sitz im Karolinenviertel, im Hamburger Stadtteil St. Pauli. Geschichte Der Verlag wurde 1959 von Wolfgang Fritz Haug in Berlin gegründet. Anfänglich umfasste das Verlagspropramm Flugblätter, später …   Deutsch Wikipedia

  • Ariadne (Begriffsklärung) — Ariadne steht für einen weiblichen Vornamen gebräuchlich ist auch die Ableitung Ariane; bekannte Namensträger sind: Ariadne, eine Figur der griechischen Mythologie die Heilige Ariadne, Namenstag am 18. September Ariadne (Kaiserin) († 515),… …   Deutsch Wikipedia

  • Jutta Weber-Bock — (* 1957 in Melle/Niedersachsen) ist eine deutsche Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Förderung 3 Werke 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Martina Fiess — (* 1964 in Pforzheim) ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie veröffentlicht seit 2001 Kriminalromane, Erzählungen und gibt Anthologien mit Weinkrimis heraus. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 2.1 Romane …   Deutsch Wikipedia

  • Frigga Haug — auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag 2007 in Köln Frigga Haug (* 28. November 1937 in Mülheim an der Ruhr) ist eine deutsche Soziologin und Philosophin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Sarah Schulman — Sarah Miriam Schulman (* 28. Juli 1958 in New York City) ist eine US amerikanische Autorin, Historikerin und Hochschullehrerin. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie …   Deutsch Wikipedia

  • Dagger Award — Der Dagger Award ist die bekannteste Auszeichnung für Kriminalliteratur in Großbritannien. Sie wird seit 1955 in einer wechselnden Anzahl von Kategorien durch die britische Crime Writers’ Association (CWA) verliehen. Dagger ist das englische Wort …   Deutsch Wikipedia

  • Christine Lehmann — (* 1958 in Genf) ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie veröffentlicht seit 1994 Krimis, Kurzkrimis, Unterhaltungsromane und Kriminal Hörspiele. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Romane …   Deutsch Wikipedia

  • Cartier Diamond Dagger — Der Dagger Award ist die bekannteste Auszeichnung für Kriminalliteratur in Großbritannien. Sie wird seit 1955 in einer wechselnden Anzahl von Kategorien durch die britische Crime Writers’ Association (CWA) verliehen. Dagger ist das englische Wort …   Deutsch Wikipedia

  • Debut Dagger — Der Dagger Award ist die bekannteste Auszeichnung für Kriminalliteratur in Großbritannien. Sie wird seit 1955 in einer wechselnden Anzahl von Kategorien durch die britische Crime Writers’ Association (CWA) verliehen. Dagger ist das englische Wort …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”