Argun (Stadt)
Stadt
Argun
Аргун
Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/AltFöderationskreis Nordkaukasus
Republik Tschetschenien
Erste Erwähnung 18. Jahrhundert
Stadt seit 1967
Fläche 42 km²
Höhe des Zentrums 115 m
Offizielle Sprache russisch, tschetschenisch
Bevölkerung 41.767 Einw. (Stand: 2009)
Bevölkerungsdichte 994 Ew./km²
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7)87147
Postleitzahl 366281–366287
Kfz-Kennzeichen 20, 95
OKATO 96 403
Geographische Lage
Koordinaten 43° 18′ N, 45° 52′ O43.345.866666666667115Koordinaten: 43° 18′ 0″ N, 45° 52′ 0″ O
Argun (Stadt) (Russland)
Red pog.svg
Argun (Stadt) (Republik Tschetschenien)
Red pog.svg
Republik Tschetschenien
Liste der Städte in Russland

Argun (russisch Аргун) ist eine kreisfreie russische Stadt mit 41.767 Einwohnern (Stand: 2009) in der autonomen Republik Tschetschenien im Föderationskreis Nordkaukasus.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Argun liegt im Kaukasusvorland auf einer durchschnittlichen Höhe von 125 m über dem Meeresspiegel im zentralen Teil Tschetscheniens, 16 km östlich von dessen Hauptstadt Grosny. Weitere nahe gelegene Städte sind Schali (16 km südlich) und Gudermes (19 km östlich). Das Stadtgebiet Arguns befindet sich am gleichnamigen Fluss aus dem Flusssystem des Terek.

Die Stadt liegt innerhalb des Rajons Schali, bildet aber eine selbst eine eigenständige Verwaltungseinheit.

Geschichte

Argun ging aus dem seit dem 18. Jahrhundert bekannten Aul namens Ustargardoi (Устаргардой) hervor. Nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Autonome Sowjetrepublik der Tschetschenen zeitweilig aufgelöst worden war, wurden alle Aul-Bewohner vertrieben, und an der Stelle des alten Dorfes wuchs eine Arbeitersiedlung, die nach dem Fluss Argun benannt wurde. In den 1960er-Jahren erhielten die Tschetschenen wieder ihre eigene autonome Republik, und Argun wurde 1967 offiziell zur Stadt.

Während des Ersten und des Zweiten Tschetschenienkrieges in den 1990er-Jahren trug Argun erhebliche Schäden davon.

Wirtschaft und Verkehr

Als Industrievorort Grosnys besitzt Argun vor allem nahrungsmittelproduzierende Betriebe. Im Mai 2008 wurde in einer der ehemaligen Fabriken für Landwirtschaftsmaschinen die Produktion von Pkw-Fahrzeugen der Marke Lada Nova gestartet.

Argun ist an der Fernstraße M29 sowie an der Strecke der Nordkaukasischen Eisenbahn von Grosny über Machatschkala nach Baku gelegen.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Argun — ist Argun (Stadt), eine Stadt in Tschetschenien (Russland) Argun (Amur), der rechte Quellfluss des Amur vorwiegend entlang der Grenze Chinas und Russlands Argun (Sunscha), ein Nebenfluss der Sunscha im Kaukasus (Georgien und Russland) Argun, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Argun (Sunscha) — Argun Argun bei Schatili in Georgien, kurz vor der russischen GrenzeVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Grosnij — Stadt Grosny Грозный Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Ischkerien — Tschetschenien (Details) Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • RU-CE — Tschetschenien (Details) Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Tschetschenien — Tschetschenien (Details) Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Tschetschenische Republik — Tschetschenien (Details) Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Abdulchamid Saidullajew — Scheich Abdul Halim Abu Salamowitsch Sadulajew (russisch Шейх Абдул Халим Абусаламович Садулаев; * 1967 in Argun, Tschetschenien, Russland; † 17. Juni 2006 in Argun) war von 2005 bis zu seinem Tod Anführer der Unabhängigkeitsbewegung in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Sadulajew — Scheich Abdul Halim Abu Salamowitsch Sadulajew (russisch Шейх Абдул Халим Абусаламович Садулаев; * 1967 in Argun, Tschetschenien, Russland; † 17. Juni 2006 in Argun) war von 2005 bis zu seinem Tod Anführer der Unabhängigkeitsbewegung in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Scheich Abdul Halim Sadulajew — Scheich Abdul Halim Abu Salamowitsch Sadulajew (russisch Шейх Абдул Халим Абусаламович Садулаев; * 1967 in Argun, Tschetschenien, Russland; † 17. Juni 2006 in Argun) war von 2005 bis zu seinem Tod Anführer der Unabhängigkeitsbewegung in der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”