Argyroneta aquatica
Wasserspinne
Eine männliche Wasserspinne

Eine männliche Wasserspinne

Systematik
Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)
Teilordnung: Entelegynae
Familie: Gebirgstrichterspinnen (Cybaeidae)
Gattung: Wasserspinnen (Argyroneta)
Art: Wasserspinne
Wissenschaftlicher Name
Argyroneta aquatica
(Clerck, 1757)

Die Wasserspinne (Argyroneta aquatica) oder auch Silberspinne, ist die einzige Spinnenart, die nicht an Land, sondern unter Wasser lebt. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von den Britischen Inseln im Westen bis nach Japan im Osten. Die Tiere bevorzugen saubere Seen oder langsam fließende Gewässer. Da die Wasserqualität vielerorts durch Gülle und Pestizide aus der Landwirtschaft beeinträchtigt ist, ist der Bestand stark rückläufig. Sie steht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten in der Kategorie „Stark gefährdet“.

Inhaltsverzeichnis

Lebensweise

Den ungewöhnlichen Lebensraum für eine Spinne erschließt sie sich, indem sie die benötigte Atemluft unter einem dicht gesponnenen Netz in der Uferzone sammelt. Für das Luftholen streckt die Spinne ihre Hinterbeine und einen Teil ihres Hinterleibes aus dem Wasser und taucht ruckartig wieder ganz unter. Dabei nimmt sie eine Luftblase, die sich zwischen den Haaren und Beinen verfangen hat und den Hinterleib silbrig glänzend umschließt, mit nach unten. An einem der Signalfäden zieht sie sich zu ihrem Luftdepot und streift dort die Luftblase in ihre „Taucherglocke“ ab. In diesem Luftspeicher spielt sich der Großteil des Lebens dieser Spinne ab. Durch Diffusion wird der entnommene Sauerstoff aus der Luftblase teilweise wieder ersetzt.

Bei der Jagd nach kleinen Wassertierchen, wie Flohkrebsen und Wasserasseln, verlässt sie sich auf ihre Signalfäden, die sie im unmittelbaren Bereich ihrer Behausung gespannt hat, und die mit ihrer Behausung verbunden sind. Wenn einer der Fäden eine Bewegung anzeigt, eilt die Spinne blitzschnell am Faden entlang und überwältigt die Beute mit einem giftigen Biss. Danach schleppt sie die Beute in ihren luftigen Unterschlupf und verspeist sie dort. Die Wasserspinne ist eine der wenigen Arten Mitteleuropas, deren Biss auch für den Menschen sehr unangenehm ist, vergleichbar mit einem Wespenstich.

Der Größenunterschied zwischen den Geschlechtern geht bei dieser Art zu Gunsten des Männchens aus. Es ist mit 1,0 bis 1,5 cm nur wenig größer als das Weibchen (0,8 bis 1,5 cm). Nach der Paarung frisst das Weibchen auch nicht das Männchen, wie oft behauptet, sondern beide leben danach noch einige Zeit zusammen.

Wegen ihrer außergewöhnlichen Lebensweise und der starken Gefährdung der Art ist sie im Logo der Arachnologischen Gesellschaft dargestellt und war 2000 als erste Art zur „Spinne des Jahres“ gewählt worden.[1]

Fossile (ausgestorbene) Vertreter dieser Gattung sind Argyroneta antiqua und Argyroneta longipes.

Quellen

Literatur

  • Heiko Bellmann: Kosmos-Atlas Spinnentiere Europas. 2. Auflage. Kosmos-Verlag, 2001, ISBN 3-440-09071-X. 
  • Rainer F. Foelix: Biology of Spiders. 2. Auflage. Oxford Thieme, 1996, ISBN 0-19-509594-4. 

Einzelnachweise

  1. Arachnologische Gesellschaft e. V.: Spinne des Jahres 2000 - Die Wasserspinne Argyroneta aquatica

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Argyroneta aquatica — Saltar a navegación, búsqueda ? Araña de agua macho y hembra apareándose bajo el agua …   Wikipedia Español

  • Argyroneta aquatica — Argyronète …   Wikipédia en Français

  • Argyroneta aquatica — Argyronète A …   Wikipédia en Français

  • Argyroneta aquatica — …   Википедия

  • Argyroneta — aquatica Argyronète …   Wikipédia en Français

  • Argyroneta — Argyroneta …   Wikipédia en Français

  • Argyroneta — Wasserspinne Eine männliche Wasserspinne Systematik Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae) …   Deutsch Wikipedia

  • Argyronète — Argyroneta aquatica Argyronète …   Wikipédia en Français

  • Водяной паук — (Argyroneta aquatica)         членистоногое животное семейства Argyronetidae; единственный представитель отряда пауков (См. Пауки), обитающий в пресной воде. Длина тела самца 15 20 мм, самки 12 мм. Головогрудь красновато бурая, брюшко покрыто… …   Большая советская энциклопедия

  • Водяной паук — (Argyroneta aquatica) единственный, весьма распространенный в Европе представитель особого семейства (Argyronetidae) пауков, отличающегося длинными плавательными щетинками на задних ногах и 3 коготками на ногах 3 х задних пар. Самец, который… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”