Ari Hoenig
Ari Hoenig beim Moers Festival 2006

Ari Hoenig (* 13. November 1973 in Philadelphia, Pennsylvania) ist ein amerikanischer Jazz-Schlagzeuger.

Der Sohn eines Dirigenten und einer Violinistin und Pianistin erhielt als Kind eine Violin- und Klavierausbildung, bevor er im Alter von zwölf Jahren zum Schlagzeug wechselte. Bereits während er zur High School ging, trat er in Ortliebs Jazz Haus, einem Jazzclub in Philadelphia mit Musikern wie Sam Dockery, Robert „Bootsie“ Barnes, Mickey Roker und Bobby Durham auf.

Anfang der 1990er Jahre studierte er an der University of North Texas bei dem Schlagzeuger Ed Soph und spielte in der Jazzband One O’clock. 1995 wechselte er zum William Patterson College in New Jersey und begann die Zusammenarbeit mit der Organistin Shirley Scott. Er wurde Mitglied des Trios von Jean-Michel Pilc und von Kenny Werner. Daneben arbeitete er mit Musikern wie Joe Lovano, Gerry Mulligan, Pat Metheny, Dave Holland, Wynton Marsalis, Pat Martino, Joshua Redman, Wayne Krantz, Richard Bona, Chris Potter, Kurt Rosenwinkel, Mike Stern und dem The Jazz Mandolin Project.

2002 gründete er mit Jacques Schwarz-Bart, Jean-Michel Pilc und Johannes Weidenmüller (später Matt Penman) ein eigenes Quartett. Nach den Soloalben Time Travels (2000) und The Life of a Day (2002) erschien 2004 das erste Album mit seinem Quartett The Painter, 2011 Lines of Oppression (Naïve).

Weblinks

 Commons: Ari Hoenig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ari Hoenig — au Moers Festival, Juin 2006, en Allemagne Ari Hoenig (né le 13 novembre 1973 à Philadelphie, dans l État de Pennsylvanie), est un batteur de jazz, compositeur et professeur connu pour son approche originale et intense de la batterie. Il est le… …   Wikipédia en Français

  • Ari Hoenig — Infobox musical artist Name = Ari Hoenig Img capt = The cover to Hoenig s album The Painter , 2004 Img size = Landscape = Background = non vocal instrumentalist Birth name = Alias = Born = Birth date and age|1973|11|13|mf=y Died = Origin =… …   Wikipedia

  • Hoenig — oder Hönig ist der Familienname folgender Personen: Ari Hoenig (* 1973), US amerikanischer Jazz Schlagzeuger Eugen Hönig (1873–1945), deutscher Architekt und Präsident der Reichskammer der Bildenden Künste Franz Josef Hönig (* 1942), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Ari — Die Abkürzung ARI steht für: Antirassistische Initiative, ein seit 1988 aktiver gemeinnütziger Verein, der die Folgen deutscher Abschiebungspolitik dokumentiert und eine Anlaufstelle für Flüchtlinge und Migranten bietet Astronomisches Rechen… …   Deutsch Wikipedia

  • ARI — Die Abkürzung ARI steht für: Antirassistische Initiative, ein seit 1988 aktiver gemeinnütziger Verein, der die Folgen deutscher Abschiebungspolitik dokumentiert und eine Anlaufstelle für Flüchtlinge und Migranten bietet Astronomisches Rechen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jean-Michel Pilc — (born 1960 in Paris, France) is a self taught French born jazz pianist currently residing in New York. His technical ability has drawn comparisons to Michel Petrucciani, McCoy Tyner, and Cecil Taylor. Of particular note is Pilc s left hand… …   Wikipedia

  • Jean-Michel Pilc — Naissance 19 octobre 1960 (1960 10 19) (51 ans) Paris Pays d’origine   …   Wikipédia en Français

  • Kenny Werner — Pour les articles homonymes, voir Werner. Kenny Werner Kenny Werner, avril 2008 …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Ho–Hoe — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Brother Jacques — Jacques Schwarz Bart (Brother Jacques, * 22. Dezember 1962 in Les Abymes/Pointe à Pitre auf Guadeloupe) ist ein in den USA lebender Jazz Saxophonist. Der Sohn des Schriftstellerehepaars Simone und André Schwarz Bart wuchs mit karibischer Musik… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”