Ariane Krampe

Ariane Krampe (* 1961 in Hagen, Westfalen) ist eine deutsche Fernseh-Produzentin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Rechtsanwältin Ariane Krampe arbeitete während ihres Studiums als freie Journalistin u. a. bei diversen Radiosendern (Radio RPR, UFA Radio und Bayerischer Rundfunk) und drei Jahre für die Süddeutsche Zeitung. Schon während ihres Studiums setzte sie ihren Schwerpunkt im Bereich Medien- und Urheberrechte.

Von 1991 bis 1994 war sie als Produzentin bei der Bavaria Film GmbH tätig, von 1994 bis 1998 bei der UFA Fernsehproduktion GmbH. In diesem Zeitraum produzierte sie unter anderem etliche Folgen der erfolgreichen ARD-Serie Marienhof (Folgen 1–180) und Verbotene Liebe (Folgen 1–250), für das ZDF einige Rosamunde Pilcher-Verfilmungen und insgesamt 50 Folgen der „Soko“-Krimiserie.

Im September 1998 folgt die Gründung der Film- und Fernsehprodukionsgesellschaft teamWorx durch Ariane Krampe, den Produzenten und Regisseur Prof. Nico Hofmann und Wolf Bauer. teamWorx Produktionen wie die Event-Mehrteiler „Der Tunnel“ und „Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker“ und Die Mauer – Berlin ’61 sowie ambitionierte Filme wie „Wolfsburg“, „Toter Mann“ und „Stauffenberg“ erzielen große Erfolge beim Publikum und Kritik und konnten zahlreiche Preise (u. a. Deutscher Fernsehpreis, Adolf-Grimme-Preis und Goldene Kamera) gewinnen.

Produktionen

  • 1991–1994: (ARD) Marienhof (Folgen 1–180)
  • 1994/1995: (ARD) Verbotene Liebe (Folgen 1–250)
  • 1995–1998: (ZDF) Rosamunde Pilcher (7 × 90 min.)
  • 1996–1998: (ZDF) Soko (50 × 45 min.)
  • 1997: (ZDF) First Love (19 × 45 min.)
  • 1997: (ZDF) April Hailer Show (4 × 45 min.)
  • 1998: (ZDF) Die Sternbergs (Folgen 1–4)
  • 1998: (RTL) Motorradcops (Folgen 1–4)
  • 2000: (RTL) Der Kuss meiner Schwester, Regie: Dror Zahavi
  • 2000: (RTL) Die Traumprinzen, Regie: Marc Hertel
  • 2001: (SAT.1) Der Tunnel (2 × 90 min.), Regie: Roland Suso Richter
  • 2001: (SAT.1) Der Tanz mit dem Teufel (2 × 90 min.), Regie: Peter Keglevic
  • 2002: (ZDF) Himmelreich auf Erden, Regie: Torsten C. Fischer
  • 2002: (SAT.1) Die Explosion - U-Bahn-Ticket in den Tod, Regie: Marc Hertel
  • 2002: (ARD) Sternenfänger (26 × 25 min.), Regie: Andreas Senn
  • 2003: (WDR) Zwei Tage Hoffnung, Regie: Peter Keglevic
  • 2003: (ARD-Degeto) Gelübde des Herzens, Regie: Karola Hattop
  • 2003: (SAT.1) Koala in the Kitchen, Regie: Uwe Janson
  • 2003: (SAT.1) Eine verflixte Begegnung im Mondschein, Regie: Dror Zahavi
  • 2004: (ARD-Degeto) Die Pferdeinsel, Regie: Josh Broecker
  • 2005: (SAT.1) Safari ins Glück, Regie: Peter Gersina
  • 2005: (SAT.1) Die Luftbrücke – Nur der Himmel war frei (2 × 90 min.), Regie: Dror Zahavi
  • 2005: (WDR) Die Mauer – Berlin ’61, Regie: Hartmut Schoen
  • 2005: (ARD-Degeto) Hilfe, die Familie kommt!, Regie: Dietmar Fischer
  • 2005: (ZDF) Krieg der Frauen, Regie: Katinka Feistl
  • 2005: (SWR) Die andere Hälfte des Glücks, Regie: Christiane Balthasar
  • 2005: (WDR) Dornröschen erwacht, Regie: Elmar Fischer
  • 2005: (PRO7) Tornado – der Zorn des Himmels (2 × 90 min.), Regie: Andreas Linke
  • 2006: (ARD-Degeto) Alle lieben Robbe William, Regie: Christine Kabisch
  • 2006: (SAT.1) Der geheimnisvolle Schatz von Troja (2 × 90 min.), Regie: Dror Zahavi
  • 2006: (ARD-Degeto) Eine Robbe und das große Glück, Regie: Imogen Kimmel
  • 2006: (PRO7) Verrückt nach Clara (8 × 45 min.), Regie: Sven Bohse, Anja Jacobs
  • 2006: (SWR) Annas Albtraum kurz nach 6, Regie: Roland Suso Richter
  • 2007: (ARD-Degeto) Einmal Toskana und zurück, Regie: Imogen Kimmel
  • 2007: (ARD-Degeto) Hilfe, meine Schwester kommt!, Regie: Dirk Regel
  • 2008: (ARD-Degeto) Mein Nachbar, sein Dackel und ich, Regie: Dirk Regel
  • 2008: (Sat.1) Klinik am Alex (27 × 45 min), Regie: diverse
  • 2009: (ZDF) Ein Sommer in Long Island, Regie: Sibylle Tafel
  • 2010: (ZDF) Ein Sommer in Kapstadt, Regie: Imogen Kimmel
  • 2010: (ZDF) Ein Sommer in Marrakesch, Regie: Gero Weinreuter
  • 2010: (Kino) Hanni und Nanni – der Film, Regie: Christine Hartmann
  • 2010: (WDR) Im Dschungel, Regie: Elmar Fischer
  • 2010: (BR) Blond bringt nix, Regie: Isabel Kleefeld
  • 2010: (ARD-Degeto) Der kalte Himmel (2 × 90 min), Regie: Johannes Fabrick
  • 2010: (ARD-Degeto) Liebe und Tod auf Java (2 × 90 min), Regie: Heidi Kranz
  • 2010: (ZDF) Ein Sommer in Paris, Regie: Jorgo Papavassiliou
  • 2010: (MDR) Im falschen Leben, Regie: Christiane Balthasar
  • 2010: (Kino) Niemandsland, Regie: Toke Hebbeln
  • 2011: (SWR) Rommel, Regie: Niki Stein
  • 2011: (ZDF) Ein Sommer in den Bergen, Regie: Thomas Kronthaler
  • 2011: (ZDF) Schleuderprogramm (AT), Regie: Katinka Feistl
  • 2011: (ZDF) München ’72 - Das Attentat, Regie: Dror Zahavi
  • 2011: (ARD) Ellis neuer Mann, Regie: Thomas Kronthaler
  • 2011: (SWR) Heiter bis tödlich auf der Schwäbischen Alb - Fuchs und Gans (16 × 45 min), Regie: Imogen Kimmel, uva

Auszeichnungen

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krampe — ist ein Verbindungselement, siehe Krampe (Verbindungselement) ein Gerät der Spinnerei, siehe Karde (Krempel) eine Flachkreuzhacke (oberdeutsch), siehe Hacke (Werkzeug) ein Gewässer in Berlin, siehe Große Krampe und Kleine Krampe Krampe ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • teamWorx — Television Film GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1998 Sitz Potsdam, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Der Tanz mit dem Teufel - Die Entführung des Richard Oetker — Filmdaten Deutscher Titel: Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker Originaltitel: Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 2001 Länge: 184 Minuten… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker — Filmdaten Deutscher Titel: Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker Originaltitel: Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 2001 Länge: 184 Minuten… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Luftbrücke - Nur der Himmel war frei — Filmdaten Deutscher Titel: Die Luftbrücke – Nur der Himmel war frei Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 2005 Länge: 186 Minuten Originalsprache: Deutsch Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Die Luftbrücke – Nur der Himmel war frei — Filmdaten Deutscher Titel: Die Luftbrücke – Nur der Himmel war frei Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 2005 Länge: 186 Minuten Originalsprache: Deutsch Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen (Westf.) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen in Westfalen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • TeamWorx — Television Film GmbH Unternehmensform GmbH Gründung 1998 Unternehmenssitz Potsdam, Deutschland Produkte Fernsehproduktionen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”