Arie Luyendyk
Arie Luyendyk (2010)
Arie Luyendyk im Granatelli-Lola-Chevrolet, beim CART-Toyota-Monterey-Grand-Prix auf dem Laguna Seca Raceway, 1991

Arie Luyendyk (* 21. September 1953 als Arie Luijendijk in Sommelsdijk, Niederlande) ist ein niederländischer Rennfahrer. Sein Sohn Arie Luyendyk jr. ist ebenfalls Rennfahrer.

Seine Karriere begann in den 1970ern mit dem Gewinn nationaler Titel. Bereits 1977 gewann er den europäischen Super Vee Titel. Darauf stieg er in die Formel 3 ein. Der anhaltende Erfolg ließ ihn 1984 in die USA wechseln, wo er auf Anhieb die Super Vee gewann. Ab 1985 fuhr Luyendyk in der Indy Car Serie, wo er 1985 Rookie of the year, also bester neuer Fahrer, wurde. Als einer der wenigen Topfahrer der Serie wechselte er 1996 in die das Indy Racing League, wo er bis Ende 1998 Stammfahrer war. 1999 bis 2003 trat er nur noch beim Indy 500 an.

Im Jahr 1990 gewann er zum ersten mal das Indy 500, wobei er mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 299,307 km/h einen bis heute gültigen Rekord aufgestellt hat. Im Jahr 1997 gelang ihm ein zweiter Sieg beim Indy 500. Hinzu kommen drei Polepositions in den Jahren 1993, 1997 und 1999.

Zu seinen weiteren Erfolgen gehören Siege bei den 24 Stunden von Daytona und den 12 Stunden von Sebring.

Le-Mans-Ergebnisse

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1989 JapanJapan Nissan International Motorsport Nissan R89C AustralienAustralien Geoff Brabham Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chip Robinson Ausfall Motorschaden

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arie Luyendyk — en mai 2010 …   Wikipédia en Français

  • Arie Luyendyk — Arie Luyendyk, originally Arie Luijendijk (born September 21, 1953) is a Dutch auto racing driver, twice winner of the Indianapolis 500.Born in Sommelsdijk, Luyendyk started racing in the early 1970s, winning a number of Dutch national titles. In …   Wikipedia

  • Arie Luyendyk jr. — Arie Luyendyk jr. (2009) Arie Luyendyk jr. (* 18. September 1981 in ’s Hertogenbosch) ist ein niederländischer Rennfahrer. Sein Vater ist der Rennfahrer Arie Luyendyk. I …   Deutsch Wikipedia

  • Arie Luyendyk, Jr. — Infobox racing driver name = Arie Luyendyk, Jr. pixels = caption = nationality = NED date of birth = Birth date and age|1981|9|8 place of birth = Den Bosch date of death = retired = related to = Arie Luyendyk (father) current series = Firestone… …   Wikipedia

  • Luyendyk Racing — is an Indy Racing League team owned by two time Indianapolis 500 winner Arie Luyendyk that fielded a Panoz Honda for his son, Arie Luyendyk, Jr. in the 2006 Indianapolis 500. The team received technical assistance from Chip Ganassi Racing and… …   Wikipedia

  • Luyendyk — ist der Familienname folgender Personen: Arie Luyendyk (* 1953), niederländischer Rennfahrer Arie Luyendyk jr. (* 1981), niederländischer Rennfahrer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demse …   Deutsch Wikipedia

  • 1996-1997 in IRL — IRL Seasons Current = 1996 1997 Previous = 1996 Next = 1998 The 1996 1997 Indy Racing League season was a result of the league abandoning the concept of ending each season with the Indianapolis 500. The 1996 97 season would ultimately be… …   Wikipedia

  • 500 Miles d'Indianapolis — Indianapolis 500 Les 500 miles d Indianapolis (également appelés Indianapolis 500 ou Indy 500) sont une course automobile américaine qui se tient chaque année depuis 1911 le week end du Memorial Day sur l Indianapolis Motor Speedway à Speedway… …   Wikipédia en Français

  • 500 miles d'Indianapolis — Indianapolis 500 Les 500 miles d Indianapolis (également appelés Indianapolis 500 ou Indy 500) sont une course automobile américaine qui se tient chaque année depuis 1911 le week end du Memorial Day sur l Indianapolis Motor Speedway à Speedway… …   Wikipédia en Français

  • 500 miles d’Indianapolis — Indianapolis 500 Les 500 miles d Indianapolis (également appelés Indianapolis 500 ou Indy 500) sont une course automobile américaine qui se tient chaque année depuis 1911 le week end du Memorial Day sur l Indianapolis Motor Speedway à Speedway… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”