Ariel (Motorrad)
Ariel Red Hunter

Ariel Motors Ltd. war ein britischer Hersteller von Fahrrädern, Motorrädern und Pkw mit Sitz in Birmingham. Heute wird der Markenname von der Ariel Ltd verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1847 gegründet. Man stellte zunächst Luftreifen für Kutschen her. 1870 stellte man ein besonders leichtes Hochrad her und gab ihm den Namen Ariel. 1885 begann man mit der Fertigung von Niederrädern.

1896 wurde das erste motorisierte Dreirad mit einem 2,25 PS-Motor von De Dion hergestellt, 1901 kamen vierrädrige Fahrzeuge hinzu. 1902 kaufte die Components Ltd. von Charles Sangster die Firma und begann mit der Fertigung von Motorrädern. 1932 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden, doch Charles Sangsters Sohn, Jack Sangster, kaufte die Konkursmasse und führte die Produktion der Motorräder weiter. Fahrräder wurden fortan nicht mehr hergestellt.

Die Kraftwagenfertigung endete zunächst 1915 und wurde zwischen 1922 und 1925 nochmals kurz aufgenommen.

Ariel Square Four

Die Motorräder wurden zunächst mit Motoren von White & Poppe ausgerüstet, die man ab 1904 unter Lizenz selbst herstellte. 1914 bestand das Fertigungsprogramm aus einem 348 cm³-Zweitaktmotorrad und Maschinen mit Seitensteuerung von 498 und 670 cm³.

1925 wurde Val Page eingestellt, der einen neuen Motor konstruierte. Zu dieser Zeit stieß auch Edward Turner als weiterer Konstrukteur und Vic Mole als Verkaufsleiter zu Ariel. Mit der Vorstellung der Red Hunter-Serie begann das Unternehmen zu prosperieren. Im November 1930 konnte mit einem Vierzylinder-Viertakt-Motorrad, der „Square Four“, eines der außergewöhnlichsten Motorräder dieser Zeit vorgestellt werden. Das Motorrad mit zunächst 500 cm³ verfügt über 2 Kurbelwellen; die Zylinder sind im Quadrat angeordnet.

1936 konnte Jack Sangsters die Triumph-Werke übernehmen, wo Turner Geschäftsführer wurde. 1951 verkaufte Sangster beide Firmen an BSA und wurde dort Aufsichtsratsmitglied.

1959 wurde die komplette Modellpalette ausgetauscht. Man produzierte nur noch Zweitakt-Motorräder, die auf Entwicklungen von Adler basierten. Gegen die japanischen Motorräder konnten diese Modelle jedoch nicht auf Dauer bestehen. Die Produktion wurde 1967 eingestellt. 1970 stellte man ein Dreirad-Moped mit Laura-Zweitaktmotor vor, ein Kurvenneiger, dem jedoch kein Erfolg beschieden war.

Ariel-Veteranen

Unter den ältesten fahrtüchtigen Motorräder finden sich mehrere Ariel. Regelmäßig geben Ariel z.B. ein Stelldichein beim London Brighton Run, dem ältesten kontinuierlich veranstalteten Rennen der Welt, bei dem lediglich Motorfahrzeuge zugelassen sind, die nachweisbar über einhundert Jahre alt sind.

Motorradmodelle

  • Ariel Square Four
  • Ariel Red Hunter
  • Ariel VB
  • Models A–G
  • Ariel Arrow
  • Ariel Leader
  • Ariel Fieldmaster
  • Ariel Pixie
  • Ariel VCH
  • Ariel Huntmaster
  • Ariel WNG 350
  • Ariel HT3
  • Ariel HT5
  • Ariel HS
  • Ariel Badger

Weblinks

Quellen

  • Alle Motorräder, Erwin Tragatsch, ISBN 3879434107
  • Motorrad Classic, 1/95

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ariel Motors — Ariel Red Hunter Ariel Motors Ltd. war ein britischer Hersteller von Fahrrädern, Motorrädern und Pkw mit Sitz in Birmingham. Heute wird der Markenname von der Ariel Ltd verwendet. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Ariel Square Four — Die Ariel Square Four ist ein Motorrad des britischen Herstellers Ariel mit einem luftgekühlten Vierzylinder Viertaktmotor und zwei Kurbelwellen. Inhaltsverzeichnis 1 Entwicklung …   Deutsch Wikipedia

  • Ariel Ltd — Das Logo der Firma Ariel ist ein britischer Automobilhersteller, der unter dem Namen des früheren Motorrad und Automobilhersteller Ariel Motors (1898–1966) Fahrzeuge anbietet. Ariel baut entsprechend der ursprünglichen Philosophie innovative und… …   Deutsch Wikipedia

  • Großer Preis von Schweden (Motorrad) — Start zu einem Vorkriegs Grand Prix in Saxtorp Der Große Preis von Schweden für Motorräder war ein Motorrad Rennen, das zwischen 1930 und 1990 insgesamt 42 Mal ausgetragen wurde und zwischen 1958 und 1990 zur Motorrad Weltmeisterschaft zählte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Motorradherstellern — Motorradhersteller sind Unternehmen, die Motorräder produzieren. Größere Konzerne stellen dabei oft mehrere Marken her. Aktuelle Motorradmarken Historische Motorradmarken weiter unten in dieser Liste Weitere Listen: Liste von… …   Deutsch Wikipedia

  • Motorradhersteller — sind Unternehmen, die Motorräder produzieren. Größere Konzerne stellen dabei oft mehrere Marken her. Aktuelle Motorradmarken Historische Motorradmarken weiter unten in dieser Liste Weitere Listen: Liste von Motorrollerherstellern Historische… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erfinder — Dies ist eine Liste von Erfindern, die die Welt mit ihren Erfindungen bereichert haben. Ein Erfinder ist jemand, der ein Problem erkannt hat, es gelöst und mindestens einmal damit Erfolg gehabt hat. Er muss nicht der erste gewesen sein; eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Triumph (Fahrzeughersteller) — …   Deutsch Wikipedia

  • The Cyprus Classic Motorcycle Museum — ist ein Museum in der Altstadt von Nikosia. Die Sammlung des Museums umfasst 150 Motorräder und dokumentiert mit weiteren Exponaten die Geschichte des Zweirads auf Zypern. Exponate Ausgestellt werden ua. Motorräder der Marken A.J.S., Ariel, BMW,… …   Deutsch Wikipedia

  • Vierzylinder — Der Vierzylinder ist eine Bauart von Hubkolben Motoren, im Besonderen von Verbrennungsmotoren. Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 1.1 Bauarten 1.2 Anwendungen 1.3 Laufruhe 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”