Ariosto
Tizian: Ludovico Ariosto (um 1510)

Ludovico Ariosto (deutsch Ariost) (* 8. September 1474 in Reggio nell’Emilia; † 6. Juli 1533 in Ferrara) war ein italienischer Dichter der Renaissance und Paladin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Statue des Dichters in Reggio nell’Emilia

Ariosto war der Sohn eines Hofbeamten der Familie Este in Ferrara. Er studierte anfangs Jura, wechselte aber bald zur Sprach- und Dichtkunst.

Nach dem Tod seines Vaters trat er in die Dienste des Kardinals Ippolito I. d’Este. Da er sich mit seinem Dienstherrn eigentlich von Anfang an nicht verstand, wechselte er bald an den Hof von Herzog Alfonso I. d’Este. Dieser berief ihn unter anderem zum Gouverneur von Garfagnana.

Ariosto diente nicht nur seinen beiden Dienstherren, sondern gelegentlich auch anderen Mitgliedern der Familie Este als Diplomat und Berater.

Seine letzten Lebensjahre verbrachte er glücklich verheiratet mit Alessandra Strozzi und zurückgezogen in Ferrara. Hier konnte er sich ungestört seinem Hauptwerk, dem Epos Der rasende Roland widmen.

Im Umgang mit seinen Mitmenschen war der Dichter sehr angenehm. Es wird von ihm berichtet, oft habe er einen ganzen Tag über einen einzigen treffenden Satz sinnieren können.

Im Alter von 59 Jahren starb Ludovico Ariosto am 6. Juli 1533 in Ferrara.

Werke

Ludovico Ariosto
  • Hauptwerk: Orlando furioso, 1516-32. Erste dt. (Teil-)Übersetzung: Die Historie vom rasenden Roland von Diederich von dem Werder, 1632-36; Prosa-Übersetzung von Wilhelm Heinse: Roland der Wüthende, 1782-83; erste vollständige Vers-Übersetzung von Johann Diederich Gries: Der rasende Roland, 1808, rev. 1827-28; weitere Übersetzungen von Karl Streckfuß, 1839; Hermann Kurtz, 1840; Otto Gildemeister, 1882, und Alfons Kissner, 1908, rev. 1922.
  • Komödien:
    • La Cassaria, 1508 (dt. Die Kastenkomödie, übers. v. Alfons Kissner, 1909)
    • I suppositi, 1509 (dt. Die Untergeschobenen, dito)
    • Il negromante, 1520 (dt. Der Nekromant, dito)
    • La Lena, 1528 (dt. Lena, die Kupplerin, dito)
  • Sieben Satiren (Satire, 1517–1525)
  • Lyrik: Oden, Sonette

Standbilder und Denkmäler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ariosto — (izg. ariòsto), Ludovico (1474 1533) DEFINICIJA pisac prvih talijanskih dramskih komedija i viteškog epa Bijesni Orlando …   Hrvatski jezični portal

  • Ariosto — Ariosto, 1) Luigi, ital. Dichter, geb. 1474 zu Reggio, aus einer vornehmen Familie. sollte die Rechte studiren, wendete sich aber bald zur Dichtkunst; er ward 26 Jahre alt Gesellschafter bei dem Cardinal Hippolyt von Este, der ihn auch zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ariósto — Ariósto, Ludovico, einer der drei großen epischen Dichter Italiens, geb. 8. Sept. 1474 in Reggio, gest. 6. Juli 1533 in Ferrara, war für das Studium der Rechte bestimmt, wandte sich aber bald den schönen Wissenschaften zu und trieb unter der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ariosto — Ariosto, Lodovico, ital. Dichter, geb. 8. Sept. 1474 zu Reggio, seit 1503 am Hofe des Kardinals Ippolyto von Este, seit 1518 bei dessen kunstliebendem Bruder Alfons I., Herzog von Ferrara, gest. das. 6. Juni 1533. Hauptwerk »Orlando furioso«… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ariosto — Ariosto, Ludovico, geb. zu Reggio 1474, lebte seit seinem 26. Jahre an dem Hofe des Cardinals Hippolyt v. Este, später bei dessen Bruder, dem Herzog Alfons I. von Ferrara, st. 1533. A. wird mit Dante, Petrarca, Torquato Tasso genannt, also den… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ariosto — Ariosto, Ludovico …   Enciclopedia Universal

  • Ariosto — [ä΄rē ô′stō΄] Ludovico [lo͞o΄də vē′kō] 1474 1533; It. poet: author of Orlando Furioso …   English World dictionary

  • Ariosto — Ariọsto,   Ludovico, italienischer Dichter, * Reggio nell Emilia 8. 9. 1474, ✝ Ferrara 6. 7. 1533; wuchs in Ferrara am Hof von Ercole d Este auf und erhielt nach juristischen Studien eine humanistische Bildung. Er war lange im Gefolge des… …   Universal-Lexikon

  • Ariosto — biographical name Ludovico 1474 1533 Italian poet …   New Collegiate Dictionary

  • Ariosto — Amor Nadie puede saber de quién es amado cuando la suerte le es propicia …   Diccionario de citas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”