Aristogeiton
Statuengruppe der Tyrannenmörder

Als Tyrannenmörder (auch Tyrannentöter) wird eine antike Statuengruppe bezeichnet, die im Jahr 477/76 v. Chr. auf der Agora von Athen aufgestellt wurde und die beiden Attentäter Harmodios und Aristogeiton darstellt, die 514 v. Chr. Hipparch, den Bruder des Tyrannen Hippias, getötet hatten. Die Bronzegruppe entstand in der Werkstatt der Bildhauer Kritios und Nesiotes und gilt als wichtiges Werk des „Strengen Stils“ der griechischen Kunst.

Bereits nach der Vertreibung des Hippias 510 v. Chr. waren Statuen der unmittelbar nach dem Anschlag getöteten Attentäter auf der Agora aufgestellt worden. Diese Gruppe des Bildhauers Antenor wurde 480 v. Chr. vom Perserkönig Xerxes bei der zeitweiligen Besetzung Athens nach Susa gebracht. Nach der Eroberung des Perserreichs durch Alexander den Großen wurde sie nach Athen zurückgeschafft.

Die nach dem Sieg der Griechen in den Perserkriegen geschaffene neue Statuengruppe zeigt Harmodios und Aristogeiton bei der Ausführung des Attentats. Sie galten als Vorkämpfer der attischen Demokratie, obwohl bereits der antike Historiker Thukydides ihre Tat mit privaten Motiven verband. Harmodios und Aristogeiton waren demnach ein päderastisches Paar, das sich gegen die Nachstellungen des Hipparchos zur Wehr setzte.

Die originalen Gruppen sind nicht erhalten. Eine Marmorkopie der Gruppe von Kritios und Nesiotes aus römischer Zeit befindet sich im Archäologischen Nationalmuseum Neapel unter Inv. 906. Das Aussehen der Gruppe ist auch aus Darstellungen auf Vasen, Münzen und Reliefs bekannt. Die Höhe ist 1,85 über der Basis. Fragmente von Gipsabgüssen wie aus Baiae sind ebenfalls überliefert.

Literatur

  • Burkhard Fehr: Die Tyrannentöter oder: kann man der Demokratie ein Denkmal setzen? Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am Main 1984, ISBN 3-596-23914-1.
  • Werner Fuchs: Die Skulptur der Griechen. 3. Auflage. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1983, S. 337–341.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aristogeiton — was the name of two eminent Athenian citizens:*Aristogeiton the Tyrannicide, who assassinated Hipparchus in 514 BC (see Harmodius and Aristogeiton) *Aristogeiton (orator), an orator who opposed Dinarchus and Demosthenes …   Wikipedia

  • Aristogeiton — Aristogeiton,   Aristogiton, einer der athenischen Tyrannenmörder (Harmodios und Aristogeiton) …   Universal-Lexikon

  • Aristogeiton — Aristogeiton, s. Harmodios …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aristogeiton (orator) — Aristogeiton (Ancient Greek: Aριστογείτων; lived 4th century BC) was an Athenian orator and adversary of Demosthenes and Dinarchus. His father, Scydimus, died in prison, as he was a debtor of the state and unable to pay: his son, Aristogeiton,… …   Wikipedia

  • Harmodius and Aristogeiton — Harmodius (Ἁρμόδιος / Harmódios ) and Aristogeiton (Ἀριστογείτων / Aristogeítôn ), both d. 514 BC, were a Greek pederastic couple known also as the Tyrannicides (τυραννοκτόνους). As a result of their attack against the Pisistratid tyranny, they… …   Wikipedia

  • Harmodius and Aristogeiton (sculpture) — A sculptural group of the tyrannicides Harmodius and Aristogeiton is well known in the ancient world from two major versions and Roman copies. First versionThis was commissioned from the sculptor Antenor after the establishment of Athenian… …   Wikipedia

  • Harmodios und Aristogeiton — Statuengruppe der Tyrannenmörder Als Tyrannenmörder (auch Tyrannentöter) wird eine antike Statuengruppe bezeichnet, die im Jahr 477/76 v. Chr. auf der Agora von Athen aufgestellt wurde und die beiden Attentäter Harmodios und Aristogeiton… …   Deutsch Wikipedia

  • Harmodios und Aristogeiton — Harmọdios und Aristogeiton,   zwei junge, durch Freundschaft verbundene Athener, erdolchten 514 v. Chr. den Sohn des Tyrannen Peisistratos, Hipparch. Harmodios wurde gleich nach der Tat von Leibwächtern getötet, Aristogeiton starb auf der Folter …   Universal-Lexikon

  • Aristogitón — (Aristogeītōn) ► Noble ateniense. Se convirtió en símbolo de la libertad del pueblo ateniense …   Enciclopedia Universal

  • Hipparchos (son of Peisistratos) — Hipparchus (Ἵππαρχος) (d. 514 BCE) was a ruler of Athens. He was one of the sons of Pisistratus. His erastes was Prokleides, an eminent Athenian.Although he was said among Greeks to have been the tyrant of Athens along with his brother Hippias… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”