30-Zone
Zeichen 274.1  § 41 StVO Beginn der Zone
Zeichen 274.2  § 41 StVO Ende der Zone

Eine Tempo-30-Zone (amtlich Tempo 30-Zone[1]) ist ein Bereich des öffentlichen Straßenverkehrs, innerhalb dessen sich alle Fahrzeuge höchstens mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h fortbewegen dürfen. Tempo-30-Zonen können in Deutschland auf der Basis des § 45 Abs. 1c der StVO eingerichtet werden. Der Beginn der Zone wird mit Zeichen 274.1 und das Ende der Zone mit Zeichen 274.2 gekennzeichnet. Die Ankündigung einer Tempo-30-Zone kann zusätzlich zur Beschilderung durch eine rote, auf die Fahrbahn aufgebrachte Flächenmarkierung erfolgen. Diese ist Rot mit weißem Rahmen und einer weiß umrahmten 30 in der Mitte, manchmal aber auch nur die Ziffer 30 in weißer Farbe, wobei aber die Fahrbahnmarkierung ohne das entsprechende Zeichen 274.1 alleine keine Bedeutung hat.

Zonen dieser Art dienen der Verkehrsberuhigung. Besonders häufig sind sie in Wohngebieten zu finden. Nach § 45 Abs. 1c StVO ist die Vorfahrt innerhalb einer Tempo-30-Zone durch die Regel „Rechts vor links“ festgelegt (§ 8 StVO). In Tempo-30-Zonen dürfen insbesondere keine benutzungspflichtigen Radwege ausgewiesen werden und keine Kreuzungen oder Einmündungen ampelgeregelt sein (§ 45 Abs. 1c StVO), was aber trotzdem vorkommen kann. Die Öffnung von Einbahnstraßen in Tempo-30-Zonen im Zweirichtungsverkehr für den Radverkehr ist möglich (§ 41 StVO).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Innenstadt von Buxtehude wurde am 14. November 1983 im Rahmen eines Modellversuchs zur ersten Tempo-30-Zone in Deutschland erklärt[2]. In den 1980er Jahren führten zahlreiche deutsche Städte in ihren Wohngebieten Tempo-30-Zonen ein. Beispielsweise richtete die Stadt München ihre erste Tempo-30-Zone (Siedlung am Lerchenauer See) am 19. Januar 1988 ein.

In zahlreichen Städten wurden seither Wohngebiete in Tempo-30-Zonen umgewandelt. Zum Beispiel setzte die Stadt Graz in Österreich am 1. September 1992 die Höchstgeschwindigkeit auf allen Straßen mit Ausnahme der Hauptverkehrsstraßen auf maximal 30 km/h fest.

Seit dem 1. Februar 2001 müssen Tempo-30-Zonen nicht mehr durch Hindernisse auf der Fahrbahn angekündigt werden. Mit der neu eingeführten Vorschrift des § 39 Abs. 1a StVO wurde festgelegt, dass der Autofahrer innerhalb geschlossener Ortschaften abseits der Vorfahrtstraßen mit der Anordnung von Tempo-30-Zonen jederzeit zu rechnen hat.

Eine Weiterentwicklung des Gedankens der Verkehrsberuhigung ist das Konzept des „Shared Space“.

Zeichen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. § 39 Abs. 1a StVO
  2. Dörte Schubert: Schonzeit für Fußgänger. Wie langsam Buxtehudes Autofahrer mit Tempo 30 zu leben lernen. (Die Zeit, 11/1984)
Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tempo-30-Zone — Zone 30 Beschilderung in den Niederlanden Eine Tempo 30 Zone ist ein Bereich des öffentlichen Straßenverkehrs, innerhalb dessen sich alle Fahrzeuge höchstens mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h fortbewegen dürfen. Die Ankündigung einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Tempo 30-Zone — Zeichen 274.1  § 41 StVO Beginn der Zone …   Deutsch Wikipedia

  • Tempo-30-Zone — Tẹm|po 30 Zo|ne, die (Verkehrsw.): ↑ Zone (1 a), in der eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h gilt. * * * Tẹm|po 30 Zo|ne, die (Verkehrsw.): ↑Zone (1 a), in der eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h gilt …   Universal-Lexikon

  • Tempo-30-Zone — Tẹm|po 30 Zo|ne …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Zone — (von griechisch ζώνη zōnē „Gürtel”) bedeutet so viel wie Bereich, Areal und Abschnitt. Allgemein versteht man darunter einen nach außen gewandten, von außerhalb wahrnehmbaren Teil eines Ganzen, wobei eine Zone sich nach einem bestimmten Kriterium …   Deutsch Wikipedia

  • Zone 30 — Une zone 30 délimite un périmètre urbain dans lequel non seulement la vitesse maximale autorisée est de 30 km/h pour tous les véhicules, mais où les aménagements sont tels qu ils favorisent la cohabitation pacifique de tous les usagers. De telles …   Wikipédia en Français

  • zone defense — noun : a system of defense in various sports (as basketball and football) in which each defensive player guards an assigned zone or section of the court or field compare man to man defense * * * Sports. a method of defense, esp. in basketball and …   Useful english dictionary

  • Zone euro —      Zone euro (sauf le territoire nord de Chypre occupé)      États de l’UE hors zone euro …   Wikipédia en Français

  • Zone Rouge (jeu télévisé) — Pour les articles homonymes, voir Zone rouge. Zone Rouge est un jeu télévisé français présenté par Jean Pierre Foucault et diffusé chaque soir à 18h sur TF1, du 6 janvier 2003 au 29 avril 2005. Il a été repris en octobre 2006 sur la chaîne… …   Wikipédia en Français

  • Zone rouge (jeu televise) — Zone rouge (jeu télévisé) Pour les articles homonymes, voir Zone rouge. Zone Rouge est un jeu télévisé français présenté par Jean Pierre Foucault et diffusé chaque soir à 18h sur TF1, du 6 janvier 2003 au 29 avril 2005. Il a été repris en octobre …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”