Moura
Moura
Wappen Karte
Wappen von Moura
Moura (Portugal)
Moura
Basisdaten
Region: Alentejo
Unterregion: Baixo Alentejo
Distrikt: Beja
Concelho: Moura
Koordinaten: 38° 8′ N, 7° 27′ W38.14-7.4495Koordinaten: 38° 8′ N, 7° 27′ W
Einwohner: 9.200 (Stand: 2001)
Postleitzahl: 7860
Kreis Moura
Flagge Karte
Flagge von Moura Position des Kreises Moura
Einwohner: 16590 (Stand: 2001)
Fläche: 957,73 km²
Bevölkerungsdichte: 17,32 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 8
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Moura
Praça Sacadura Cabral
7860-207 Moura
Kreisrat: José Maria Prazeres Pós-de-Mina (CDU)[1]
Webpräsenz: www.cm-moura.pt




Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer


Vorlage:Infobox Município/Wartung/EMail ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Keine Freguesia


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Fläche ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Einwohnerstand ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Email ist leer

Moura [ˈmoɾɐ] ist eine Stadt in Portugal.

Inhaltsverzeichnis

Legende

Das Wappen der Stadt geht auf eine Legende zurück, dessen Inhalt sich zur Zeit der portugiesischen Eroberung der vormals maurischen Stadt abgespielt haben soll. Die Maurin Salúquia, die Tochter des maurischen Herrschers der Stadt, sollte Bráfama, den Sohn des maurischen Herrschers der nahegelegenen Stadt Aroche/Arucci (spanische Provinz Huleva), heirateten. Portugiesische Kreuzritter fingen die Hochzeitsgesellschaft jedoch ab, töteten den Bräutigam und zogen als verkleidete Muslime vor die Stadt. Vom Turm aus die Ankunft ihres Bräutigams erwartend, hielt Salúquia die Verkleideten für die Hochzeitsgäste und ließ ihnen die Tore öffnen. Als die Kreuzritter jedoch die Mauren niederzumetzeln begannen und Salúquia klar wurde, dass auch ihr Bräutigam längst getötet worden war, stürzte sie sich vom Turm in den Tod.

Geschichte

Barrok-Kirche von Safara
Häuser in Moura mit typischer Alentejolandschaft im Hintergrund

Moura bekam das Stadtrecht im Jahre 1988. Im Bereich des Landkreises Moura gibt es eine Vielzahl von historischen Bauwerken, die teilweise auf das römische Reich (Moura nannte sich damals Arucci oder auch Civitas Aruccitana Nova, die Mauren (als Hauptstadt der damaligen Provinz Al-Manijah) und auf das frühe Mittelalter zurückgehen. Als besonderes Bauwerk ist hier die Burg von Moura (Castelo de Moura) zu nennen, welches ihre Ursprünge bei den Mauren hat und dann als mittelalterliche Burg in der Zeit von 1296 bis 1315 weiter ausgebaut wurde.

In der Stadt Moura und im gesamten Landkreis können noch heute eine große Zahl historischer Bauten, Kirchen und Ruinen besichtigt werden (siehe Sehenswürdigkeiten).

Verwaltung

Moura ist Sitz eines gleichnamigen Kreises, der im Südosten an Spanien grenzt. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Mourão, Barrancos, Serpa, Vidigueira, Portel sowie Reguengos de Monsaraz.

Die folgenden Gemeinden (freguesias) liegen im Kreis Moura:

Sehenswürdigkeiten

Im Landkreis von Moura
Beschreibung Kategorie Typ Gemeinde/(Freguesia)
[1] Castro da Azougada Ausgrabung Siedlung mit Stadtmauer São João Baptista
[2] Kirche von São João Baptista oder Hauptkirche von Moura Religiöses Bauwerk Kirche São João Baptista
[3] Kirche von Santo Aleixo oder Barrokkirche von Santo Aleixo da Restauração Religiöses Bauwerk Kirche Santo Aleixo da Restauração
[4]Barrokkirche von Safara Religiöses Bauwerk Kirche Safara
[5] Kirche von São Francisco und Kloster von São Francisco Religiöses Bauwerk Kirche, Kloster Santo Agostinho
[6] Römische Brücke über den Fluss Brenhas Archäologie Brücke São João Baptista
[7] Castelo de Moura und Kloster der Dominikaner Mönche Militärisches Bauwerk Burg São João Baptista
[8] Quartiere von Moura Architektur Gebäude Santo Agostinho
[9] Igreja de São Pedro oder Munizipales Museum von Kirchlicher Kunst in Moura Religiöses Bauwerk Kirche Santo Agostinho
[10] Convento do Carmo (Kirche und Kloster) Religiöses Bauwerk Kirche, Kloster São João Baptista
[11] Mouraria de Moura Architektur Mouraria (Siedlung) São João Baptista
[12] Gallerie dolménica und Anta na Herdade da Negrita oder Pedra das Antas und Anta das Pedras Tanchadas Archäologie Megalitisches Monumento Santo Aleixo da Restauração
[13] Atalaia Magra ou Atalaia da Cabeça Magra Militärisches Bauwerk Turm Santo Agostinho
[14] Lagar de Varas de Fojo Architektur Ölmühle und Museum Santo Agostinho
[15] Kirche Nossa Senhora da Estrela Religiöses Bauwerk Kirche Póvoa de São Miguel
[16] Castro dos Ratinhos oder Outeiro dos Castelos Archäologie Siedlung mit Stadtmauer São João Baptista

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.portaldemoura.com/index.php?option=com_content&task=view&id=1357&Itemid=1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Moura — Géolocalisation sur la carte : Portugal …   Wikipédia en Français

  • Moura — may refer to: Moura Municipality, Portugal Moura, Queensland, Australia Moura Budberg Moura (grape), another name for the French wine grape Fer Rolim de Moura, Brazil Rolim de Moura Esporte Clube, a Brazilian football (soccer) club This… …   Wikipedia

  • Moura — Moura, Stadt im Civilgouvernement Beja der portugiesischen Provinz Alemtejo an der Guadiana; ist befestigt, hat Hospital, Armenhaus; 4200 Ew., welche viel Schleichhandel treiben …   Pierer's Universal-Lexikon

  • MOURA — vide Arx Nassovia …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Moura — Fréquent en pays gascon, c est un toponyme masculin (cf. les formes Dumora, Dumoura) désignant un lieu humide, marécageux (latin mollis = mou). On le rencontre aussi dans le Nord Pas de Calais où, bien que n ayant pas la même étymologie, il… …   Noms de famille

  • moura — s. f. 1. Mulher de procedência mourisca. 2. Chinela de cordovão geralmente clara. 3. Salga; salmoura. 4.  [Portugal: Beira, Trás os Montes] Chouriço de sangue; tabafeia. 5.  [Portugal: Açores] Espécie de caranguejo pequeno. • Sinônimo geral:… …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Moura — Para otros usos de este término, véase mora. Moura Bandera …   Wikipedia Español

  • Moura — ▪ Queensland, Australia       town, eastern Queensland, Australia, on the Dawson River. Together with its neighbouring town, Kianga, Moura is the focus of a 350 square mile (910 square km) coalfield from which high quality coking coal is mined… …   Universalium

  • Moura — Original name in latin Moura Name in other language Moura State code PT Continent/City Europe/Lisbon longitude 38.1401 latitude 7.44856 altitude 190 Population 9360 Date 2012 01 17 …   Cities with a population over 1000 database

  • Moura — Sp Morà Ap Moura L Portugalija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”