30. Division (Deutsches Kaiserreich)

Die 30. Division war ein Großverband der Preußischen Armee. Das Divisionskommando stand in Straßburg. Die Division war Teil des XV. Armee-Korps.

Inhaltsverzeichnis

Gliederung

Gefechtskalender

1914

  • 31. Juli bis 16. August --- Grenzschutz gegen Frankreich (Teile)
    • 9. bis 10. August --- Gefecht bei Sennheim-Mühlhausen (1. Schlacht bei Mülhausen)
  • 20. bis 22. August --- Schlacht in Lothringen
  • 22. August bis 5. September --- Schlacht vor Nancy-Epinal
  • 12. bis 13. September --- Gefecht am Dyle-Kanal und bei Beyghem
  • 13. September bis 19. Oktober --- Kämpfe an der Aisne
  • 17. September bis 19. Oktober --- Kämpfe bei Hurtebise
  • 29. Oktober bis 26. November --- Stellungskämpfe in Flandern
  • 30. Oktober bis 24. November --- Erste Flandernschlacht
  • 27. bis 30. November --- Schlacht an der Yser
  • ab 1. Dezember --- Stellungskämpfe an der Yser

1915

    • 17. bis 21. April --- Kämpfe um Höhe 60
    • 22. April bis 25. Mai --- Kämpfe um Ypern
    • 1. bis 5 Mai --- Kämpfe um Höhe 60

1916

  • bis 8. Januar --- Stellungskämpfe an der Yser
  • 21. Februar bis 9. September --- Schlacht um Verdun
    • 3. bis 13. März --- Kämpfe bei Vaux
    • 16. April bis 1. Juni --- Kampf um Fort Vaux
    • 14. Mai bis 1. Juni --- Kampf um Damloup
    • 2. Juni --- Erstürmung von Damloup
    • 3. bis 7. Juni --- Kämpfe in und bei Fort Vaux (Teile)
    • 3. Juni bis 9. September --- Kämpfe südlich Fort Vaux, Berg- und Lauffée-Wald (Teile)
    • 21. Juni --- Erstürmung der Batterie a und des Steinbruchs südwestlich Fort Vaux (Teile)
    • 3. Juli --- Erstürmung der Hohen Batterie de Damloup (Teile)
    • 4. bis 19. August --- Kämpfe um Zwischenwerk Thiaumont (Teile)
    • 9. September bis 14. Oktober --- Stellungskämpfe vor Verdun
  • 26. Oktober bis 18. November --- Schlacht an der Somme
  • ab 13. Dezember --- Stellungskämpfe vor Verdun

1917

  • bis 25. Januar --- Stellungskämpfe vor Verdun
  • 26. Januar bis 5. April --- Stellungskämpfe in der Champagne
  • 6. April bis 27. Mai --- Schlacht in der Champagne
  • 28. Mai bis 30. Juni --- Stellungskämpfe bei Reims
  • 1. Juli bis 18. August --- Stellungskämpfe in der Champagne
  • 19. August bis 9. Oktober --- Abwehrschlacht bei Verdun
  • 24. Oktober bis 2. November --- Nachhutkämpfe an und südlich der Ailette
  • 3. bis 19. November --- Stellungskämpfe nördlich der Ailette
  • 21. bis 29. November --- Schlacht von Cambrai
  • 30. November bis 7. Dezember --- Angriffsschlacht bei Cambrai
  • 7. bis 14. Dezember --- Stellungskämpfe in der Siegfriedstellung

1918

  • 15. bis 17. Januar --- Stellungskämpfe in den Argonnen
  • 17. Januar bis 25. März --- Stellungskämpfe in der Champagne
  • 26. März bis 5. April --- Reserve der 3. und 7. Armee
  • 11. April bis 8. Juni --- Kämpfe bei Montdidier
  • 9. bis 20. Juni --- Kämpfe an der Avre und Matz
  • 9. bis 13. Juni --- Schlacht bei Noyon
  • 27. Juni bis 14. Juli --- Stellungskämpfe in der Champagne
  • 15. bis 17. Juli --- Angriffsschlacht an der Marne und in der Champagne
  • 26. September bis 9. Oktober --- Kämpfe vor der Siegfriedfront
  • 27. September bis 8. Oktober --- Abwehrschlacht zwischen Cambrai und Saint-Quentin
  • 9. bis 14. Oktober --- Kämpfe vor und in der Hermannstellung
  • ab 12. November --- Räumung des besetzten Gebietes und Marsch in die Heimat

Literatur

  • Die Schlachten und Gefechte des Grossen Krieges 1914–1918. Grosser Generalstab, Berlin 1919.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 30. Reserve-Division (Deutsches Kaiserreich) — Die 30. Reserve Division war ein Großverband des Deutschen Heeres im Ersten Weltkrieg. Der Verband wurde im August 1914 ursprünglich als Hauptreserve der Festung Straßburg aufgestellt. Später unterstand er dem Korps Eberhardt/XV. Reserve Korps.… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Division (Deutsches Kaiserreich) — 1. Division Sämtliche Fahnen der Garnison Königsberg …   Deutsch Wikipedia

  • 17. Division (Deutsches Kaiserreich) — 17. Division Aktiv Oktober 1866–Januar 1919 Land Deutsches Reich Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

  • 12. Division (Deutsches Kaiserreich) — Die 12. Division war ein Großverband der preußischen Armee des Deutschen Kaiserreiches. Das Kommando stand in Neiße. Die Division war Teil des VI. Armee Korps. Ihr unterstanden: 23. Infanterie Brigade in Gleiwitz Infanterie Regiment „Keith“ Nr.… …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Division (Deutsches Kaiserreich) — Die 4. Division war ein Großverband der preußischen Armee des Deutschen Kaiserreiches. Das Kommando stand in Bromberg. Die Division war Teil des II. Armeekorps. Ihr unterstanden die: 7. Infanterie Brigade in Bromberg Infanterie Regiment „Graf… …   Deutsch Wikipedia

  • 5. Division (Deutsches Kaiserreich) — Die 5. Division war ein Großverband der preußischen Armee des Deutschen Kaiserreiches. Das Kommando stand in Frankfurt (Oder). Die Division war Teil des III. Armee Korps. Ihr unterstanden: Angehöriger des Feldartillerie Regiments „General… …   Deutsch Wikipedia

  • 9. Division (Deutsches Kaiserreich) — Die 9. Division war ein Großverband der preußischen Armee des Deutschen Kaiserreiches. Das Kommando stand in Glogau. Die Division war Teil des V. Armee Korps. Ihr unterstanden: 17. Infanterie Brigade in Glogau Infanterie Regiment „von Courbiére“… …   Deutsch Wikipedia

  • 28. Division (Deutsches Kaiserreich) — 28. Division Aktiv 1. Juli 1871–30. September 1919 Land Deutsches Reich  Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

  • 117. Division (Deutsches Kaiserreich) — 117. Division Aktiv 1. April 1915–30. April 1919 Land Deutsches Reich  Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

  • 119. Division (Deutsches Kaiserreich) — 119. Division Aktiv 16. März 1915–19. Dezember 1918 Land Deutsches Reich  Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”