Arj 21
ACAC ARJ21
Joy Air ARJ21
Joy Air ARJ21
Typ: Zweistrahliges Regionalflugzeug
Entwurfsland: China China
Hersteller: ACAC
Erstflug: 28. November 2008
Indienststellung: In der Flugerprobung
Produktionszeit: Serienproduktion für 2009 geplant
Stückzahl: 6

Der ACAC ARJ21 Advanced Regional Jet Xiangfeng (Phönix) ist das erste strahlgetriebene Regionalflugzeug, das vollständig in der Volksrepublik China entwickelt wurde und dort gebaut werden soll. Es werden zwei Varianten angeboten, die eine Kapazität von 70 bis 100 Passagieren bieten sollen und damit in Konkurrenz zu westlichen Mustern (Bombardier CRJ700/900 und Embraer E-Jets) und dem russischen Suchoi Superjet tritt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Programm des ARJ wurde 2002 gestartet. Die Planung des gesamten Flugzeuges wurde bereits Ende 2005 abgeschlossen, ebenso wie die Entwicklung der Triebwerke von General Electric. Kurz darauf wurde mit der Fertigung der ersten Teile begonnen. Die Endmontage begann im März 2007, der Rollout erfolgte 21. Dezember 2007 und der rund einstündige Erstflug mit Testpilot Zhao Peng an Bord fand am 28. November 2008 in Shanghai statt. Die Zulassung (das Programm wird mit vier Prototypen absolviert) soll 2010 erlangt sein, woraufhin die ersten Auslieferungen erfolgen sollen. Die Bestellungen liegen (Stand Ende 2008) bei über 200 Stück.

Design

Logo des ARJ21

Der ARJ21 wird Komponenten benutzen, die ursprünglich von McDonnell Douglas für die Lizenzproduktion der McDonnell Douglas MD-90 in China zur Verfügung gestellt wurden. Daher kann man auch schnell große Ähnlichkeiten mit diesem Flugzeug feststellen, etwa in Form des praktisch identischen Rumpfquerschnittes, dem Nasenprofil oder den Leitwerken. Allerdings wurde eine komplett neue, superkritische Tragfläche mit Winglets von Antonow entwickelt[1]. Die Avionik stammt von Rockwell Collins, das Triebwerk von GE, Flugsteuerung von Honeywell und die Beleuchtung von Goodrich Hella. Das Fahrwerksystem sowie die Luftsysteme liefert Liebherr. Die gesamte Ausstattung der Kabine wird vom österreichischen Unternehmen FACC geliefert.[2]

Varianten

  • ARJ21-700 - Diese Basisvariante soll eine Kapazität von 70 bis 80 Passagieren haben und damit in direkte Konkurrenz zum Bombardier CRJ700 und der Embraer 170 treten.
  • ARJ21-900 - Dieses Modell soll einen verlängerten Rumpf erhalten und für 90 bis 100 Passagiere Platz bieten. Damit möchte man den Bombardier CRJ900 und die Embraer 190 attackieren.
  • ARJ21F - Diese Version stellt die Frachtvariante des ARJ21-700 dar. Transportieren soll sie fünf LD7-Container oder PIP-Paletten.
  • ARJ21B - Der ARJ21-700 soll unter diesem Namen auch als Business-Jet angeboten werden. Eine mögliche Konfiguration würde für 20 Passagiere Platz bieten.

Es ist davon auszugehen, dass später auch noch schwerere Varianten zur Verlängerung der Reichweite angeboten werden.

Hersteller

Das ACAC Konsortium wurde zur Entwicklung dieses Flugzeuges gegründet. Die Teile für den Regionaljet werden von den einzelnen Mitgliedern des Konsortiums fabriziert werden:

  • Chengdu Aircraft Industry Group wird die "Nase" bauen
  • Shanghai Aircraft Company wird das Flugzeug endmontieren
  • Shenyang Aircraft Corporation die Tragflächen und den Rumpf konstruieren
  • Shanghai Aircraft Research Institute und Xian Aircraft Design and Research Institute sind verantwortlich für die (Weiter-)Entwicklung des Flugzeuges.

Technische Daten ARJ21-700[3]

  • Kapazität: 70-85 Passagiere (105 bei der verlängerten Version)
    • First class: 38 (2+2 Sitzanordnung)
    • Economy class: 32 (3+2 Sitzanordnung)
  • Länge: 33,46 m (+2,90 m in der verlängerten Version)
  • Spannweite: 27,29 m
  • Höhe: 8,44 m
  • Kabinenlänge: 18,426 m
  • max. Kabinenbreite: 3,14 m
  • Gangbreite: 0,48 m
  • Sitzbreite: 0,46 m
  • Leermasse: 24.955 kg
  • Max. Startgewicht: 40.500 kg (Extended Range: 43.500 kg)
  • max. Nutzlast: 8935 kg
  • Tankkapazität: 10.386 kg
  • Frachtraumvolumen: 20,15 m³
  • Antrieb: 2× General Electric CF34-10A Turbofans mit je 41,26 kN Schub
  • Reisegeschwindigkeit: 0,82 Mach (ca. 926 km/h)
  • Reichweite: 2.200 km (Standard) bzw. 3.700 km (Extended Range)
  • Dienstgipfelhöhe: 11.900 m
  • Startstrecke: 1700 m (Extended Range: 1900 m)
  • Landestrecke: 1550 m (Extended Range: 1650 m)

Einzelnachweise

  1. Bericht über die Entwicklung der Tragflächen
  2. http://www.facc.at/de/aktuelles/presse_detail.asp?id=75&titel=FACC_liefert_Passagierkabine_fuer_ARJ21
  3. FlugRevue 3/2008, Flug des Phoenix, Seite 34-35

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ARJ-21 — ACAC ARJ21 Joy Air ARJ21 …   Deutsch Wikipedia

  • ARJ 21 — ACAC ARJ21 L ACAC ARJ21 Xiangfeng (翔凤 Flying Phoenix)[1] est un avion régional bi moteur, et est le premier jet pour passagers à être développé et produit en série en République populaire de Chine. Sa capacité en passagers est de 70 à 90 places.… …   Wikipédia en Français

  • Arj Barker — Infobox actor name = Arj Barker imagesize = caption = birthdate = birth date and age|1971|4|18 location = San Francisco, California, U.S. height = birthname = Arjun Singh spouse = death date = death place = occupation = Actor Comedian salary =… …   Wikipedia

  • ARJ (avion) — ACAC ARJ21 L ACAC ARJ21 Xiangfeng (翔凤 Flying Phoenix)[1] est un avion régional bi moteur, et est le premier jet pour passagers à être développé et produit en série en République populaire de Chine. Sa capacité en passagers est de 70 à 90 places.… …   Wikipédia en Français

  • Comac ARJ21 — ARJ21 ARJ21 inflight at the Zhuhai Air Show (2010). Role Regional jet Manufacturer …   Wikipedia

  • China (Volksrepublik) — 中华人民共和国 Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó Volksrepublik China …   Deutsch Wikipedia

  • Chinesische Volksrepublik — 中华人民共和国 Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó Volksrepublik China …   Deutsch Wikipedia

  • Rot-China — 中华人民共和国 Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó Volksrepublik China …   Deutsch Wikipedia

  • Rotchina — 中华人民共和国 Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó Volksrepublik China …   Deutsch Wikipedia

  • V.R. China — 中华人民共和国 Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó Volksrepublik China …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”