Arkadiusz Mularczyk
Arkadiusz Mularczyk

Arkadiusz Mularczyk (* 4. Februar 1971 in Racibórz) ist ein polnischer Politiker und seit 2005 Abgeordneter des Sejm in der V. und VI. Wahlperiode.

Leben

1996 beendete er das Studium an der Fakultät der Rechts- und Verwaltungswissenschaften der Jagiellonen Universität in Krakau, danach arbeitete er ab 1997 unter anderem im Büro für Gesetzgebung des Senats. In den Jahren 1998 bis 2002 war er Stadtrat in Nowy Sącz. 1999 bestand er das Examen vor der Kommission des Ministeriums des Staatsschatzes für Mitglieder von Aufsichtsräten für Gesellschaften des Staatsschatzes. 2000 beendete er das Aufbaustudium "Rechte und Freiheit des Menschen" an der Internationalen Helsinki-Föderation für Menschenrechte in Warschau. 2001 bestand er an der Regionalen Adwokatenkammer in Krakau das Examen für "Adwokaten" (einem Rechtsanwalt entsprechend), danach praktizierte er bis 2005 als Adwokat.

Bei den Parlamentswahlen 2005 wurde er mit 9.566 Stimmen über die Liste der Prawo i Sprawiedliwość (Recht und Gerechtigkeit – PiS) für den Wahlkreis Nowy Sącz in den Sejm gewählt. Im Sejm der V. Wahlperiode war er stellvertretender Vorsitzender der Kommission für Justiz und der Außerordentlichen Kommission für Gesetzgebung, Vorsitzender der ständigen Kommission für die Novellierung des Strafrechts, Mitglied der Gesetzgebungskommission und der ständigen Unterkommission für das Verfassungstribunal.

Bei den Sejmwahlen 2007 wurde er für die PiS mit 49.929 Stimmen als Abgeordneter bestätigt. Im Sejm der VI. Wahlperiode ist er Mitglied der Kommission für Justiz und stellvertretender Vorsitzender der Kommission für Gesetzgebung. Er sitzt auch im Untersuchungsausschuß zur Aufklärung von Fällen illegaler politischer Einflussausübung auf Funktionäre der Spezialdienste und des Justizapparats.

Er war einer der Autoren des sogenannten "Gesetzes zur Lustration von Personen in öffentlichen Ämtern", das von dem Verfassungstribunal in großen Teilen als verfassungswidrig angesehen wurde. Während des Verfahren vor dem Verfassungstribunal in dieser Sache war er der Vertreter des Sejms.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arkadiusz Mularczyk — Polish politician infobox name=Arkadiusz Mularczyk years of life=born 1971 function=member of Sejm 2005 2007 party=Prawo i Sprawiedliwość since=September 25, 2005 utlil= successor= predecessor=Arkadiusz Mularczyk (born February 04, 1971 in… …   Wikipedia

  • Mularczyk — Arkadiusz Mularczyk Arkadiusz Mularczyk (* 4. Februar 1971 in Racibórz) ist ein polnischer Politiker und seit 2005 Abgeordneter des Sejm in der V. und VI. Wahlperiode. Leben 1996 beendete er das Studium an der Fakultät der Rechts und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit 2007) — Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit dem 5. November 2007) Abgeordnete, die bei den polnischen Sejmwahlen 2007 am 21. Oktober 2007 in den Sejm gewählt wurden. Die Wahlperiode begann am 5. November 2007 mit der Vereidigung der Abgeordneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mua–Mum — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of Sejm members (2005–2007) — Poland This article is part of the series: Politics and government of Poland …   Wikipedia

  • Liste der Sejmabgeordneten der VI. Wahlperiode (2007–2011) — Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit dem 5. November 2007) – Abgeordnete, die bei den polnischen Sejmwahlen 2007 am 21. Oktober 2007 in den Sejm gewählt wurden. Die Wahlperiode begann am 5. November 2007 mit der Vereidigung der Abgeordneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sejmabgeordneten der VII. Wahlperiode (seit 2011) — Sejmabgeordnete der VII. Wahlperiode sind die Abgeordneten, die bei den polnischen Parlamentswahlen am 9. Oktober 2011 in den Sejm gewählt wurden. Inhaltsverzeichnis 1 Liste der Abgeordneten nach Parteizugehörigkeit 1.1 Platforma Obywatelska 1.2… …   Deutsch Wikipedia

  • Poland — <p></p> <p></p> Introduction ::Poland <p></p> Background: <p></p> Poland s history as a state begins near the middle of the 10th century. By the mid 16th century, the Polish Lithuanian Commonwealth… …   The World Factbook

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”