30. Schacholympiade

Die 30. Schacholympiade fand vom 7. bis 25. Juni 1992 in Manila auf den Philippinen statt. Sie wurde von der FIDE organisiert und bestand aus einem Männer-, einem Frauen-, und einem offenen Teamwettbewerb. Zusätzlich fanden noch diverse Attraktionen statt, um Schach bekannt zu machen.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Gespielt wurde im Philippine International Convention Center. Es nahmen 102 Mannschaften mit insgesamt 617 Spielern teil, darunter 117 Großmeister, 146 Internationale Meister und 38 FIDE-Meister. Jede Mannschaft spielte an 4 Brettern im Schweizer System, sodass möglichst punktgleiche Mannschaften gegeneinander antraten. Zeitkontrollen waren nach 2 Stunden für die ersten 40 Züge, dann eine Stunde für 20 weitere Züge.

Bei dieser Olympiade traten erstmals 12 verschiedene Mannschaften aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion an. Die Veranstaltung war der internationale Durchbruch für den späteren Schachweltmeister Wladimir Kramnik. Er trug damals nur den Titel eines FIDE-Meisters, war aber auf Empfehlung von Garri Kasparow ins russische Team berufen worden und erzielte am ersten Reservebrett ein sensationelles Ergebnis von 8,5 Punkten aus 9 Partien, was einer Elo-Performance von 2958 entsprach.

Ergebnisse

Herren

Platz Mannschaft Gesamtpunktzahl
Gold Russland 39
Silber Usbekistan 35
Bronze Armenien 34,5
4. Platz USA 34
5. Platz Lettland 33,5
6. Platz Island 33,5
13. Platz Deutschland 32,5
15. Platz Schweiz 32,5
47. Platz Österreich 29

Damen

Platz Mannschaft Gesamtpunktzahl
Gold Georgien 30,5
Silber Ukraine 29
Bronze Volksrepublik China 28,5
4.Platz Ungarn 26,5
5.Platz Russland 26
6.Platz Rumänien 25
19. Platz Schweiz 32,5
36. Platz Deutschland 21
38. Platz Österreich 21

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schacholympiade 1992 — Sporthalle in Manila Schacholympiade 1992 …   Deutsch Wikipedia

  • Schacholympiade 2010 — Die Schacholympiade 2010 war ein Mannschaftsturnier im Schach, das vom 20. September bis 3. Oktober in Chanty Mansijsk ausgetragen wurde. Es handelt sich um die 39. Schacholympiade des Weltschachbundes FIDE. Zum vierten Mal nach 1956, 1994… …   Deutsch Wikipedia

  • Schacholympiade 1976 — Schacholympiade in Haifa Die 22. Schacholympiade 1976 wurde vom 26. Oktober bis 10. November 1976 in Haifa ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht …   Deutsch Wikipedia

  • Schacholympiade 1978 — River Plate Stadion (Spielort) Sond …   Deutsch Wikipedia

  • Schacholympiade 1974 — Palais des Expositions (Spielort) Die 21. Schacholympiade fand vom 6. bis 30. Juni 1974 im Palais des Expositions in Nizza statt.[1] Das Mannschaftsschachturnier war die erste Schacholympiade ohne Beteiligung der Deutschen Demokratischen Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Schacholympiade — Spielsaal bei der Schacholympiade in Dresden 2008 Die Schacholympiade ist der bedeutendste Mannschaftswettbewerb im Schach. Inhaltsverzeichnis 1 Übersich …   Deutsch Wikipedia

  • Schacholympiade 2008 — Logo der Schacholympiade 2008 Veranstaltungsort …   Deutsch Wikipedia

  • Schacholympiade 2006 — Elegante Brücke beim Olympischen Dorf, Turin 2006 Die 37. Schacholympiade 2006 fand vom 20. Mai bis 4. Juni 2006 in Turin (Italien) statt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Schacholympiade 1994 — Kosmos Hotel Moskau (Spielort) Die 31. Schacholympiade 1994 fand vom 30. November bis 17. Dezember 1994 in Moskau (Russland) statt …   Deutsch Wikipedia

  • Schacholympiade 2002 — 14. Runde: Jugoslawien Russland Der S …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”