Arkanisierung

Unter Arkanisierung wird allgemein „Geheimhaltung“ eines Sachverhalts verstanden. Der Begriff geht vermutlich auf das lateinische arcanus für Geheimnis zurück. Arkanisierung wird häufig im Zusammenhang mit Politikberatung und -vermittlung gebraucht. Da in so genannten „Küchenkabinetten“ arkanisiert wird, besteht die Gefahr, das Misstrauen der Bevölkerung und der Medien zu erwecken. Arkanisierung ist demokratietheoretisch bedenklich, „wenn immer mehr ‚Erwählte‘ an Stelle der ‚Gewählten‘ an Einfluss gewinnen“ (Korte 2003: 38).

Literatur

  • Klaus Kamps, Jörg-Uwe Nieland: Regieren und Kommunikation, Meinungsbildung, Entscheidungsfindung und gouvernementales Kommunikationsmanagement - Trends, Vergleiche, Perspektiven. Halem-Verlag, Köln 2006, ISBN 3-938258-07-1.
  • Karl-Rudolf Korte: Information und Entscheidung. Die Rolle von Machtmaklern im Entscheidungsprozess von Spitzenakteuren. In: APuZ B43/2003 herunterzuladen als PDF bei der Bundeszentrale für Politische Bildung

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”