Arkoc Özcan

Arkoc Özcan (* 2. Oktober 1939 in Hayrabolu, Provinz Tekirdağ, Türkei) ist ein Fußballtorwart und Fußballtrainer.

Spielerkarriere

Özcan begann seine Laufbahn als Jugendspieler in der Türkei bei Vefa Istanbul. Darauf spielte er in der ersten türkischen Liga, heute Süper Lig bei Fenerbahce Istanbul (1958–1962) und Besiktas Istanbul (1962–1964). In diesem Zeitraum absolvierte er auch seine neun A-Länderspiele. Sein Debüt in der türkischen Nationalmannschaft gab er am 28. Oktober 1958 mit knapp 19 Jahren bei einem 1:1 gegen Belgien. 1964 wechselte er nach Österreich zu Austria Wien in die 1. Bundesliga. Von 1967 bis 1975 spielte er dann als Torwart beim Hamburger SV (1. Bundesliga). Er war bis 1974 der Stammtorhüter des Vereins, bis er von Rudi Kargus abgelöst wurde. Beim Hamburger SV absolvierte er 159 Spiele.

Trainerkarriere

Nach Ende seiner Spielerkarriere arbeitete er von 1976 bis 1977 als Assistenztrainer beim Hamburger SV. Am 28. Oktober 1977 löste er Rudi Gutendorf als Cheftrainer ab. Er erreichte in seiner ersten Trainersaison den 10. Tabellenplatz mit 8 Siegen in 22 Spielen. Am Ende der Saison wurde er entlassen. Bei seinen weiteren Trainerstationen bei Wormatia Worms (2. Bundesliga) und Holstein Kiel (2. Bundesliga) wurde er vorzeitig entlassen. Auch in seiner türkischen Heimat konnte er keine größeren Erfolge als Trainer erzielen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arkoç Özcan — (* 2. Oktober 1939 in Hayrabolu, Provinz Tekirdağ) ist ein ehemaliger türkischer Fußballtorwart und Fußballtrainer. Spielerkarriere Özcan begann seine Laufbahn als Jugendspieler in der Türkei bei Vefa Istanbul. Darauf spielte er in der ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Arkoç Özcan — Özcan Arkoç (born December 2, 1939 in Turkey) was a Turkish footballer famous for playing in goal for the German team Hamburger SV.He was born in Hayrabolu in 1939. He began football career at Vefa. He transferred to Fenerbahçe in 1958 and to… …   Wikipedia

  • Özcan — ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Özcan — (pronounced [øzdʒɑn]) is a Turkish male given name which also appears as a surname, it may refer to: Given name Özcan Buze, Turkish journalist Özcan Melkemichel, Swedish football manager Özcan Mutlu, Turkish German politician Özcan… …   Wikipedia

  • Hamburger SV/Namen und Zahlen — Wichtige Namen und Zahlen, welche die Fußballabteilung des Hamburger SV betreffen und die nur in Listenform dargestellt werden können, können neben dem Text mit der momentanen Software in der Wikipedia nur unzureichend dargestellt werden. Daher… …   Deutsch Wikipedia

  • Supercoupe de l'UEFA 1977 — La Supercoupe de l UEFA 1977 est une compétition de football jouée sur un match aller retour opposant le Liverpool Football Club, vainqueur de la Coupe des clubs champions européens 1976 1977 au Hambourg SV, vainqueur de la Coupe d Europe des… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Oz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler des FK Austria Wien — Die Liste der Spieler des FK Austria Wien listet die Fußballspieler auf, die für den FK Austria Wien in Ligaspielen zum Einsatz gekommen sind. Aufnahmekriterien: Als Untergrenze wurden hierbei fünf Ligaeinsätze gewählt, da einerseits die… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Turkish people — This is a list of notable Turkish people. Actors/actresses * İsmail Ferhat Özlü * Güllü Agop * Tarık Akan Actor * Azra Akın Model, Miss World 2002 * Barış Akarsu * Filiz Akın – Actress * Fatih Akın, film director * Metin Akpınar – Actor * Derya… …   Wikipedia

  • Hamburger SV — Voller Name Hamburger Sport Verein e.V. Ort Hamburg Gegründet …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”