Arkona (Schiff)
Arkona
Technische Daten (Überblick)
Schiffstyp: Mehrzweckschiff
Flagge: Deutschland
Heimathafen: Stralsund
Rufzeichen: DBBU
IMO-Nr.: 9285811
Vermessung: 2056 BRZ / 616 NRZ
Länge (ü.a.): 69,05 m
Breite (ü.a.): 14,50 m
Tiefgang: max. 4,50 m
Geschwindigkeit: 13 kn
Besatzungsstärke: 16 Personen
Baujahr: 2004
Antrieb: zwei POD-Systeme à 1850 kW, dieselelektrisch
Bauwerft: Peene-Werft, Wolgast
Betreiber: Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund

Arkona” ist der Name eines Mehrzweckschiffes mit Heimathafen Stralsund, das vom Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund auf der Ostsee eingesetzt ist.

Inhaltsverzeichnis


Die „Arkona“ wurde im Auftrag des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) auf der Peene-Werft in Wolgast gebaut. Die Kosten betrugen 44 Millionen Euro. Eigner ist das Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund.

Die Kiellegung des Schiffes fand am 15. Oktober 2003, der Stapellauf am 18. Juni 2004 statt. Das Schiff, das am 25. November 2004 fertiggestellt wurde, wurde am 2. April 2005 an seinem Heimathafen Stralsund in den Dienst des Wasser- und Schifffahrtsamtes Stralsund gestellt und löste den bisher tätigen EisbrecherStephan Jantzen“ ab.

Bereits ein Jahr nach Indienststellung stellte der Germanische Lloyd Mängel am Schiff fest. Im Januar 2008 wurde ihm die Klassifizierung entzogen. Das Schiff lag zu diesem Zeitpunkt zur Reparatur der POD-Antriebe in der Stralsunder Volkswerft.[1] Seit Februar 2008 ist das Schiff wieder im Einsatz.

Einsatz

Das Schiff dient mehreren Zwecken:

Ausrüstung

  • Arbeitskran 22 m, 125 kN
  • zwei Feuerlöschmonitore à 600 m³ je Stunde, Wurfweite 100 Meter, Wurfhöhe 25 Meter
  • ein Wasser-/Schaummittellöschmonitor (400 m³ je Stunde)
  • Schleppwindeanlage, Haltekraft 1.000 kN, 500 m Seil
  • Ölsammeltank (35 m³)
  • drei Ladetanks (400 m³)
  • zwei Separationsanlagen à 320 m³ je Stunde

Kommunikation

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise und Quellen

  1. NDR online Bericht

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kap Arkona (Schiff) — p1 Kap Arkona p1 Schiffsdaten Flagge Schweden …   Deutsch Wikipedia

  • Arkona — oder Arcona steht für: Arkona (Putgarten), Ortsteil der Stadt Putgarten Arkona (Qingdao), Insel Arkona (Band), eine russische Metalband Malte Arkona (* 1978), deutscher Fernsehmoderator ARKONA (FüWES), ein Führungs und Waffeneinsatzsystem der… …   Deutsch Wikipedia

  • Arkona (2004) — Arkona p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Arkona (Mehrzweckschiff) — Arkona Technische Daten (Überblick) Schiffstyp: Mehrzweckschiff Flagge: Deutschland Heimathafen: Stralsund Rufzeichen: DBBU IMO Nr …   Deutsch Wikipedia

  • Arkona (1992) — Arkona p1 Schiffsda …   Deutsch Wikipedia

  • Arkona (Qingdao) — Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehlt Arkona (Xiao Qingdao) Arkona im Hintergrund (rechts) Gewässer …   Deutsch Wikipedia

  • Schiff — Boot * * * Schiff [ʃɪf], das; [e]s, e: 1. Wasserfahrzeug mit bauchigem Körper und unterschiedlichen Aufbauten: mit einem Schiff fahren; zu Schiff den Ozean überqueren. Syn.: ↑ Boot, ↑ Dampfer, ↑ Fähre, ↑ Fahrzeug. Zus.: Dampfschiff,… …   Universal-Lexikon

  • Kap Arkona (Begriffsklärung) — Kap Arkona oder Cap Arcona steht für: Kap Arkona, eine 45 m hohe aus Kreide und Geschiebemergel bestehende Steilküste im Norden der Insel Rügen. Kap Arkona (Schiff), ein Handelsschiff der DDR Staatsreederei VEB Deutsche Seereederei Rostock (DSR) …   Deutsch Wikipedia

  • MS Arkona — ASTORIA Schiffsdaten Flaggen:   …   Deutsch Wikipedia

  • AIDA (Schiff) — AIDA Cruises Unternehmensform Niederlassung einer italienischen S.r.l. Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”