Arlens
Blessens
Wappen von Blessens
Basisdaten
Kanton: Freiburg
Bezirk: Glâne
Gemeinde: RueVorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Ortschaft
PLZ: 1675
Koordinaten: (553634 / 163003)46.616676.833331706Koordinaten: 46° 37′ 0″ N, 6° 50′ 0″ O; CH1903: (553634 / 163003)
Höhe: 706 m ü. M.
Einwohner: 89


(1990)

Blessens ist eine Ortschaft und früher selbständige politische Gemeinde im Distrikt Glâne des Kantons Freiburg in der Schweiz. Am 1. Januar 1993 wurde Blessens nach Rue eingemeindet.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Blessens liegt auf 706 m ü. M., 1.5 km südöstlich von Rue und 11 km südwestlich des Bezirkshauptortes Romont (Luftlinie). Der Weiler erstreckt sich am östlichen Talhang der Broye an aussichtsreicher Lage rund 130 m über dem Talboden, im Molassehügelland des südwestlichen Freiburger Mittellandes. Die ehemalige Gemeindefläche betrug rund 2.7 km². Das Gebiet reichte von der Mulde südöstlich von Rue mit dem Wald En Faye ostwärts den sanft geneigten Hang von Blessens hinauf bis auf die Höhe Montaney (815 m ü. M.) bei Saint-Joseph.

Bevölkerung

Mit 89 Einwohnern (1990) zählte Blessens vor der Fusion zu den kleinsten Gemeinden des Kantons Freiburg. Seit 1930 (163 Einwohner) verzeichnete die Gemeinde durch starke Abwanderung eine Bevölkerungsabnahme von nahezu 50 %. Zu Blessens gehören der Weiler Arlens (691 m ü. M.) am Hang oberhalb von Promasens sowie einige Einzelhöfe.

Wirtschaft

Blessens lebt noch heute von der Landwirtschaft, insbesondere von der Milchwirtschaft und der Viehzucht, daneben gibt es auch kleinere Ackerbauflächen.

Verkehr

Die beiden Weiler Blessens und Arlens liegen abseits der grösseren Durchgangsstrassen an einer Verbindungsstrasse von Vauderens nach Promasens. Sie besitzen keinen Anschluss an das Netz des öffentlichen Verkehrs.

Geschichte

Das ehemalige Gemeindegebiet war schon sehr früh besiedelt. So fand man ein keltisches Grab mit reichen Beigaben und die Spuren eines römischen Gutshofs. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1150 unter dem Namen Blesens. Später erschienen die Bezeichnungen Blescens (1160), Blessens (1215) und Blesseins (1238). Der Ortsname geht auf den burgundischen Personennamen Biliso zurück und bedeutet mit dem Suffix -ens soviel wie bei den Leuten des Biliso.

Blessens war seit dem Mittelalter Stammsitz eines Adelsgeschlechtes, das unter der Herrschaft Rue stand. Als die Berner 1536 das Waadtland eroberten, kam Blessens unter die Herrschaft von Freiburg und wurde der Vogtei Rue zugeordnet. Nach dem Zusammenbruch des Ancien régime (1798) gehörte das Dorf während der Helvetik und der darauf folgenden Zeit zum Bezirk Rue und wurde 1848 in den Bezirk Glâne eingegliedert. Mit Wirkung auf den 1. Januar 1993 wurde Blessens nach Rue eingemeindet.

Sehenswürdigkeiten

Auf der Höhe oberhalb von Blessens befindet sich die Kapelle Saint-Joseph, die 1683 erbaut und 1882 restauriert wurde. Kirchlich gehört der Weiler zur Pfarrei Promasens.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blessens — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Rue FR — FR ist das Kürzel für den Kanton Freiburg in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Ruef zu vermeiden. Rue …   Deutsch Wikipedia

  • Rüw — FR dient als Kürzel für den Schweizer Kanton Freiburg und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Rue zu vermeiden. Rue …   Deutsch Wikipedia

  • Rosalie de Constant — Rosalie de Constant, née le 31 juillet 1758 à Saint Jean et morte à Genève le 27 novembre 1834, est une illustratrice et naturaliste suisse. Fille de Samuel de Constant de Rebecque et de Charlotte Pictet (elle même fille d’un professeur …   Wikipédia en Français

  • Chelsea Clinton — Clinton speaking during a campaign stop in Philadelphia (2008) Born February 27, 1980 (1980 02 27) (age 31) Little Rock, Arkansas …   Wikipedia

  • Noriaki Sugiyama — Born March 9, 1976 (1976 03 09) (age 35) Tokyo, Japan Other names Non tan Occupation Japanese seiyū, Actor, Singer (J Rock, J Pop) …   Wikipedia

  • Welfare fraud — refers to various intentional misuses of state welfare systems by withholding information or giving false or inaccurate information. This may be done in small, uncoordinated efforts, or in larger, organized criminal rings. Some common types of… …   Wikipedia

  • Arlen Ness — is a pioneer in the custom motorcycle industry. His first customs were made in the garage of his home in San Leandro, CA but by the early 1970s, he had moved to a storefront on East 14th Street. Ness was recognized for his unique painting style… …   Wikipedia

  • Australia (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Australia Produktionsland USA, Australien …   Deutsch Wikipedia

  • Ein Killer kommt selten allein — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”