Arlit
Lage der Stadt Arlit in der Region Agadez
Uranmine bei Arlit

Arlit ist eine Stadt in der Ténéré-Wüste im Norden Nigers. Arlit liegt im Departement Arlit in der Region Agadez, ca. 200 km südöstlich des Grenzortes Assamaka an der algerischen Grenze und ca. 250 km nördlich der Stadt Agadez.

Arlit wurde in den 1960er Jahren gegründet, um die in der Nähe befindlichen Uran-Vorkommen auszubeuten, die bis heute die wirtschaftliche Grundlage der Stadt bilden. Die Förderung des Uranerzes liegt in der Hand des französischen Nuklear-Konzerns Areva, dem die Verschleierung einer erhöhten radioaktive Belastung der Umgebung und der Bergarbeiter vorgeworfen wird. Die Stadt hatte im Jahre 1988 32.272 Einwohner und im Jahre 2001 67.398. Durch den Bergbau verfügt die Stadt trotz ihrer abgeschiedenen Lage über eine relativ gute Infrastruktur, beispielsweise über einen Flughafen.

Abgeschiedenheit und Uranbergbau machen die Region interessant für islamistische Terroristen[1]. Am 16. September 2010 wurden in Arlit fünf für Areva tätige Franzosen und zwei Afrikaner aus Togo und Madagaskar mutmaßlich von Al-Qaida im Maghreb entführt.[2][3]

Durch die asphaltierte Straße nach Agadez liegt Arlit heute an der Hauptstrecke der sogenannten Hoggar-Piste, also dem Verkehrsweg vom algerischen Tamanrasset durch die Sahara in den Niger. Von Norden aus gesehen endet hier die Sandpiste und geht in eine Asphaltstraße über. Dennoch wird die ausgebaute Strecke über Arlit auch heute noch von einem beachtlichen Teil der im Transsaharahandel von und nach Algerien kommenden und am Grenzort Assamaka abgefertigten LKWs gemieden. Insbesondere der Warenverkehr in die südwestlichen Regionen des Nigers sowie der Hauptstadt Niamey erfolgt oft weiterhin an Arlit vorbei über kürzere Pisten, die zum Teil den alten Karawanenwegen folgen.

Landschaftlich geht auf der Strecke nach Agadez die hier noch völlig vegetationslose Wüste nach und nach in die zunächst noch spärlich bewachsene und später mit immer mehr Bäumen durchsetzte Sahel-Zone über.

Literatur

  • Danièle Poitou: Arlit, ville pionnière de l’industrialisation nigérienne. In: L'Afrique et l'Asie modernes, Bd. 133 (1982), 2, ISSN 0399-0370, S. 29–47

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33379/1.html
  2. http://www.op-online.de/nachrichten/politik/paris-warnt-terror-gefahr-921771.html
  3. http://www.abc.es/20100916/internacional/secuestrados-niger-201009161134.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arlit — v. du Niger, dans l Aïr, au N. d Agadès; 20 000 hab. Principal centre minier d Afrique pour l uranium …   Encyclopédie Universelle

  • Arlit — Infobox Settlement official name = PAGENAME other name = imagesize = 300px image caption = The open pit Uranium Mine at Arlit image map caption = pushpin pushpin label position =bottom pushpin mapsize = 300 pushpin map caption =Location in Niger… …   Wikipedia

  • Arlit — 18° 45′ 46″ N 7° 19′ 29″ E / 18.762663, 7.324791 Arlit (85 000 hab.) est une ville de l Aïr, dan …   Wikipédia en Français

  • Arlit — Arlịt,   Bergbauort am Westrand des Aïr, Republik Niger, etwa 15 000 Einwohner.   Wirtschaft:   Seit 1971 wird hier im Tagebau Uranerz abgebaut und zusammen mit dem aus der Mine Akouta (10 km südlich) zu einem Konzentrat von 65 70 % Metallgehalt …   Universal-Lexikon

  • Arlit Airport — IATA: RLT – ICAO: DRZL Summary Airport type Public Owner Government Location Ar …   Wikipedia

  • Arlit, Deuxième Paris — est un film documentaire bénino nigérien réalisé par Idrissou Mora Kpaï sorti en 2007. Synopsis Arlit is the portrait of a desert frontier town. Arlit developed thanks to the uranium mines and immigration, and was once a flourishing oasis, the… …   Wikipédia en Français

  • Arlit, deuxieme Paris — Arlit, deuxième Paris Arlit, deuxième Paris est un film documentaire bénino nigérien réalisé par Idrissou Mora Kpaï sorti en 2007. Synopsis Arlit is the portrait of a desert frontier town. Arlit developed thanks to the uranium mines and… …   Wikipédia en Français

  • Arlit, deuxième Paris — est un film documentaire bénino nigérien réalisé par Idrissou Mora Kpaï sorti en 2007. Synopsis Née des mines d uranium et de l’immigration, Arlit est une ville du Niger à la frontière du désert. Ancien Eldorado et plaque tournante de la région… …   Wikipédia en Français

  • Arlit, deuxième paris — est un film documentaire bénino nigérien réalisé par Idrissou Mora Kpaï sorti en 2007. Synopsis Arlit is the portrait of a desert frontier town. Arlit developed thanks to the uranium mines and immigration, and was once a flourishing oasis, the… …   Wikipédia en Français

  • Arlit (Departement) — Arlit ist ein Departement in der Region Agadez im westafrikanischen Staat Niger. Es hatte vor der letzten Verwaltungsreform insgesamt 98.170 Einwohner und umfasste die Stadt Arlit (69.435 Einwohner) sowie ein gemeindefreies Gebiet in der Sahara… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”