Armand Fizeau
Hippolyte Fizeau.

Armand-Hippolyte-Louis Fizeau (* 23. September 1819 in Paris; † 18. September 1896 in Venteuil bei Épernay) war ein französischer Physiker.

Fizeau beschäftigte sich als Privatgelehrter mit Physik und Astronomie. 1860 wurde er in die Académie des sciences aufgenommen, 1878 wählte man ihn zum Präsidenten des Bureau des Longitudes.

Unter dem Einfluss von François Arago wandte sich Fizeau zunächst astronomischen Problemen zu. Zusammen mit Jean Bernard Léon Foucault stellte Fizeau 1845 das erste Sonnenbild her, womit er die astronomische Fotografie begründete. Außerdem untersuchten beide die Infrarotstrahlung der Sonne und die Interferenzerscheinungen des Lichts. Zeugnis dieser Arbeiten sind die Fizeauschen Streifen (Interferenzerscheinungen an keilförmigen Blättchen). 1848 griff Fizeau die Arbeit von Christian Doppler über bewegte Schallquellen auf und übertrug sie auf Lichtquellen. Er zeigte, dass sich das Spektrum bei einer Bewegung der Lichtquelle vom Beobachter fort in den roten Bereich verschiebt und dass bei der Bewegung der Lichtquelle zum Beobachter hin eine Verschiebung in den violetten Bereich erfolgt (optischer Doppler-Effekt). Aufgrund dieser Aussage konnte William Huggins später die Relativbewegungen der Sterne bestimmen.

1849 nahm Fizeau Messungen der Lichtgeschwindigkeit in verschiedenen Medien vor. Seine erste Untersuchung galt der Lichtgeschwindigkeit in Luft, zu dessen Zweck er eine von Galileo Galilei erdachte Methode verfeinerte. Mit einem rotierenden Zahnrad und mit Hilfe zweier Fernrohre konnte er aus der Umdrehungsgeschwindigkeit des Rads und der vom Licht zurückgelegten Strecke die Geschwindigkeit berechnen (Zahnradmethode). Der ermittelte Wert, der um fünf Prozent zu hoch angesetzt war, wurde später von Foucault korrigiert. Ebenfalls 1849 berechnete Fizeau mit der Methode der Spiegelrotation die Lichtgeschwindigkeit in unbewegtem Wasser, 1851 folgte die Messung in bewegtem Wasser („Fizeau-Experiment“). Anhand der Messergebnisse konnte Fizeau zeigen, dass die Lichtgeschwindigkeit in Wasser geringer ist als in Luft. Die Abhängigkeit der Lichtgeschwindigkeit von der Strömungsrichtung des Wassers ließ sich nicht mit dem Additionsgesetz der Geschwindigkeiten der klassischen Mechanik vereinbaren, weshalb die Fizeau'schen Messungen später von Albert Einstein als experimentum crucis (entscheidendes Experiment) für die spezielle Relativitätstheorie gewertet wurden.

Fizeau arbeitete auch auf dem Gebiet der Thermodynamik, wo er ein Interferenzdilatometer zur Messung der Wärmeausdehnung fester Körper konstruierte. 1850 maß er mit E. Gounelle die Ausbreitungsgeschwindigkeit von Elektrizität in Leitern. 1853 beschrieb er die Installation eines Kondensators zur Effizienzsteigerung der Induktion. Danach studierte er die thermale Expansion von Festkörpern und wandte das Phänomen der Lichtinterferenz zur Messung der Ausdehnung von Kristallen an.

Er ist namentlich auf dem Eiffelturm verewigt, siehe: Die 72 Namen auf dem Eiffelturm.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armand Fizeau — Hippolyte Fizeau Hippolyte Fizeau Armand Hippolyte Louis Fizeau, né à Paris le 23 septembre 1819 et mort à Venteuil le 18 septembre 1896, est un physicien français qui travailla nota …   Wikipédia en Français

  • Armand-Hippolyte-Louis Fizeau —     Armand Hippolyte Louis Fizeau     † Catholic Encyclopedia ► Armand Hippolyte Louis Fizeau     Physicist, b. at Paris, 23 Sept., 1819; d. at Nanteuil, Seine et Marne, 18 Sept., 1896. His father, a distinguished physician and professor of… …   Catholic encyclopedia

  • FIZEAU (A. H. L.) — FIZEAU ARMAND HIPPOLYTE LOUIS (1819 1896) Physicien français, né à Paris et mort au château de Venteuil, près de La Ferté sous Jouarre (Seine et Marne). Professeur à l’École polytechnique (1863), Fizeau est le premier à mesurer la vitesse de la… …   Encyclopédie Universelle

  • Fizeau —   [fi zo], Armand Hippolyte Louis, französischer Physiker, * Paris 23. 9. 1819, ✝ Venteuil (bei Épernay) 18. 9. 1896; Privatgelehrter, seit 1860 Mitglied der Académie des sciences, seit 1878 deren Präsident und Mitglied des Bureau des Longitudes …   Universal-Lexikon

  • Fizeau, Armand-Hippolyte-Louis — • Physicist (1819 1896) Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Fizeau — (spr. fisō), Armand Hippolyte Louis, Physiker, geb. 23. Sept. 1819 in Paris, gest. 18. Sept. 1896 in Venteuil (Seine et Marne), lebte in Paris als Privatmann, wurde 1860 Mitglied der Akademie und 1878 des Längenbureaus. Er arbeitete über die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fizeau — Fizeau, Armand Hippolyte Louis …   Enciclopedia Universal

  • Armand Hippolyte Louis Fizeau — Hippolyte Fizeau. Armand Hippolyte Louis Fizeau (* 23. September 1819 in Paris; † 18. September 1896 in Venteuil bei Épernay) war ein französischer Physiker. Fizeau beschäftigte sich als Privatgelehrter mit Physik und Astronomie. 1860 wurde er in …   Deutsch Wikipedia

  • Fizeau — Hippolyte Fizeau. Armand Hippolyte Louis Fizeau (* 23. September 1819 in Paris; † 18. September 1896 in Venteuil bei Épernay) war ein französischer Physiker. Fizeau beschäftigte sich als Privatgelehrter mit Physik und Astronomie. 1860 wurde er in …   Deutsch Wikipedia

  • Fizeau , Armand Hippolyte Louis — (1819–1896) French physicist Fizeau, a Parisian by birth, started by studying medicine but his interest turned to optics before he finished the course. In collaboration with Léon Foucault he first tried to improve the newly developed process of… …   Scientists

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”