Armand Hammer

Armand Hammer (* 21. Mai 1898 in Manhattan; † 10. Dezember 1990 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Industrieller und Kunstsammler. Er war langjähriger CEO der US-amerikanischen Ölgesellschaft Occidental Petroleum. Bekannt wurde er auch als Kunstsammler sowie durch seine guten Beziehungen zur Sowjetunion.

Leben

Hammer wurde als Sohn von Eltern jüdischer Abstammung in Manhattan geboren. Sein Vater war Mediziner, überzeugter Sozialist und aus Odessa ausgewandert. Dem väterlichen Vorbild folgend begann er ein Medizinstudium an der Columbia University, das er 1921 erfolgreich beendete. Als Arzt sollte Hammer aber kaum arbeiten. Bereits kurz nach dem Studium ging er, beeinflusst durch seinen Vater, in die noch junge Sowjetunion, um dort als Arzt zu arbeiten, nebenbei aber auch ausstehende Gelder für gelieferte Arzneimittel einzufordern. Sehr bald begann er, neben dem Aufbau humanitärer Hilfslieferungen, vor allem Medikamente, mit der UdSSR Geschäfte zu machen. Persönlich mit Lenin verhandelnd schloss er ein erstes Geschäft ab - Weizenlieferungen gegen Pelze und Kaviar. In den 20er Jahren hielt Hammer sich auch immer wieder für längere Zeit in der UdSSR auf, um seine Geschäfte zu kontrollieren. Seine Moskauer Wohnung wurde quasi zur inoffiziellen Botschaft der USA[1].Die Verbundenheit mit der Sowjetunion und ihren Führern behielt Hammer auch über die Zeiten des Kalten Krieges immer bei, umgekehrt wurde der Freund Lenins und Träger des Lenin-Ordens in Moskau stets willkommen geheißen. Seine Gewinne aus dem Russland-Handel steckte Hammer ins Ölgeschäft, bis er schließlich 1957 CEO von Occidental Petroleum wurde, ein Posten, den erst in den 80ern wieder abgab. Auch seine philanthropischen Neigungen behielt er bei, zuletzt durch von ihm intensiv unterstützte humanitäre Hilfeleistungen nach der Katastrophe von Tschernobyl.

Bekannt wurde Hammer auch als Kunsthändler und Sammler. Auch dazu legte er in der Sowjetunion den Grundstock[2]. So erstand Hammer schließlich nicht weniger als 13 Fabergé-Eier sowie weitere Kunstschätze der Eremitage in Leningrad. Seine Kunstsammlung brachte er in das kurz vor seinem Tod eröffnete Armand Hammer Museum of Art in Los Angeles ein.

Hammer war durch seinen Erfolg als Kapitalist mit gleichzeitigen sozialistischen Neigungen und besten Beziehungen zu kommunistischen Führern eine Legende geworden. Oft wurde vermutet, dass er als Agent und Spion tätig gewesen sei, Beweise in dieser Hinsicht gab es jedoch nie. Aufgrund seiner jüdischen Abstammung wurde er von Antisemiten auch als Teil der angeblichen jüdischen Weltverschwörung angegriffen.

Sein Urenkel ist der Schauspieler Armie Hammer.

Quellen

  1. http://emile.uni-graz.at/pub/04S/2004-07-0016.doc
  2. Kulturweltspiegel über russischen Kunsthandel nach der Oktoberrevolution

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armand Hammer — [Armand Hammer] (1898–1990) a US ↑businessman who traded with the Soviet Union from 1921 and had influence with Lenin and other Russian leaders. Because of this, he became an informal messenger between the two countries. Hammer was the head of… …   Useful english dictionary

  • Armand Hammer — This article is about the American industrialist. For the homonymic brand, see Arm Hammer. Armand Hammer Born May 25, 1898(1898 05 25) Manhattan, New York, United States Died December 10, 1990(1990 12 10) (aged 92) Los Angeles, California …   Wikipedia

  • Armand Hammer — Pour les articles homonymes, voir Hammer. Armand Hammer (21 mai 1898 10 décembre 1990) est un industriel et collectionneur d art américain, à la fois capitaliste et socialiste convaincu. Sommaire 1 Biographie …   Wikipédia en Français

  • Armand Hammer — ➡ Hammer (I) * * * …   Universalium

  • Armand Hammer United World College of the American West — The Armand Hammer United World College of the American West is a United World College founded in 1982 by industrialist and philanthropist Armand Hammer. The campus, in the town of Montezuma, New Mexico, just northwest of the city of Las Vegas,… …   Wikipedia

  • Michael Armand Hammer — Born September 8, 1955 (1955 09 08) (age 56) Los Angeles, California, United States Residence Los Angeles, California, United States Nationality Ame …   Wikipedia

  • Armand — may refer to:;people *Armand de Bourbon, prince de Conti (1629 1666), French noble *Armand de Gontaut, baron de Biron (1524 1592), French soldier *Armand de Gramont, comte de Guiche (1637 1673), French noble *Armand de La Richardie (1686 1758),… …   Wikipedia

  • Hammer (Familienname) — Hammer ist ein deutscher Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Hammer (surname) — Hammer is a surname.People* A. J. Hammer * Alwin Hammers (born 1942), German theologian and professor * Anthony Hammer * Armand Hammer (1898 1990), U.S. physician, entrepreneur, oil magnate, and art collector * Barbara Hammer (born 1939), lesbian …   Wikipedia

  • Hammer Museum — For The Hammer Museum in Haines, Alaska, see Hammer Museum (Haines, AK) Infobox Museum name = Armand Hammer Museum of Art and Culture Center imagesize = 200 map type = map caption = latitude = longitude = established = 1990 dissolved = location …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”