Armas Toivonen

Armas Toivonen (Armas Adam Toivonen; * 20. Januar 1899 in Halikko; † 12. September 1973 in Helsinki) war ein finnischer Marathonläufer, der 1934 der erste Europameister in dieser Disziplin wurde.

Bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles wollte eigentlich Paavo Nurmi im MArathon antreten, der zusammen mit Ville Kyronen und Toivonen Finnland vertreten sollte. Wegen Verstoßes gegen die Amateurbedingungen durfte Nurmi nicht antreten, und so wurde als dritter FinneLauri Virtanen gemeldet. Der Argentinier Juan Carlos Zabala ging früh an die Spitze des Feldes. Nach der Hälfte des Rennens führte Zabala vor Virtanen und Toivonen. Bei Kilometer 30 ging der Marathondebütant Virtanen an Zabala vorbei, musste jedoch bei Kilometer 37 aufgeben. Zabala gewann den Lauf vor dem Briten Sam Ferris und Toivonen, der nach 2:32:12 Stunden einen Rückstand von 36 Sekunden auf Gold hatte.

Beim Marathon der Leichtathletik-Europameisterschaften 1934 in Turin traten 15 Läufer an, von denen bei drückender Hitze nur neun das Ziel erreichten. Toivonen ging das Rennen langsam an und überholte erst bei Kilometer 30 den führenden Schweden Thore Enochsson; am Ende gewann er in 2:52:29 Stunden mit über zwei Minuten Vorsprung auf den Schweden.

Armas Toivonen war 1,71 m groß und wog in seiner aktiven Zeit 59 kg.

Literatur

  • Walter Mallmann: Olympischer Marathon. Mainz 1993, ISBN 3-9803182-4-9
  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896–1996 Track and Field Athletics. Berlin 1999 (publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armas Toivonen — Armas Adam Toivonen (January 20, 1899 ndash; September 12, 1973) was a Finnish athlete who competed mainly in the Marathon.He competed for Finland in the 1932 Summer Olympics held in Los Angeles, United States in the Marathon where he won the… …   Wikipedia

  • Toivonen — ist der Familienname folgender Personen: Armas Toivonen (1899–1973), finnischer Leichtathlet Hannu Toivonen (* 1984), finnischer Eishockeyspieler Henri Toivonen (1956–1986), finnischer Rallyefahrer Kalervo Toivonen (1913–2006), finnischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Armas — ist Familienname folgender Personen: Chris Armas (* 1972), US amerikanischer Fußballspieler Igor Armaș (* 1987), moldawischer Fußballspieler Jules (Iulius) Armas (* 1955), französischer Internationaler Schachmeister Julian Armas (* 1932), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/To — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinner — Olympiasieger Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der olympischen Medaillengewinner aus Finnland/Sommer — Dieser Teil der Liste der olympischen Medaillengewinner aus Finnland enthält die Medaillengewinner der Olympischen Sommerspiele aus Finnland. Für die Winterspiele siehe Liste der olympischen Medaillengewinner aus Finnland/Winter. Finnland… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Olympic medalists in athletics (men) — This is the complete list of men s Olympic medalists in athletics from 1896 to 2008. See also: List of Olympic medalists in athletics (women), Athletics at the Summer Olympics, and Lists of Olympic medalists Contents 1 Current program …   Wikipedia

  • James Joseph Hogan — Jim Hogan (eigentlich James Joseph Hogan; * 28. Mai 1933 in Croom im County Limerick) ist ein ehemaliger Langstrecken und Marathonläufer, der ursprünglich für Irland startete. 1966 wurde der 1,76 m große und in seiner Wettkampfzeit 61 kg schwere… …   Deutsch Wikipedia

  • Janne Holmen — Janne Holmén 2008 in Rotterdam Janne Sven Åke Holmén (* 26. September 1977 in Jomala) ist ein finnischer Langstreckenläufer und ehemaliger Europameister im Marathon. Viermal wurde er nationaler Meister im 10.000 Meter Lauf (1999 2001, 2003).… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1934 — Die 1. Leichtathletik Europameisterschaft fand vom 7. bis zum 9. September 1934 in Turin statt. Die Wettkämpfe wurden im Stadio Benito Mussolini ausgetragen. Startberechtigt waren damals nur Männer, Frauen durften erst ab 1938 teilnehmen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”