Armblütiges Fingerkraut
Thüringisches Fingerkraut
Thüringisches Fingerkraut (Potentilla thuringiaca)

Thüringisches Fingerkraut (Potentilla thuringiaca)

Systematik
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie: Rosoideae
Gattung: Fingerkräuter (Potentilla)
Art: Thüringisches Fingerkraut
Wissenschaftlicher Name
Potentilla thuringiaca
Bernh.
Thüringisches Fingerkraut (Potentilla thuringiaca)

Das Thüringische Fingerkraut (Potentilla thuringiaca), auch Armblütiges Fingerkraut genannt, ist ein Rosengewächs (Rosaceae).

Inhaltsverzeichnis

Erscheinungsbild

Der Stängel des Thüringischen Fingerkrauts wird etwa 10 bis 40 cm hoch, ist gabelästig und meist bogig aufsteigend, seltener ist er aufrecht und fast einfach. Die grundständigen, geteilten, handförmigen Blätter haben sechs bis neun (meist aber sieben) Teilblätter, diese sind verkehrt-eiförmig, 2 bis 5 cm lang, am Grunde keilförmig und jederseits mit 7 bis 10 vorgestreckten Zähnen versehen. Sie sind beiderseits behaart. Der Blütenstängel ist lang, ziemlich stark und steht auch zur Fruchtzeit aufrecht. Die Blüten sind gelb und besitzen einen Durchmesser von 1,5 bis 2 cm.

Verbreitung

Standortbedingungen

Potentilla thuringiaca wächst in sonnigen Gebüschen, an Wald- und Wegrändern und in lichten Eichen- und Kiefernwäldern. Es bevorzugt mäßig trockene, nährstoff- und basenreiche, kalkarme Lehm- und Tonböden.

Allgemeine Verbreitung

Die Gesamtverbreitung dieser Art ist noch ungenügend bekannt, zum Beispiel sehr selten in der Schweiz. Das Hauptverbreitungsgebiet scheint jedoch von Südosteuropa bis Westrussland und nördlich bis Südskandinavien zu sein. Darüber hinaus ist es im Kaukasus vorzufinden.

Verbreitung in Deutschland

Das Thüringische Fingerkraut kommt nur von Süd-Thüringen über das Grabfeld (Nord-Bayern), dem mittleren Maingebiet bis in den Steigerwald (Franken) vor.

Sonstiges

Der frühere Name dieser Art war Potentilla parviflora Gaud.

Artenschutz

Gefährdung in Deutschland: Kategorie 3: gefährdet !

Literatur

  • Haeupler/Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands, Ulmer Verlag, Stuttgart, 2000, ISBN 3-8001-3364-4
  • Adler, Oswald, Fischer: Exkursionsflora von Österreich. Ulmer Verlag, Stuttgart und Wien, 1994, ISBN 3-8001-3461-6
  • Binz, Heitz: Schul- und Exkursionsflora für die Schweiz, Schwabe & Co. AG, Basel, 1986, ISBN 3-7965-0832-4
  • Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora, Ulmer Verlag, Stuttgart, 1990, ISBN 3-8001-3454-3
  • Garcke: Illustrierte Flora, 1972, Verlag Paul Parey, ISBN 3-489-68034-0

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thüringer Fingerkraut — Thüringisches Fingerkraut Thüringisches Fingerkraut (Potentilla thuringiaca) Systematik Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Thüringisches Fingerkraut — (Potentilla thuringiaca) Systematik Eurosiden I Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Potentilla thuringiaca — Thüringisches Fingerkraut Thüringisches Fingerkraut (Potentilla thuringiaca) Systematik Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”