Armeerad
Zeughausnummer Ordonnanzrad 05

Das Ordonnanzrad war ein eigens für die Schweizer Armee konzipiertes Dienstfahrrad. In den Jahren 1904 bis 1988 wurden von den Unternehmen Schwalbe, Caesar, Condor und Cosmos, ab 1945 auch von Zesar, insgesamt 68.614 Stück der 22,5 kg schweren Räder (trotz des gebirgigen Geländes ohne Gangschaltung, aber mit einer Stempelbremse, einer Rücktrittbremse und zusätzlich einer Böni-Trommelbremse) gebaut.

Eingesetzt wurde es in sogenannten Radfahrtruppen. Diese wurden bereits 1891 gegründet, bis 1904 musste jedoch jeder Soldat sein eigenes Fahrrad mitbringen.

Umgangssprachlich wird es auch als Militärvelo oder Armeerad bezeichnet. Die genaue Bezeichnung ist "Ordonnanzrad 05".

Ordonnanzräder 05 der Schweizer Armee



Literatur

  • Robert Gubler, Schweizerische Militärradfahrer 1891-1993, Verlag NZZ, 1991, 309 S., ISBN 3-85823-393-5
  • Rolf Leiser u.a, Hundert Jahre Radfahrer-Truppe, 1891-1991, Bern: Bundesamt für mechanisierte und leichte Truppen, [1991]

Weblinks


.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Militärvelo — Zeughausnummer Ordonnanzrad 05 Das Ordonnanzrad war ein eigens für die Schweizer Armee konzipiertes Dienstfahrrad. In den Jahren 1904 bis 1988 wurden von den Unternehmen Schwalbe, Caesar, Condor und Cosmos, ab 1945 auch von Zesar, insgesamt… …   Deutsch Wikipedia

  • Ordonnanzrad — Zeughausnummer Ordonnanzrad 05 Das Ordonnanzrad war ein eigens für die Schweizer Armee konzipiertes Dienstfahrrad. In den Jahren 1904 bis 1988 wurden von den Unternehmen Schwalbe, Caesar, Condor und Cosmos, ab 1945 auch von Zesar, insgesamt… …   Deutsch Wikipedia

  • Ordonnanzrad 05 — Ordonnanzräder 05 der Schweizer Armee Zeughausnummer Ordonnanzrad 05 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”