Armeeseelsorger

Armeeseelsorger (Asg) ist eine Funktionsbezeichnung der Schweizer Armee.

Sie wurde bis 31. Dezember 2003 Feldprediger (Fpr) genannt; damit wurden katholische oder evangelische Militärgeistliche bezeichnet. Auf katholischer Seite gab es zusätzlich noch den Fpr Diakon und den Fpr PastAss (Pastoralassistent). Heute heissen alle Angehörigen des Dienstzweiges Armeeseelsorge "Armeeseelsorger". Gemäss einem Bundesratsbeschluss aus dem 20. Jahrhundert bekleideten Feldprediger den Grad eines Hauptmanns; dies gilt auch heute noch für die Armeeseelsorger. In der Schweizer Armee gibt es im Gegensatz zu anderen Armeen keine Gradhierarchie unter den Armeeseelsorgern. Auch der Asg-Dienstchef einer Brigade oder Territorialregion ist Hauptmann, ebenso der Chef-Armeeseelsorger. Armeeseelsorger müssen eine kirchliche Ordination besitzen, eine militärische und eine kirchliche Empfehlung zum Dienst als Armeeseelsorger haben, militärdiensttauglich sein und (in der Regel) mindestens eine Rekrutenschule geleistet haben. Nach Absolvierung eines Kurses für Armeeseelsorge werden sie befördert und einem militärischen Verband zugeteilt.

Siehe auch: Militärseelsorge (Deutschland)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feldkaplan — Feldprediger (protestantisch) bzw. Feldkaplane (katholisch) sind die bei einem militärischen Verband zur Militärseelsorge zugeteilten Geistlichen. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Österreich 3 Schweiz 4 Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Feldprediger — (protestantisch) bzw. Feldkaplane (katholisch) sind die bei einem militärischen Verband zur Militärseelsorge zugeteilten Geistlichen. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Österreich 3 Schweiz 4 Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Feldvikar — Feldprediger (protestantisch) bzw. Feldkaplane (katholisch) sind die bei einem militärischen Verband zur Militärseelsorge zugeteilten Geistlichen. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Österreich 3 Schweiz 4 Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Michel Mondesert — Michel Louis Marie Joseph Mondésert (* 5. Dezember 1916 in Villefranche sur Saône, Frankreich; † 16. April 2009) war Weihbischof in Grenoble. Leben Michel Mondésert empfing die Priesterweihe am 11. Juli 1943 in Sacré Cœur de Bourg en Bresse und… …   Deutsch Wikipedia

  • Michel Mondésert — Michel Louis Marie Joseph Mondésert (* 5. Dezember 1916 in Villefranche sur Saône, Frankreich; † 16. April 2009) war Weihbischof in Grenoble. Leben Michel Mondésert empfing die Priesterweihe am 11. Juli 1943 in Sacré Cœur de Bourg en Bresse und… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf Otani — Ōtani Kōzui (1903) Ōtani Kōzui (jap. 大谷光瑞), (*27. Dezember 1876; † 5. Oktober 1948), war der 22. Oberste (門主, Monshu) des buddhistischen Tempels Nishi Hongan ji der Jōdo Shinshū (der Wahren Schule des Reinen Landes) im japanischen …   Deutsch Wikipedia

  • Hauptmann (Offizier) — Der Hauptmann ist ein militärischer Offiziersdienstgrad. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Nationales 2.1 Deutschland 2.2 Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Kozui Otani — Ōtani Kōzui (1903) Ōtani Kōzui (jap. 大谷光瑞), (*27. Dezember 1876; † 5. Oktober 1948), war der 22. Oberste (門主, Monshu) des buddhistischen Tempels Nishi Hongan ji der Jōdo Shinshū (der Wahren Schule des Reinen Landes) im japanischen …   Deutsch Wikipedia

  • Kyonyo — Ōtani Kōzui (1903) Ōtani Kōzui (jap. 大谷光瑞), (*27. Dezember 1876; † 5. Oktober 1948), war der 22. Oberste (門主, Monshu) des buddhistischen Tempels Nishi Hongan ji der Jōdo Shinshū (der Wahren Schule des Reinen Landes) im japanischen …   Deutsch Wikipedia

  • Kyōnyo — Ōtani Kōzui (1903) Ōtani Kōzui (jap. 大谷光瑞), (*27. Dezember 1876; † 5. Oktober 1948), war der 22. Oberste (門主, Monshu) des buddhistischen Tempels Nishi Hongan ji der Jōdo Shinshū (der Wahren Schule des Reinen Landes) im japanischen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”