Armeesportklub Vorwärts Potsdam

Der Armeesportklub Vorwärts Potsdam (ASK Potsdam) war ein Sportklub der Nationalen Volksarmee mit Sitz in Potsdam. Er war einer der erfolgreichsten Sportklubs der DDR und diente als eines der wichtigsten Leistungszentren für die in der DDR bedeutenden Sportarten Leichtathletik und Kanurennsport.

Sportler des ASK gewannen bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und Europameisterschaften mehr als 100 Medaillen. Zu den bekanntesten Sportlern des Klubs zählten die mehrfachen Kanu-Olympiasieger Birgit Fischer, Kay Bluhm und Torsten Gutsche sowie zahlreiche Leichtathleten wie der Geher Peter Frenkel, der Speerwerfer Uwe Hohn und der Kugelstoßer Udo Beyer.

Das Sportklubgelände befand sich am Luftschiffhafen Potsdam.

Der ASK Vorwärts wurde nach der Wiedervereinigung 1990 aufgelöst. Die Kanu-Abteilung wurde in den Kanu-Club Potsdam im OSC Luftschiffhafen e.V. und später in den Kanu-Club Potsdam umgewandelt, der bis heute zu den erfolgreichsten Kanu-Vereinen der Welt zählt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armeesportklub Vorwärts — Als Armeesportklub Vorwärts wurden in der DDR folgende Armeesportklubs der Armeesportvereinigung Vorwärts bezeichnet: ASK Vorwärts Berlin ASK Vorwärts Brotterode ASK Vorwärts Cottbus ASK Vorwärts Crimmitschau ASK Vorwärts Erfurt ASK Vorwärts… …   Deutsch Wikipedia

  • ASK Vorwärts Potsdam — Der Armeesportklub Vorwärts Potsdam (ASK Potsdam) war ein Armeesportklub der NVA mit Sitz in Potsdam. Er war einer der erfolgreichsten Sportklubs der DDR und diente als eines der wichtigsten Leistungszentren für die in der DDR bedeutenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Armeesportklub — Die Armeesportvereinigung Vorwärts, kurz ASV Vorwärts, war in der DDR die Sportorganisation der Nationalen Volksarmee (NVA) bzw. vor deren Gründung die der Kasernierten Volkspolizei. Bekannt war der einheitliche ASV Trainingsanzug, ein brauner… …   Deutsch Wikipedia

  • ASK Potsdam — Der Armeesportklub Vorwärts Potsdam (ASK Potsdam) war ein Sportklub der Nationalen Volksarmee mit Sitz in Potsdam. Er war einer der erfolgreichsten Sportklubs der DDR und diente als eines der wichtigsten Leistungszentren für die in der DDR… …   Deutsch Wikipedia

  • ASG Vorwärts Leipzig — Infobox club sportif ASG Vorwärts Leipzig …   Wikipédia en Français

  • ASK Vorwärts — Die Armeesportvereinigung Vorwärts, kurz ASV Vorwärts, war in der DDR die Sportorganisation der Nationalen Volksarmee (NVA) bzw. vor deren Gründung die der Kasernierten Volkspolizei. Bekannt war der einheitliche ASV Trainingsanzug, ein brauner… …   Deutsch Wikipedia

  • ASV Vorwärts — Die Armeesportvereinigung Vorwärts, kurz ASV Vorwärts, war in der DDR die Sportorganisation der Nationalen Volksarmee (NVA) bzw. vor deren Gründung die der Kasernierten Volkspolizei. Bekannt war der einheitliche ASV Trainingsanzug, ein brauner… …   Deutsch Wikipedia

  • ASG Vorwärts Leipzig — Die ASG Vorwärts Leipzig war eine Armeesportgemeinschaft, die zwischen 1962 und 1974 existierte und vor allem durch ihre Fußballsektion bekannt wurde. Die nachfolgend beschriebene Entwicklungsgeschichte der ASG Vorwärts Leipzig ist eng verbunden… …   Deutsch Wikipedia

  • ASV Erfurt — Die Armeesportvereinigung Vorwärts, kurz ASV Vorwärts, war in der DDR die Sportorganisation der Nationalen Volksarmee (NVA) bzw. vor deren Gründung die der Kasernierten Volkspolizei. Bekannt war der einheitliche ASV Trainingsanzug, ein brauner… …   Deutsch Wikipedia

  • Zentraler Sportklub der Armee — Als Zentraler Sportklub der Armee (ZSKA, ZSK, CSKA, CSCA oder CWKS) wurde ein Sportverein beziehungsweise Sportclub bezeichnet, der von einer Mitgliedsarmee des Warschauer Paktes gegründet und betrieben wurde. Neben den Zentralen Sportklubs… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”