Armenhaus
Mittelalterliches Armenhaus in Skalica
Werk- und Armenhaus Uetersen 1866, heute ein Altenheim

Das Armenhaus entwickelte sich in der Frühen Neuzeit aus dem mittelalterlichen Hospiz und Spital. Es war oft gekoppelt mit einem Waisenhaus, einem Gefängnis, einem Krankenhaus und einem Arbeitshaus.

In Armenhäusern lebten vor allem ältere Menschen, die nicht mehr selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen konnten. Sie erhielten dort einen Wohnplatz und tägliche Verpflegung. Die Armenhäuser gehörten früher zum Stadtbild und nahmen nur verarmte Bewohner aus der eigenen Stadt auf. Fremden wurde diese Altersversorgung nicht zuteil.

Finanziert wurden Armenhäuser in der Regel durch Zuwendungen wohlhabender Bürger, sowie durch Zuschüsse von Stadt und Kirche. Auf dem Lande wurde die Armenversorgung teilweise auch aus dem gemeinschaftlichen Gut (Allmende) beglichen.

Der Begriff Armenhaus wird heute fast nur noch im übertragenen Sinne benutzt, indem beispielsweise ein Land als „das Armenhaus Afrikas“ oder eine Stadt als „das Armenhaus der Region“ beschrieben wird.

Inhaltsverzeichnis

Siehe auch

Literatur

  • Eva-Maria Lerche: Alltag und Lebenswelt von heimatlosen Armen. Eine Mikrostudie über die Insassinnen und Insassen des westfälischen Landarmenhauses Benninghausen (1844–1891). Waxmann Verlag, Münster 2009, ISBN 978-3-8309-2210-0 (Beiträge zur Volkskultur in Nordwestdeutschland 113).[1]

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Armenhaus – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Armenhäuser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Vgl. Christina Vanja: Rezension zu: Lerche, Eva-Maria: Alltag und Lebenswelt von heimatlosen Armen. Eine Mikrostudie über die Insassinnen und Insassen des westfälischen Landarmenhauses Benninghausen (1844–1891). Münster 2009. In: H-Soz-u-Kult, 12. Januar 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armenhaus — Armenhaus, öffentliches Gebäude, worin Arme Wohnung, Nahrung u. Kleidung unentgeldlich erhalten. Sie sind eine Schöpfung neuerer Zeit, welche aber in neuester Zeit meist wieder aufgehoben sind …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Armenhaus — das Armenhaus, ä er (Aufbaustufe) Heim, in dem arme Menschen betreut werden Beispiel: Der Schriftsteller hat die letzten Jahre seines Lebens im Armenhaus verbracht …   Extremes Deutsch

  • Armenhaus — En Armhius, en Larmhius. (Westf.) Auch in Holstein: Armhuus – Larmhuus. – Dies Sprichwort trifft besonders da zu, wo, wie noch sehr häufig der Fall, die Armenhäuser die elendesten und schmuzigsten Baracken im ganzen Dorfe sind, in welchen alles… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Armenhaus — Ạr|men|haus 〈n. 12u; veraltet〉 Heim für Arme, Obdachlosenheim * * * Ạr|men|haus, das (früher): Haus, in dem Arme untergebracht u. betreut werden: Kinder aus dem A.; Ü dieses Land ist das A. Europas. * * * Ạr|men|haus, das (früher): Haus, in dem …   Universal-Lexikon

  • Armenhaus — Ạr·men·haus das; hist; ein Haus, in dem arme Leute sehr billig oder kostenlos eine Wohnung bekamen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Armenhaus — Ạr|men|haus …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Armenhaus, das — Das Armenhaus, des es, plur. die häuser, ein Haus, wo man Arme oder Gebrechliche mit der Nothdurft versorget; das Armenspital …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Allgemeines Armenhaus Elberfeld — Das Allgemeine Armenhaus, zum Teil auch als das städtische Armenhaus und später als städtisches Versorgungshaus bezeichnet, war ein Armenhaus in Elberfeld an der Neuenteicher Straße (heutiger Straßenname Neuenteich). Es war für rund 300… …   Deutsch Wikipedia

  • Erbhof und Armenhaus — Erbhof in Heilbronn Sontheim Datierung am Portal …   Deutsch Wikipedia

  • Freilichtmuseum Molfsee — Torhaus und Eingang des Freilichtmuseums Gothmunder Fischerhäuser Das Schleswig Holsteinische Freilichtmuseum (Freilichtmuseum Molfsee) liegt im Ortsteil Rammsee der Gemeinde M …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”