Armin-Wolf-Arena

Die Armin-Wolf-Arena in Regensburg ist das größte Baseballstadion in Deutschland. Sie liegt im Baseball Express Park und ist seit 1998 Spielstätte der Regensburg Legionäre. Das Stadion hat eine Kapazität von 1100 Sitzplätzen und 2000 Stehplätzen und wurde nach dem Sportreporter Armin Wolf (Funkhaus Regensburg) benannt.

Als offiziell anerkanntes Bayerisches Landesleistungszentrum Baseball und Bundesstützpunkt Süd beherbergt das Stadion im Stadtosten von Regensburg auch die Auswahlteams des bayerischen Verbandes und der Jugend-Nationalmannschaft.

Inhaltsverzeichnis

Bauphase

Am 8. September 1996 entschied sich die außerordentliche Mitgliederversammlung des Bayerischen Baseball und Softball Verband e.V. für die Vergabe des Landesleistungszentrums an Regensburg. Zwölf Tage später erkannte das Bayerische Staatsministerium für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst Regensburg als offizielles Landesleistungszentrum an.

Nach der vorzeitigen Baugenehmigung durch die Stadt Regensburg und durch den Freistaat Bayern wurde am 1. September 1997 mit dem Bau begonnen.

Nach einer Bauzeit von zehn Monaten und einer Bausumme von 1 Million Euro wurde die Armin-Wolf-Arena am 21. Juli 1998 feierlich im Rahmen des B-Europapokals der Pokalsieger eröffnet, den die Legionäre im Anschluss auch gewinnen konnten.

Als Standort für die Austragung einiger Spiele der Baseball-Weltmeisterschaft 2009 in Europa[1] wurde das Stadion um- und ausgebaut. Der Grundstein der neuen Armin-Wolf-Arena wurde am 13. November 2008 von Oberbürgermeister Hans Schaidinger gelegt[2]. Die Zuschauerkapazität ist von 3.100 auf zwischenzeitlich 11.500 Plätze erhöht worden. Auch neue Umkleidekabinen und vorher nicht vorhandene, feste Sanitäranlagen wurden gebaut. Insgesamt hat der Umbau 1,4 Millionen Euro gekostet.[3]

Alle zusätzlichen Tribünen sind nach der Weltmeisterschaft wieder abgebaut worden, lediglich die 1.100 montierten Sitzplätze auf den bereits vorhandenen Plätzen blieben erhalten.

Verwendung

Baseball-WM 2009: Deutschland - USA

Seitdem werden in dem größten Baseballstadion Deutschlands neben den Bundesliga-Partien der Legionäre regelmäßig auch nationale und internationale Wettkämpfe ausgetragen. So wird seit 1999 jährlich das Einladungsturnier German Baseball Open ausgetragen, bei dem bereits Teams aus den Kontinenten Australien, Europa und Nordamerika zu Gast waren. 2004 war das Regensburger Stadion auch Spielstätte der Baseball-Europameisterschaft (B-Pool).

Seit der Eröffnung des Landesleistungszentrums am 21. Juli 1998 werden in Regensburg regelmäßig Kadermaßnahmen der einzelnen bayerischen Auswahlmannschaften durchgeführt.

Am 12. Februar 1999 erkannte auf Initiative des Deutschen Baseball und Softball Verbands e.V. auch das Bundesministerium des Innern mit Einvernehmen des Deutschen Sportbundes Regensburg als Bundesstützpunkt an. Seitdem ist Regensburg auch Heimat für Sichtungs- und Trainingslehrgänge Deutscher Nationalmannschaften.

Vom 9. bis 12. September 2009 spielte eine der WM-Vorrundengruppen mit den Ländern USA, Deutschland, China und Venezuela im erweiterten Stadion um den Einzug in die nächste Runde.

Seit 2010 findet in der Armin-Wolf-Arena jährlich der Buchbinder Cup statt. Dabei spielen an einem Wochenende vier deutsche Profiteams gegeneinander. Dem Sieger winken 1.500€ Preisgeld. Dieses Jahr fand der Buchbinder Cup vom 11. bis 13. Juli 2011 statt. Teilnehmer waren die Solingen Alligators, die Bonn Capitals, die Buchbinder Legionäre Regensburg und die Paderborn Untouchables (Sieger 2010). Gewonnen hat den Buchbinder Cup in diesem Jahr der Gastgeber aus Regensburg. [4]

Vom 13. Juli 2010 bis 31. August 2010 fand täglich eine Open-Air Kinoveranstaltung statt. Das Open-Air Kino findet 2011 vom 1. Juli 2011 bis zum 31. August 2011 erneut statt. [5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Imagegewinn für Baseballer. Mittelbayerische Zeitung – Mittelbayerischer Verlag KG (24. November 2008). Abgerufen am 30. November 2008.
  2. Radio Charivari: feierliche Grundsteinlegung an der Armin-Wolf Arena
  3. http://www.legionaere.de/presse/?id=147
  4. http://buchbindercup.legionaere.de
  5. http://www.openair-r.de
49.02583333333312.139444444444

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armin Wolf (Sportjournalist) — Armin Wolf (* 15. Februar 1961 in Regensburg) ist ein deutscher Sportjournalist und reporter. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Auszeichnungen 3 Armin Wolf Arena 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Buchbinder Legionäre — Voller Name Regensburg Legionäre e.V. Spitzname(n) Legionäre Gegründet 1987 Vereinsfarben weiß bordeaux schwarz Spielort …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburg Legionäre — Buchbinder Legionäre gegründet 1987 Voller Name Regensburg Legionäre e.V …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ratisbon — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wutzlhofen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • 2009 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert     ◄ | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er       ◄◄ | ◄ | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010… …   Deutsch Wikipedia

  • Baseball-Weltmeisterschaft 2009 — Turnierdetails Gastgeber Spanien  Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • German Baseball Open — Die German Baseball Open sind ein Einladungsturnier der Regensburg Legionäre, das seit 1999 jährlich in der Armin Wolf Arena ausgetragen wird. Dabei treffen regelmäßig Nationalmannschaften aus aller Welt aufeinander. Zusätzlich zum Baseball wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwabelweis — Panoramaaufnahme von Schwabelweis Schwabelweis ist der Stadtbezirk 09 von Regensburg. Inhaltsverzeichnis 1 Lage …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”