Armin Dassler

Armin A. Dassler (* 15. September 1929 in Herzogenaurach; † 14. Oktober 1990) war ein deutscher Unternehmer und Sportschuhfabrikant.

Leben und Wirken

Armin Dassler war Sohn des Sportschuhfabrikanten Rudolf Dassler (Puma-Sportschuhfabriken Rudolf Dassler KG) und Neffe von Adolf Dassler (adidas). 1952 trat er in die Geschäftsleitung der Firma seines Vaters ein und kümmerte sich anfangs um das USA-Vertriebsgeschäft. Der Streit der Söhne der verfeindeten Familie Dassler, Horst Dassler, (Sohn von Adolf Dassler) und Armin Dassler und damit der Firmen Puma und adidas eskalierte 1970. Die Väter hatten in den Jahren zuvor Absprachen getroffen, was die Vertragsschließung mit Sportlern und Vereinen anbelangte. Beim brasilianischen Fußballspieler Pelé hatten sie eine Art Friedensabkommen geschlossen. Entgegen diesem sogenannten Pelé-Pakt nahm Armin Dassler jedoch Pelé für Puma unter Vertrag. Dies war der Beginn des Söhne-Kriegs. 1974 übernahm Armin Dassler zusammen mit seinem jüngeren Bruder Gerd nach dem Tod seines Vaters die Firmenleitung der Puma-Sportschuhfabriken Rudolf Dassler KG. 1985 gewann Boris Becker als erster Deutscher das Wimbledon-Finale, wobei er "Puma"-Schuhe und -Schläger benutzte. 1986 ging die Kommanditgesellschaft als Aktiengesellschaft an die Börse. Um adidas wirtschaftlich näher zu kommen, ließ Armin Dassler Puma-Schuhe u. a. für große Discountketten produzieren, was allerdings dem damaligen Markenimage abträglich war und auch zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Unternehmens führte. Aufgrund einer Krebserkrankung verkaufte Armin Dassler seine Anteile an der Firma Puma im Jahre 1989 an die Handelsgruppe Cosa Liebermann SA. Er starb ein Jahr später.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armin A. Dassler — (* 1929 in Herzogenaurach; † 14. Oktober 1990) war ein deutscher Unternehmer und Sportschuhfabrikant. Leben und Wirken Armin Dassler war Sohn des Sportschuhfabrikanten Rudolf Dassler (Puma Sportschuhfabriken Rudolf Dassler KG) und Neffe von Adolf …   Deutsch Wikipedia

  • Dassler — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Dassler (1900–1978), deutscher Unternehmer und Gründer von adidas Armin Dassler (1929–1990), deutscher Sportschuhfabrikant Herbert Dassler (1902–1957), deutscher Reichstagsabgeordneter (NSDAP) Horst… …   Deutsch Wikipedia

  • Adi Dassler — Adolf „Adi“ Dassler (* 3. November 1900 in Herzogenaurach; † 6. September 1978 ebenda) war ein deutscher Unternehmer. Er ist der Gründer des Sportartikelherstellers adidas. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Zeit des Zweiten Weltkriegs 3 Nachkriegsz …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Dassler — (* 26. März 1898 in Herzogenaurach; † 27. Oktober 1974 ebenda) war ein deutscher Unternehmer. Er war Gründer des Sportartikelherstellers Puma und der ältere Bruder des Gründers von Adidas, Adolf Dassler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Spaltung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Dassler — Adolf „Adi“ Dassler (* 3. November 1900 in Herzogenaurach; † 6. September 1978 ebenda) war ein deutscher Unternehmer. Er ist der Gründer des Sportartikelherstellers adidas. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Zeit des Zweiten Weltkriegs …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Dassler — Saltar a navegación, búsqueda Rudolf Dassler (26 de marzo de 1896 en Herzogenaurach (Alemania) 27 de octubre, de 1974), fue el fundador de la compañía de material deportivo PUMA y hermano del fundador de Adidas, Adolf Dassler. Rudolf y su hermano …   Wikipedia Español

  • Rudolf Dassler — (March 26, 1898 in Herzogenaurach (Germany) October 27, 1974 in Herzogenaurach) was the German founder of the sportswear company PUMA and brother of Adidas founder, Adolf Dassler. Rudolf and his brother Adolf soon became rivals because of the… …   Wikipedia

  • Puma AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Puma (Sportartikel) — Puma SE Rechtsform Societas Europaea ISIN DE0006969603 Gründung 1948 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dan–Das — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”