Armin Görtz

Armin Görtz (* 30. August 1959 in Dortmund) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Armin Görtz spielte als linker Verteidiger und linker Mittelfeldspieler vornehmlich auf der linken Außenbahn. Er begann seine Karriere Anfang der 1980er Jahre bei Eintracht Frankfurt und beim FSV Frankfurt und versuchte sein Glück ab 1983 in der ersten belgischen Liga bei Beveren und Waregem. In der Saison 1985/86 stand er mit Waregem im Halbfinale des UEFA-Pokals und verlor dort gegen den 1. FC Köln. Er fiel jedoch in diesen beiden Spielen den Verantwortlichen des Kölner Traditionsvereins auf und sie holten ihn für die nächste Saison nach Köln. Dort entwickelte er sich unter dem noch jungen Trainer Christoph Daum zu einer festen Größe. 1988 kam er unter Franz Beckenbauer zu zwei Einsätzen in der deutschen Nationalmannschaft und gewann bei den Olympischen Spielen in Seoul die Bronzemedaille. Mit dem 1. FC Köln wurde er 1989 und 1990 Deutscher Vize-Meister. 1990 wechselte er zu Hertha BSC, stieg jedoch mit den Berlinern in der gleichen Saison aus der Fußball-Bundesliga ab. Dennoch blieb er in Berlin und spielte noch zwei Jahre in der 2. Liga, bevor er aufgrund von Verletzungen seine Karriere 1993 beendete. Insgesamt brachte er es auf 144 Einsätze in der 1. Bundesliga und schoss 9 Tore.

Vereine

Statistik

  • 2 Länderspiele für Deutschland
  • 9 Olympia-Länderspiele
  • 1. Bundesliga
    5 Spiele Eintracht Frankfurt
    112 Spiele; 8 Tore 1. FC Köln
    27 Spiele; 1 Tor Hertha BSC

Erfolge


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armin Gortz — Armin Görtz Armin Görtz est un footballeur allemand né le 31 août 1959. Carrière 1981 1983 : Eintracht Francfort  Allemagne 1982 1983 : FSV Francfort …   Wikipédia en Français

  • Armin Görtz — est un footballeur allemand né le 31 août 1959 à Rodewicz. Il évolue au poste de milieu de terrain. Carrière 1981 1983 : Eintracht Francfort  Allemagne 1982 1983 : FSV Francfort …   Wikipédia en Français

  • Görtz — oder Goertz ist der Familienname folgender Personen: Albert Görtz (* 1933), deutscher Fußballspieler Alfred Graf von Görtz Wrisberg (1814 1868), deutscher Offizier und Politiker, 1848er Revolutionär Albrecht Graf von Goertz (1914–2006), deutscher …   Deutsch Wikipedia

  • Goertz — Görtz oder Goertz ist der Familienname folgender Personen: Albert Görtz (* 1933), deutscher Fußballspieler Albrecht Graf von Goertz (1914–2006), deutscher Designer Armin Görtz (* 1959), deutscher Fußballspieler Georg Heinrich von Görtz… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FC Köln/Statistik — Inhaltsverzeichnis 1 Vereinsrekorde 2 Bilanz von 1947 bis 2008 3 Spielerrekorde 4 Nicht mehr beim FC aktive Spieler 4.1 A–G 4.2 H–M …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler von Eintracht Frankfurt — Diese Liste beinhaltet alle Fußballspieler, die seit dem 24. August 1963, dem ersten Spieltag in der Geschichte der Fußball Bundesliga, mindestens einen Pflichtspieleinsatz für die erste Mannschaft von Eintracht Frankfurt im Liga , Pokal oder… …   Deutsch Wikipedia

  • West Germany at the 1988 Summer Olympics — Infobox Olympics West Germany games=1988 Summer competitors= sports= flagbearer=Reiner Klimke gold=11 silver=14 bronze=15 total=40 rank=5West Germany (Federal Republic of Germany) competed at the Olympic Games for the last time as an independent… …   Wikipedia

  • Deutsche Fußballolympiamannschaft — Die Deutsche Fußballolympiamannschaft war eine Auswahlvertretung des Deutschen Fußball Bundes (DFB), die zweimal an Fußballturnieren der Olympischen Spiele teilnahm. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Olympiaturnier 1984 3 Olympiaturnier 1988 …   Deutsch Wikipedia

  • Dortmunder Persönlichkeiten — Inhaltsverzeichnis 1 Söhne und Töchter der Stadt 1.1 Politik 1.2 Wirtschaft und Industrie 1.3 Kultur 1.4 Sport 1.5 Sonstige …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”