Armin Hetzer

Armin Hetzer (* 27. Dezember 1941 in Bad Godesberg) ist ein allgemeiner Sprachwissenschaftler, spezialisiert auf die Sprachen Südosteuropas.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Ausbildung und Beruf

Hetzer legte 1961 das Abitur in St. Wendel/Saar ab und studierte anschließend Slawistik, Sinologie und Philosophie an der Universität Bonn, Universität Köln und der Universität Göttingen. 1966 machte er sein Diplom für modernes Chinesisch, 1969 den Magister in Slawischer Philologie und 1972 promovierte er über Vjaceslav Ivanovic Ivanov (1866-1948). Seit 1975 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der albanischen Sprache und Literatur. 1994 folgte seine Habilitation in Allgemeiner Sprachwissenschaft über das Thema Nominalisierung und verbale Einbettung in der modernen albanischen Schriftsprache.

Wirken

Neben Fachaufenthalten in verschiedenen osteuropäischen Ländern, wie der Teilnahme an Sprachkursen und dem Halten von Gastvorträgen, war Hetzer 1996 auch als Gastdozent in der (Universität Tallinn) und im Rahmen der Stiftungsinitiative Johann Gottfried Herder als Gastprofessor an den Universitäten Tartu (2003/2004), TPÜ Tallinn (2004/2005), Tetovo (Sommersemester 2006) sowie Zagreb (Wintersemester 2006/2007).

Hetzer führt als außerplanmäßiger Professor an der Universität Bremen hauptsächlich Lehrveranstaltungen zu allgemeinen sprachwissenschaftlichen Themen durch, so zur Geschichte der neueren sprachwissenschaftlichen Methoden, zur Sprachtheorie und Grammatik, Stil- und Textanalyse. Des Weiteren arbeitet er regelmäßig am Bremer Linguistischen Kolloquium und für die Schriftenreihe BLicK.

Hetzer ist Mitglied der Südosteuropa-Gesellschaft in München und als Vertreter der Balkanphilologie im deutschen Nationalkomitee der Association internationale des études sud-est-européennes (Aiesee) in Bukarest. Ferner gehört er zu den Herausgebern der polnischen Zeitschrift Lingua Posnaniensis.

Veröffentlichungen

  • Hetzer, Armin: Albanisch-deutsches und deutsch-albanisches Taschenwörterbuch: mit rd. 12.000 Stichwörtern und Redewendungen. Helmut Buske Verlag, Hamburg 1991. ISBN 3-87118-946-4.
  • Hetzer, Armin : Sephardisch: Judeo-español, Djudezmo. Einführung in die Umgangssprache der südosterupäischen Juden. Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2001. ISBN 3-447-04465-9

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hetzer — bezeichnet: den Jagdpanzer 38(t) (inoffiziell), einen Jagdpanzer der Wehrmacht im zweiten Weltkrieg Hetzer ist der Familienname folgender Personen: Armin Hetzer (* 1941), deutscher Sprachwissenschaftler Christiana Regina Hetzer (1724–1780), erste …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hes–Hez — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Shqip — Albanisch (Shqip) Gesprochen in Albanien, Kosovo, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Kroatien, der Türkei und Rumänien außerdem in Italien und Griechenland und als Einwanderersprache in West und Mitteleuropa sowie Nordamerika und Australien… …   Deutsch Wikipedia

  • Albanische Sprache — Albanisch (Shqip) Gesprochen in Albanien, Kosovo, Mazedonien, Serbien, Montenegro, Kroatien, der Türkei und Rumänien, außerdem in Italien und Griechenland und als Einwanderersprache in West und Mitteleuropa sowie Nordamerika und Australien …   Deutsch Wikipedia

  • Aromunisch — Gesprochen in Griechenland, Albanien, Rumänien, Mazedonien, Bulgarien Sprecher ca. 500.000 Linguistische Klassifikation Indogermanisch Italisch Romanisch Balkanromanisch Rumänisch Aromunisch …   Deutsch Wikipedia

  • Aromunische Sprache — Aromunisch Gesprochen in Griechenland, Albanien, Rumänien, Mazedonien, Bulgarien Sprecher ca. 300.000 Linguistische Klassifikation Indogermanisch Italisch Romanisch Balkanromanisch …   Deutsch Wikipedia

  • Dzhudezmo — Sephardisch Gesprochen in Israel, Türkei, Griechenland, Bulgarien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien Sprecher 150.000 Linguistische Klassifikation Indogermanische Sprachen …   Deutsch Wikipedia

  • Hakitia — Sephardisch Gesprochen in Israel, Türkei, Griechenland, Bulgarien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien Sprecher 150.000 Linguistische Klassifikation Indogermanische Sprachen …   Deutsch Wikipedia

  • Judenspanisch — Sephardisch Gesprochen in Israel, Türkei, Griechenland, Bulgarien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien Sprecher 150.000 Linguistische Klassifikation Indogermanische Sprachen …   Deutsch Wikipedia

  • Judezmo — Sephardisch Gesprochen in Israel, Türkei, Griechenland, Bulgarien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien Sprecher 150.000 Linguistische Klassifikation Indogermanische Sprachen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”