Armin Jäger (Politiker)

Armin Jäger (* 13. Juni 1941 in Berlin) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er war von 1997 bis 1998 Innenminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, von 2005 bis 2009 Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion und bis März 2007 Präsident der Stadtvertretung in Schwerin.

Leben

Nach Besuch der Grundschule und des Gymnasiums in Rinteln legte Jäger 1962 sein Abitur ab und absolvierte anschließend seinen Wehrdienst bei der Bundeswehr. Von 1964 bis 1968 studierte er Rechtswissenschaft an den Universitäten Mainz und Göttingen und legte im Jahre 1968 die Erste Juristische Staatsprüfung ab. 1970 wurde er zum Dr. jur promoviert und legte 1973 sein Zweites Juristisches Staatsexamen ab. In der Zeit von 1973 bis 1976 war er zunächst als Richter beim Landgericht Bad Kreuznach und sodann als Referent im Justizministerium Rheinland-Pfalz tätig. Von 1976 bis 1980 war Jäger als leitender Verwaltungsdirektor beim Landkreistag Rheinland-Pfalz in Mainz tätig, von 1980 bis 1988 war er Landrat des Rhein-Hunsrück Kreises. 1988 bis 1991 bekleidete er die Position des Vizepräsidenten des Bundesgesundheitsamtes.

Als Mitglied des Landesvorstandes der CDU Mecklenburg-Vorpommern und gleichzeitig Mitglied der Mittelstandsvereinigung der CDU/CSU rückte er 1991 in die Position eines Staatssekretärs in der Senatsverwaltung für Inneres in Berlin auf. Anschließend war er in der Zeit von 1995 bis 1997 zunächst als Staatssekretär im Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Umwelt sowie danach im Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern tätig.
Vom 13. Mai 1997 bis zum 3. November 1998 war Jäger Innenminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Armin Jäger war vom 26. Oktober 1998 bis zum Ende der 5. Wahlperiode im Jahre 2011 Mitglied des Landtages Mecklenburg-Vorpommern und seit 1998 sowohl stellvertretender Vorsitzender des Innenausschusses als auch der Parlamentarischen Kontrollkommission. Vom 25. Oktober 2005 bis Februar 2009 war er zudem Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Zur Landtagswahl am 4. September 2011 trat er nicht mehr an.

Jäger ist katholisch, verheiratet und hat drei Kinder.

Kabinette


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armin Jäger — ist der Name folgender Personen: Armin Jäger (Politiker) (* 1941), deutscher Politiker (CDU) Armin Jäger (Fußballspieler) (* 1962), deutscher Fußballtorwart Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer …   Deutsch Wikipedia

  • Jäger (Familienname) — Jäger oder Jaeger ist einer der häufigsten Familiennamen in Deutschland. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Jæger — Jäger bezeichnet: jemanden, der die Jagd ausübt, siehe Jäger eine Jagd Zeitschrift, siehe Jäger (Zeitschrift) ein Tier, das ein anderes Tier erbeutet, siehe Prädator ein Teil der Kultur der Jäger und Sammler im Militär eine bestimmte Art von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Jae–Jal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Ludwigsburg — Die folgenden Personen wurden in Ludwigsburg geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Ludwigsburg hatten, ist in dieser Aufstellung, die im Übrigen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, nicht berücksichtigt. Inhaltsverzeichnis 1 In… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Diederich — (* 17. Dezember 1949 in Schwerin) ist ein deutscher Chemiker und Politiker (CDU). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeordneter 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried Timm — (1990) Gottfried Timm (* 26. Juni 1956 in Hohenkirchen) ist ein deutscher Politiker (SPD). Er war von 1998 bis 2006 Innenminister des Landes Mecklenburg Vorpommern …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Warnke — Johannes Warnke, auch: Hans Warnke (* 15. August 1896 in Hamburg; † 9. Januar 1984 in Rostock) war ein SED Politiker in Mecklenburg. Warnke stammte aus einer Hamburger Dachdeckerfamilie. Nach der Volksschule machte er von 1911 bis 1914 eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Lothar Kupfer — war vom 31. März 1992 bis 11. Februar 1993 der Innenminister von Mecklenburg Vorpommern. Politischer Werdegang Kupfer schloss sich 1971 der CDU der DDR an. Ihm wurden massive Versäumnisse und Fehlverhalten bei den Ausschreitungen von Rostock… …   Deutsch Wikipedia

  • Werner Jöhren — (* 1. September 1900 in Guben, Niederlausitz; † 26. Juni 1959 in Bad Salzschlirf) war ein deutscher Politiker, Schriftsteller und Verleger. Leben Werner Jöhren besuchte das Humanistische Gymnasium, erlernte das Maurer und Zimmerhandwerk,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”