Armin Kraaz

Armin Kraaz (* 3. Februar 1965 in Frankfurt am Main) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler.

Der ehemalige Abwehrspieler spielte als Jugendlicher von 1974 bis 1980 für den Frankfurter Stadtteilverein Viktoria Preußen und wechselte dann zu Eintracht Frankfurt. Mit der Eintracht wurde er 1981 Deutscher B-Jugend-Vizemeister und 1983 Deutscher A-Jugend-Meister. Ab der Saison 1983/84 stand er im Profikader der Eintracht und kam in den darauf folgenden Jahren zu 123 Bundesligaspielen, in denen er drei Tore erzielte. Mit nur 23 Jahren beendete Kraaz seine Profi-Karriere, um eine Ausbildung als Werbekaufmann zu absolvieren.[1] 1988 bis 1996 spielte er für Rot-Weiss Frankfurt in der Hessenliga.

1996 wechselte er in den Trainerstab von Eintracht Frankfurt und war zunächst als A-Jugend-Trainer tätig. Im März 1997 wurde er noch kurz für die Eintracht-Amateure reaktiviert und setzte dann bis 2001 seine Tätigkeit bei den Eintracht-Junioren fort. Im Januar 2001 wurde er zum Co-Trainer bei Eintracht Frankfurt berufen und war zwischen dem 8. März und dem 27. Mai 2002 dort kurzzeitig Cheftrainer. Seit dem 1. Januar 2010 ist er Leiter des Eintracht Frankfurt Fußball-Leistungszentrums.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Spiegel Online:Vielleicht Wirtschaftsprüfer (Spiegel Ausgabe 22/1988)



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armin Kraaz — Football manager infobox playername = Armin Kraaz fullname = Armin Kraaz dateofbirth = birth date and age|1965|2|3 cityofbirth = countryofbirth = Germany nickname = currentclub = Eintracht Frankfurt | position = Manager (former defender)… …   Wikipedia

  • Kraaz — ist der Familienname folgender Personen: Armin Kraaz (geb. 1965), deutscher Fußballspieler und trainer Julius Kraaz (1822–1889), Jurist, Zuckerfabrikant und Mitglied des Deutschen Reichstags Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • SG Eintracht Frankfurt — Eintracht Frankfurt Voller Name Eintracht Frankfurt e.V. Gegründet 8. März 1899 …   Deutsch Wikipedia

  • Victoria 99 Frankfurt — Eintracht Frankfurt Voller Name Eintracht Frankfurt e.V. Gegründet 8. März 1899 …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Fußball-Bundesliga 1983/84 — In der Saison 1983/84 der 2. Fußball Bundesliga erreichten der Karlsruher SC und der FC Schalke 04 den Aufstieg in die Bundesliga. Der MSV Duisburg scheiterte in den Relegationsspielen. Inhaltsverzeichnis 1 Abschlusstabelle 2 Kreuztabelle 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Zweite Fußball-Bundesliga 1983/84 — In der Saison 1983/84 der 2. Fußball Bundesliga erreichten der Karlsruher SC und der FC Schalke 04 den Aufstieg in die Bundesliga. Der MSV Duisburg scheiterte in den Relegationsspielen. Inhaltsverzeichnis 1 Abschlusstabelle 2 Kreuztabelle 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler von Eintracht Frankfurt — Diese Liste beinhaltet alle Fußballspieler, die seit dem 24. August 1963, dem ersten Spieltag in der Geschichte der Fußball Bundesliga, mindestens einen Pflichtspieleinsatz für die erste Mannschaft von Eintracht Frankfurt im Liga , Pokal oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Eintracht Frankfurt — Voller Name Eintracht Frankfurt e.V. Gegründet 8. März 1899 …   Deutsch Wikipedia

  • Amicitia Bockenheim — Rot Weiss Frankfurt Voller Name SG Rot Weiss Frankfurt 01 e.V. Gegründet 11. November 1901 Verein …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”