Armin Nagel

Armin Nagel, Künstlername: Waldemar Müller (* 7. Juli 1969) ist ein deutscher Komiker, Schauspieler und Moderator.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach einer Ausbildung u.a. an der nationalen britischen Zirkustheaterschule „Fooltime“ in Bristol, der Ecole Philippe Gaulier, London und der Hogeschool vor de Kunsten Utrecht, absolvierte er das Studium der Angewandten Kulturwissenschaften/Ästhetische Praxis in Hildesheim mit den Schwerpunkten Theater und Bildende Kunst.

In seiner Diplomarbeit („Kalkofes Mattscheibe“ und Schlingensief „Talk 2000“) entwickelte er eine Formensprache der deutschen Bühnen- und Fernseh-Comedy der 1990er Jahre. Des Weiteren ist er Autor des Artikels „Comedy“ im Handbuch Populäre Kultur (Verlag J.B.Metzler)

An deutschen Stadt –und Staatstheatern arbeitete Nagel unter anderem mit den Regisseuren Albrecht Hirche (Theaterhaus Jena) Sebastian Nübling (Staatsschauspiel Hannover) und dem New Yorker Biennale – Künstler Christian Marclay (Bayerisches Staatsschauspiel, München).

In der deutsch–tunesischen Filmproduktion „Herrn Mackes Reise in ein fernes Land“ spielte der arabische Popstar Mohamed Mounir an Nagels Seite.

In seinem Theaterschaffen lag sein Schwerpunkt in der Darstellung komischer Figuren und Charaktere. Zunächst galt Müller als Vertreter der physical comedy mit dem thematischen Schwerpunkt „Moderne Arbeitswelten“. Mittlerweile erweitert er insbesondere durch seine Arbeit als Moderator an deutschen Varietebühnen sein thematisches Spektrum und integriert Stand-up Elemente in sein Repertoire.

Waldemar Müller war Preisträger der „Heilbronner Lorbeeren“ (2003), des Open Air Festivals „Bamberg zaubert“(2002) und der „Niedersächsischen Künstlergala“ (1996).

Varietés, Festivals und Theater (Auswahl)

  • Varieté Chat Noir, Trier
  • GOP Varieté Hannover,
  • Starclub Varietés Kassel und Fulda
  • Varieté Et Cetera, Kiel, Lübeck, Bochum
  • Chamäleon Varieté, Berlin
  • Roland Frosch Varieté Münster
  • Köln Comedy Festival
  • Expo 2000, Hannover
  • Mimuse Comedyfestival, Langenhagen
  • Tollwoodfestival, München
  • Daidogei Worldcup Festival, Shizuoka, Japan
  • Schmidttheater, Hamburg
  • Senftöpfchen, Köln
  • Renitenztheater, Stuttgart
  • Altes Theater Heilbronn

Schauspiel (Auswahl)

  • Don Quixote (Staatsschauspiel Hannover 2000, Regie: Sebastian Nübling)
  • Les Sortilèges (Marstall/ Bayerisches Staatsschauspiel, München, 1996, Regie: Christian Marclay – Koproduktion mit The Kitchen, New York)
  • Finster Schiller Finster! (Theaterhaus Jena, 1997, Regie: Hirche / Krumbein productions)
  • Urban Shots (1999, Regie: Hirche / Krumbein productions – Koproduktion mit desperate optimists, London)
  • Neue Welt (Freie Kammerspiele Magdeburg, 1998, Regie: Hirche / Krumbein productions)
  • Waldemar Müller – Office – Ein Bürohengst auf dem Weg zum Erfolg (1999, Regie: Katja Fillmann/Olaf Kröck, Musik: Lars Wittershagen)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nagel (Familienname) — Nagel ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Armin Meiwes — (* 1. Dezember 1961 in Essen) wurde aufgrund der Ermordung eines Menschen und späteren Verspeisung von Teilen der Leiche als „Kannibale von Rotenburg“ bekannt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Hintergrund 3 Künstlerische Verarbeitu …   Deutsch Wikipedia

  • Tilman Nagel — (* 19. April 1942 in Cottbus) ist ein deutscher Orientalist und Islamwissenschaftler. Nagel studierte an der Universität Bonn Islamwissenschaft, Vergleichende Religionswissenschaft und Zentralasienkunde. Nach der Promotion im Jahre 1967 und dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Na — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Blumen am Arsch der Hölle — Allgemeine Informationen Genre(s) Punk Gründung 1990 Auflösung 1994 Website …   Deutsch Wikipedia

  • Oma Hans — war eine Punkband aus Hamburg und existierte von 2001 bis 2006. Die Band wurde 2001 von Sänger Jens Rachut und Gitarrist Andreas Ness gegründet, die zuvor gemeinsam bei Dackelblut gespielt hatten und bestand neben ihnen noch aus Peta Devlin (Bass …   Deutsch Wikipedia

  • Waldemar Müller — ist der Name folgender Personen: Waldemar Müller (Moderator) (1918–2001), deutscher Hörfunkmoderator Armin Nagel (* 1969), Künstlername Waldemar Müller, deutscher Komiker, Schauspieler und Moderator Siehe auch: Waldemar Mueller, deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Jürgen Armando Brandes — Armin Meiwes (* 1. Dezember 1961 in Essen) wurde aufgrund der Tötung eines Menschen und späteren Verspeisung von Teilen der Leiche als „Kannibale von Rotenburg“ bekannt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Jugend und berufliche Tätigkeit 1.2… …   Deutsch Wikipedia

  • Hessen-Hannibal — Armin Meiwes (* 1. Dezember 1961 in Essen) wurde aufgrund der Tötung eines Menschen und späteren Verspeisung von Teilen der Leiche als „Kannibale von Rotenburg“ bekannt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Jugend und berufliche Tätigkeit 1.2… …   Deutsch Wikipedia

  • Kannibale von Rotenburg — Armin Meiwes (* 1. Dezember 1961 in Essen) wurde aufgrund der Tötung eines Menschen und späteren Verspeisung von Teilen der Leiche als „Kannibale von Rotenburg“ bekannt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Jugend und berufliche Tätigkeit 1.2… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”