Armin Pfahl-Traughber

Armin Pfahl-Traughber (* 1963 in Schwalmstadt) ist ein deutscher Politikwissenschaftler.

Leben

Pfahl-Traughber studierte Politikwissenschaft und Soziologie in Duisburg und Marburg/Lahn und war nach seiner Promotion ab 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundesamt für Verfassungsschutz. 2004 wurde er Professor an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (FH Bund) in Brühl/Rheinland und Swisttal-Heimerzheim. Außerdem ist er seit dem Wintersemester 2007/08 Lehrbeauftragter an der Universität Bonn. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen u. a. die Politische Ideengeschichte, der Politische Extremismus und der Antisemitismus. Er publiziert seit Anfang der 1990er Jahre regelmäßig in verschiedenen Jahrbüchern, Zeitungen und Zeitschriften wie Aus Politik und Zeitgeschichte, Blick nach rechts, DÖW Mitteilungen, Jahrbuch Extremismus und Demokratie, Jahrbuch für öffentliche Sicherheit, Kommune, Mut, Das Parlament, Tribüne. Seit 2008 gibt Pfahl-Traughber das "Jahrbuch für Extremismus- und Terrorismusforschung" heraus.

Schriften

  • Der antisemitisch-antifreimaurerische Verschwörungsmythos in der Weimarer Republik und im NS-Staat, Vergleichende Gesellschaftsgeschichte und politische Ideengeschichte der Neuzeit 9, Braumüller, Wien 1993 ISBN 370031017X
  • Volkes Stimme? Rechtspopulismus in Europa, Dietz, Bonn 1994 ISBN 3-8012-3059-7
  • Rechtsextremismus. Eine kritische Bestandsaufnahme nach der Wiedervereinigung. 2. Aufl., Bouvier, Bonn 1995 ISBN 3-416-02547-4
  • Konservative Revolution und Neue Rechte. Rechtsextremistische Intellektuelle gegen den demokratischen Verfassungsstaat. Leske + Budrich, Opladen 1998 ISBN 3-8100-1888-0
  • Rechtsextremismus in der Bundesrepublik. 3. Aufl., C.H.Beck, München 2001 ISBN 3-406-47244-3
  • Antisemitismus in der deutschen Geschichte, Beiträge zur Politik und Zeitgeschichte, 168 S., Leske + Budrich, Opladen 2002 ISBN 3-8100-3691-9
  • (Herausgeber, gemeinsam mit Thomas Grumke) Offener Demokratieschutz in einer offenen Gesellschaft. Öffentlichkeitsarbeit und Prävention als Instrumente des Verfassungsschutzes. Verlag Barbara Budrich, Opladen/Farmington Hills 2010, ISBN 978-3-86649-297-4


Artikel

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfahl-Traughber — Armin Pfahl Traughber (* 1963 in Schwalmstadt) ist ein deutscher Politikwissenschaftler. Leben Pfahl Traughber studierte Politikwissenschaft und Soziologie in Duisburg und Marburg/Lahn und war nach seiner Promotion ab 1994 wissenschaftlicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfahl — ist: ein aufrecht stehendes Bauteil, das ursprünglich aus Holz besteht, siehe Pflock ein Bauteil einer Gründung bzw. Tiefgründung, siehe Pfahlgründung ein ausgedehnter Quarzfelsenzug im Bayerischen Wald, siehe Pfahl (Bayerischer Wald) ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Neue Rechte — Der Begriff Neue Rechte bezeichnet eine nicht einheitliche politische Richtung, die als „Gegenmodell“ zur Neuen Linken entstand, sich von der dem Nationalsozialismus verhafteten Rechten abgrenzt und einen völkischen Nationalismus erneuern will.… …   Deutsch Wikipedia

  • Jungkonservative — „Konservative Revolution“ ist in der heute verwendeten Form ein 1950 von Armin Mohler eingeführter und bis heute umstrittener Sammelbegriff [1] für eine Gruppe ideologischer Strömungen und der sie tragenden Akteure, die sich im Kontext der… …   Deutsch Wikipedia

  • Konservative Revolution — „Konservative Revolution“ ist in der heute verwendeten Form ein 1950 von Armin Mohler eingeführter und bis heute umstrittener Sammelbegriff[1] für eine Gruppe ideologischer Strömungen und der sie tragenden Akteure, die sich im Kontext der… …   Deutsch Wikipedia

  • Neurechts — Der Begriff Neue Rechte bezeichnet eine heterogene politische Richtung, die als „Gegenmodell“ zur Neuen Linken entstand, sich von der dem Nationalsozialismus verhafteten Rechten abgrenzt und einen völkischen Nationalismus erneuern will.… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Schmitt-Dorotic — Carl Schmitt (eigentlich Karl Schmitt, zeitweise auch Carl Schmitt Dorotic[1]; * 11. Juli 1888 in Plettenberg, Sauerland; † 7. April 1985 ebendort) war ein deutscher Staatsrechtler und politischer Philosoph. Der Jurist ist einer der bekanntesten …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Schmitt — Carl Schmitt (eigentlich Karl Schmitt, zeitweise auch Carl Schmitt Dorotic[1]; * 11. Juli 1888 in Plettenberg, Sauerland; † 7. April 1985 ebendort) war ein deutscher Staatsrechtler und politischer Philosoph. Der Jurist ist einer der bekanntesten… …   Deutsch Wikipedia

  • Auschwitz-Lüge — Als Holocaustleugnung bezeichnet man das Bestreiten und weitgehende Verharmlosen des Holocaust. Dabei wird gegen gesichertes historisches Tatsachenwissen behauptet, der systematische, auf Ausrottung zielende Völkermord an etwa sechs Millionen… …   Deutsch Wikipedia

  • Auschwitzleugnung — Als Holocaustleugnung bezeichnet man das Bestreiten und weitgehende Verharmlosen des Holocaust. Dabei wird gegen gesichertes historisches Tatsachenwissen behauptet, der systematische, auf Ausrottung zielende Völkermord an etwa sechs Millionen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”