Armin Russenberger

Armin Russenberger (* 19. November 1928 in Schleitheim; † 23. November 2006 in Merishausen) war ein Schweizer Radrennfahrer.

Russenberger war von 1953 bis 1955 als Mitglied der Equipen Delphin, Condor und Cilo Berufsfahrer. Bei der Tour de Suisse 1953 gewann er den Bergpreis auf dem Grimsel. Im nächsten Jahr 1954 erreichte er bei der 5. Etappe von Lugano nach Bern den 4. Rang, am folgenden Tag bei der Etappe von Bern nach Fribourg errang er den 5. Etappenrang. In der Gesamtwertung erreichte er den 9. Rang. Armin Russenbergers Sohn Marcel Russenberger war ebenfalls Radprofi und bestritt von 1982 bis 1984 dreimal in Folge die Tour de France.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Russenberger — ist der Familienname folgender Personen: Armin Russenberger (1928–2006), Schweizer Radrennfahrer Eduard Russenberger (1834–1909), Schweizer liberal–konservativer Politiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unters …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ru — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 4. Quartal 2006 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | ► Nekrolog 2006: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse |… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”